Hintergrundbild

Launch der Plattform nopaque

Veröffentlicht am 16. Oktober 2020, 14:58 Uhr

Das Teilprojekt INF (Dateninfrastruktur und Digital Humanities) des SFB 1288 hat die Webanwendung nopaque veröffentlicht. Mit dieser Plattform können Forschende ihre Dateien in weiterverarbeitbare Formate überführen, sie automatisch mit Informationen anreichern und anschließend analysieren. Nopaque bildet damit einen Großteil der geisteswissenschaftlichen Forschungsprozesse ab.

Alle Arbeitsschritte sind so abgestimmt, dass einzelne Services aufeinander aufbauend verwendet werden können. Das sind etwa Werkzeuge wie Optical Character Recognition (OCR), Natural Language Processing (NLP) sowie eine Keyword In Context-Suche (KWIC). Diese Toolbox kann von geisteswissenschaftlich Forschenden aller Disziplinen und mit unterschiedlichsten Kenntnisständen genutzt werden. Die während der Prozesse erzeugten Daten können nach jedem Schritt heruntergeladen werden, um sie bspw. mit anderen (externen) Tools auszuwerten oder weiterzuverarbeiten.

Nopaque wird von einem kleinen, interdisziplinären Team entwickelt und auf Servern der Universität Bielefeld betrieben. Zur Umsetzung der Services wird auf etablierte Open-Source-Software zurückgegriffen, wie etwa Tesseract OCR und das NLP Toolkit spaCy.
Da sich die Webplattform noch in der Entwicklungsphase befindet, freut sich das Team über Feedback zur Weiterentwicklung der Plattform.

Gesendet von RMoltmann in news-de
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Oktober 2020
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute