© Universität Bielefeld

Informationen für das wissenschaftliche Personal der Universität Bielefeld

Vielfalt des Transfers im Blick

Veröffentlicht am 7. Februar 2014, 09:14 Uhr
Rektorat verabschiedet Eckpunkte für übergreifende Leitlinien

Der Wissens- und Innovationstransfer ist in zahlreichen Bereichen der Universität Bielefeld integraler Bestandteil von Lehre und Forschung und sollte auch daher angemessene Beachtung erhalten. In den einzelnen Fachgebieten bestehen sehr verschiedene Formen des Wissens- und Innovationstransfers mit jeweils eigenen Schwerpunkten. Eine anwendungsorientierte Bearbeitung von Forschungsergebnissen mit Partnern aus dem außeruniversitären Umfeld, ein Transfer von Wissen durch Personen, die Mitwirkung in regionalen Initiativen und eine Verwertung von Forschungsergebnissen in Form von Patenten, Lizenzen oder Unternehmensgründungen zählen dazu.


Diese Vielfalt des Transfers im Blick hat das Rektorat in der Sitzung am 17. Dezember 2013 Eckpunkte für eine übergreifende Leitlinie des Wissens- und Innovationstransfers verabschiedet, die einen normativen Rahmen für die Ausprägungen und Formen des Wissens- und Innovationstransfers bilden. Sie sind ein erster Schritt auf dem Weg der konzeptionellen Gestaltung des Themengebietes und umfassen Aspekte wie übergreifende Ziele, Rahmenbedingungen, Schwerpunkte, Partnerschaften und regionale Verantwortung.

Entsprechend der Eckpunkte beabsichtigt die Universität Bielefeld ihren Wissens- und Innovationstransfer abgestimmt auf ihre hochschulspezifischen Voraussetzungen und ausgehend von ihren Kernaufgaben in Forschung und Lehre weiterzuentwickeln. Sie strebt damit eine konkurrenzfähige Positionierung für die Gewinnung von hochkarätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit anwendungsorientierter Forschungsperspektive, für die Ausgestaltung und Weiterentwicklung von Forschungsthemen gemeinsam mit Partnern aus der Gesellschaft, für die Steigerung der Verwertung von Forschungsergebnissen und für die Einwerbung von Drittmitteln in anwendungsorientierten Forschungsfeldern an.

Der Transfer orientiert sich vor allem an den bereits interdisziplinär aufgestellten Profilschwerpunkten in der Forschung, deren Ergebnisse aus der Grundlagenforschung gemeinsam mit Unternehmen und Einrichtungen des öffentlichen Lebens bilateral oder im Verbund weiter bearbeitet werden. Für eine langfristige und breite Zusammenarbeit zieht die Universität Bielefeld das Eingehen weiterer strategischer Partnerschaften im Wissens- und Innovationstransfer in Betracht.

Die vollständige Fassung der Eckpunkte für eine Leitlinie des Wissens- und Innovationstransfers finden Sie hier:
www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Forschung/Transfer/Leitlinie_Transfer_01_2014.pdf  

Gesendet von NLangohr in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« September 2020
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
    
       
Heute