© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Kinder-Uni mit drei Vorlesungen zu Kinderrechten, animierten Filmen und Kindergesundheit (Nr. 17/2019)

Veröffentlicht am 26. Februar 2019, 11:54 Uhr

Studieren wie die Großen – 13.000 Kinder haben bisher mitgemacht

Zum 16. Mal startet am Freitag, 1. März, die Kinder-Uni an der Universität Bielefeld mit knapp 1.300 neugierigen Kindern der 3. und 4. Klasse. An drei Terminen im März geben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Einblicke in ihre Forschung. Jede Vorlesung findet jeweils zweimal statt – einmal von 16 bis 17 Uhr und dann noch einmal von 18 bis 19 Uhr.

Studieren wie die Großen – 800 Kinder können an den Vorlesungen teilnehmen. Foto: Universität Bielefeld
Studieren wie die Großen – knapp 1.300 Kinder können an den Vorlesungen teilnehmen. Foto: Universität Bielefeld
Die Veranstaltungsreihe beginnt mit einer Vorlesung von Professor Dr. Mario Botsch von der Technischen Fakultät. „Wie entstehen Animationsfilme?“ lautet sein Thema. Jeder kennt den grünen Oger Shrek, die Minions, die Eiskönigin oder andere Figuren aus bekannten Animationsfilmen. Diese künstlichen (oder virtuellen) Figuren werden mit ihren Welten komplett im Computer erstellt. Wie aber kommen sie in den Computer? Wie können sie sich in ihrer virtuellen Welt so lebensecht bewegen? Diesen und anderen Fragen widmet sich Mario Botsch in den Kinder-Uni Vorlesungen am 1. März.

„Wie bleibt man gesund?“ fragt am 8. März die Gesundheitswissenschaftlerin Professorin Dr. Petra Kolip. Jeder kennt wahrscheinlich ein paar Tricks, wie man gesund bleiben kann. In der Vorlesung schaut Petra Kolip zusammen mit den Kindern darauf, was zur Gesundheit dazu gehört und was man tun kann, um gesund zu bleiben.

Mit Kinderechten befasst sich am 15. März der Rechtswissenschaftler Professor Dr. Markus Artz. Für Kinder kennt das deutsche Recht in vielen Bereichen des täglichen Lebens besondere Gesetze und Vorschriften. Geregelt ist etwa, ab wann ein Kind allein einkaufen kann und wie es mit seinem Taschengeld umgehen darf. Ab wann darf ein Kind allein ins Kino gehen? Darf man mit dem Skateboard auf der Straße fahren und dabei einen Kopfhörer tragen? Auf diese und viele andere Fragen zum Recht der Kinder im Alltag wird Markus Artz in der diesjährigen Kinder-Uni Antworten suchen.

Seit 2004 wird die Kinder-Uni an der Universität Bielefeld veranstaltet, organisiert von der Jungen Uni. Knapp 1.300 Kinder haben sich in diesem Jahr angemeldet. Insgesamt haben in den letzten 15 Jahren 13.000 Kinder teilgenommen. In der Kinder-Uni werden wissenschaftliche Themen kindgerecht aufbereitet. Ziel ist es, Neugier, Kreativität und Freude am Lernen und Entdecken zu wecken. Für Eltern und Begleitpersonen werden die Vorlesungen in einen benachbarten Hörsaal übertragen.

Weitere Informationen im Internet:
Seite der Kinder-Uni: www.uni-bielefeld.de/kinder-uni
Beitrag im Jubiläumsblog: https://50jahre.uni-bielefeld.de/2019/02/26/kinder-uni-tueren-auf-fuer-die-ganz-jungen-forschenden

Die Kinder-Uni ist voll ausgebucht. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich willkommen.

Gesendet von MBerthold in SchülerInnen & Studieninteressierte
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
5
6
7
8
9
11
13
14
15
17
18
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
      
Heute

Newsfeed