Hintergrundbild

HRK-Befragung zur akademischen Integration von Geflüchteten

Veröffentlicht am 7. April 2017, 11:10 Uhr
In seiner 1817. Sitzung hat das Rektorat die Ergebnisse einer Befragung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) zur akademischen Integration von Geflüchteten zur Kenntnis genommen. An dieser Befragung, die im WS 2016/17 durchgeführt wurde, hat sich auch die Universität Bielefeld beteiligt. Insgesamt zeigt sich, dass die Zahl der Geflüchteten, die einem grundständigen Studium nachgehen, sich innerhalb von einem Jahr mehr als verfünfacht hat (WS 2015/16: 205; WS 2016/17: 1.140). Auch der Bedarf an Beratung rund um das Studium hat deutlich zugenommen. Während im WS 2015/16 etwas mehr als 9.000 Einzelberatungen stattfanden, ist die Zahl im WS 2016/17 auf knapp 24.000 gestiegen. Die HRK schließt aus den gestiegenen Studierendenzahlen, dass die Maßnahmen zur Vorbereitung und Aufnahme ins Studium greifen. Gleichzeitig macht sie darauf aufmerksam, dass die Hochschulen nun gefragt seien, Maßnahmen zur akademischen Nachqualifizierung zu entwickeln, da -  so eine Studie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge - etwa 13% der Geflüchteten einen Hochschulabschluß aus dem Herkunftsland besäßen, der sie allerdings nicht für den deutschen Arbeitsmarkt qualifiziere.

Gesendet von SAnderhub in Rektoratsmeldung
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
  
       
Heute