Hintergrundbild

Die vielen Gesichter des Vergleichens

Veröffentlicht am 17. Oktober 2017, 11:56 Uhr

Internationale Gäste aus unter anderem Hongkong, New York und Amsterdam sprachen über ihre Vergleichsbeobachtungen, von europäisch beeinflusster russischer Malerei über die Frage, ob Marco Polo wirklich in China war bis hin zum Vergleichen der Finanzstärke verschiedener Nationen. Aus den Reihen des SFB konnten Themen wie das vergleichende Sehen im 18. Jahrhundert, der Wandel digitaler Vergleichspraktiken und das Vergleichen in Lyrik und Film präsentiert werden.

Neben intensiven, durchaus auch kontroversen Diskussionen, wurden im Laufe der drei Tage vor allem immer wieder produktive Parallelen und Muster gefunden, die über zeitliche und räumliche Grenzen hinweg erneut bewiesen haben, wie vielversprechend das Feld der interdisziplinären Vergleichsforschung ist.

Fotos: Philipp Ottendörfer

Gesendet von RMoltmann in news-de
Tags: newsletter
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute