Hintergrundbild

Wissenschaft als Beruf(ung)?

Veröffentlicht am 24. Juli 2018, 10:46 Uhr

Praktiken des Schreibens, Praktiken im Wissenschaftsbetrieb, außerakademische Karrierewege - nicht nur das Vergleichen beschäftigt den Nachwuchs im SFB. Zum Ende der Research Class der SFB-DoktorandInnen organisierte Walter Erhart, stellvertretender Sprecher und Nachwuchsbeauftragter des SFB, ein zweitägiges Retreat für die Doktorandinnen und Doktoranden des SFB.

Eingeladene Gäste waren Nadja Sennewald, Leiterin des Schreibzentrums an der Goethe-Universität Frankfurt, die einen Input zum Schreiben und verschiedenen Schreibtypen gab, Cornelia Soetbeer, Teamleiterin bei der VW-Stiftung, und Dorothee Kimmich, Professorin für Kulturwissenschaftliche Literaturwissenschaft an der Universität Tübingen.

Neben Diskussionen über implizite wissenschaftliche Praktiken, Schreibtypen-Tests und Lektüreeinheiten von unter anderem Max Webers "Wissenschaft als Beruf" oder Texten aus dem Band "Was war Bielefeld?", wurden natürlich auch Praktiken des Kaffeetrinkens und Austausches nicht vernachlässigt.

Fotos: Rebecca Moltmann

Gesendet von RMoltmann in news-de
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute