© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld (Nr. 25/2020)

Veröffentlicht am 6. Mai 2020, 14:14 Uhr
•    Professor Dr. Thomas Faist in Akademie der Wissenschaft und der Künste NRW gewählt
•    Professorin Dr. Doris Schaeffer und Dr. Orkan Okan neu in WHO-Gremium für Gesundheitskompetenz
•    Professor Keyvan Bozorgmehr im Lenkungsausschuss für Global Health-Forschung
•    Dr. h.c. Jürgen Simm erneut in den Stiftungsrat der Europa-Universität Viadrina berufen


Professor Dr. Thomas Faist, Foto: Universität Bielefeld
Professor Dr. Thomas Faist, Foto: Universität Bielefeld
Professor Dr. Thomas Faist, Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, gehört zu den 15 Mitgliedern, die die Akademie der Wissenschaften und der Künste Nordrhein-Westfalen seit heute neu aufgenommen hat. Er ist seit 2004 Professor für Transnationale Beziehungen, Entwicklungs- und Migrationssoziologie an der Universität Bielefeld. Faist hat in Tübingen studiert, erhielt 1992 den PhD-Grad in Politikwissenschaft an der New School for Social Research in New York (USA) und habilitierte sich an der Universität Bremen 1999. Er hatte mehrere Gastprofessuren inne, unter anderem an der Malmö University (Schweden) und an der University of Toronto (Kanada). Die Schwerpunkte seiner Forschung liegen in den Bereichen internationale Migration, Integration ethnischer und nationaler Minderheiten, Staatsbürgerschaft, Sozialpolitik und Entwicklungspolitik. Er ist Mitglied im Rat für Migration. Die feierliche Aufnahme der neuen Mitglieder in die Akademie erfolgt traditionell im Rahmen der Jahresfeier. Die für heute (06.05.2020) geplante Veranstaltung muss aber aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.



Prof. Dr. Kayvan Bozorgmehr, Foto: Universitäöt Bielefeld
Prof. Dr. Kayvan Bozorgmehr, Foto: Universitäöt Bielefeld
Professor Dr. Kayvan Bozorgmehr, ist in das Steering Committee der „German Alliance for Global Health Research“ gewählt worden. Das Netzwerk des Bundesforschungsministeriums wurde am 1. Februar als Vernetzungsplattform für Forschung zu globaler Gesundheit ins Leben gerufen. In der konstituierenden Vollversammlung am 20. April haben die ca. 280 Mitglieder insgesamt 17 Wissenschaftler*innen aus dem Bundesgebiet in das erste Steering Committee der Forschungsplattform bis 2022 gewählt. Der interdisziplinäre Lenkungsausschuss ist das Beschlussfassungsgremium der Plattform und gemeinsam mit der Geschäftsstelle an der Charité in Berlin zuständig für die Ausschreibung von Förderprogrammen, der Begutachtung und Auswahl von Forschungsprojekten, und der Stärkung wissenschaftlicher Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene sowie den Austausch mit relevanten gesellschaftlichen Gruppen. Kayvan Bozorgmehr wurde 2019 auf die W3-Professur für Gesundheitswissenschaften mit Schwerpunkt Bevölkerungsmedizin und Versorgungsforschung berufen.



Prof'in Dr. Doris Schaeffer, Foto: Universität Bielefeld
Prof'in Dr. Doris Schaeffer, Foto: Universität Bielefeld
Professorin Dr. Doris Schaeffer und Dr. Orkan Okan vom Interdisziplinären Zentrum für Gesundheitskompetenzforschung (IZGK) der Universität Bielefeld gehören seit Februar dem internationalen Advisory Board an, das eine neue Initiative der Weltgesundheitsorganisation WHO in Europa unterstützen soll. Ziel ist die Erarbeitung eines Europäischen
Dr. Orkan Okan, Foto: Universität Bielefeld
Dr. Orkan Okan, Foto: Universität Bielefeld
Aktionsplans zur Förderung und Stärkung der Gesundheitskompetenz für die 53 europäischen Mitgliedstaaten. Beide nahmen an einem ersten internationalen Expert*innentreffen teil, bei dem wesentliche Ziele und Inhalte diskutiert und beraten wurden. Doris Schaeffer ist seit 2018 Seniorprofessorin an der Universität Bielefeld. Sie leitet das Projekt Gesundheitskompetenz der Bevölkerung in Deutschland und seit 2019 (gemeinsam mit Professor Dr. Ullrich Bauer) das Interdisziplinäre Zentrum für Gesundheitskompetenzforschung.



Dr. h.c. Hans-Jürgen Simm, ehemaliger Kanzler der Universität Bielefeld, ist für eine weitere Amtszeit in den Stiftungsrat der Stiftung Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) berufen worden. Auf der konstituierenden Sitzung im März wurde er als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Die Europa-Universität ist seit dem 1. März 2008 eine Stiftungsuniversität. Alle vier Jahre wird ein neuer Stiftungsrat eingesetzt, um die Viadrina in strategischen und grundsätzlichen Angelegenheiten zu beraten. Zu den Aufgaben des Stiftungsrates gehören unter anderem die Ernennung und Entlassung von Präsident*innen sowie Vizepräsident*innen  oder die Zustimmung zum Abschluss von Hochschulverträgen und anderen Ziel- und Leistungsvereinbarungen.

 

Gesendet von NLangohr in Personalien
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute

Newsfeed