© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Finnbahn-Meeting an der Universität (Nr. 78/2016)

Veröffentlicht am 20. Mai 2016, 14:28 Uhr
Prorektor Martin Egelhaaf gibt den Startschuss

Bereits zum 33. Mal jährt sich das traditionsreiche Finnbahn-Meeting der Universität Bielefeld am letzten Mittwoch im Mai. Für mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt Prorektor Professor Dr. Martin Egelhaaf als Vertreter des Rektors am 25. Mai pünktlich um 17 Uhr der Startschuss. Erstmals dabei ist der Kanzler der Universität, Dr. Stephan Becker, der im Team der Zentralen Verwaltung antritt.


Der Teamleiter von „AAA-Analysis und Algebra“, Prof. Dr. Michael Röckner, war im letzten Jahr Schlussläufer. Die Mannschaft hofft auf den dritten Sieg in Folge. Foto: Universität Bielefeld
Der Teamleiter von „AAA-Analysis und Algebra“, Prof. Dr. Michael Röckner, war im letzten Jahr Schlussläufer. Die Mannschaft hofft auf den dritten Sieg in Folge. Foto: Universität Bielefeld
Der Titelverteidiger, das Team „AAA-Analysis und Algebra“ der Fakultät für Mathematik, hat diesmal die Chance, durch einen dritten Sieg in Folge (nach 2014 und 2015) den Wanderpokal auf Dauer zu behalten. Dies gelang seit 1983 erst einem Team.

Bis zu 40 Teams begeben sich, eingestimmt von Moderator Gregor Winkler, auf die insgesamt 10 Kilometer lange Strecke und kämpfen um die schnellste Zeit sowie weitere Auszeichnungen.  Außerdem werden zahlreiche Zuschauer erwartet, die ihre Favoriten anfeuern.

Für das Rennen gelten die folgenden Regeln:

  • Mindestens 10 Teilnehmer pro Team
  • Gesamtalter mindestens 300 Jahre pro Team
  • Strecke: 20 Runden á 500 Meter
  • Jedes Teammitglied läuft mindestens eine und maximal vier Runden

Das Finnbahn-Meeting wurde 1983 von Professor Dr. Dietrich Kurz, heute emeritierter Sportwissenschaftler an der Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, ins Leben gerufen. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr wieder das schnellste Team, der kreativste Team-Name und das Team mit dem höchsten Gesamtalter. Viele Läuferteams punkten mit kreativen Namen. So ist das Centrum für molekulare Materialien – die Preisträger von 2015 – wieder „2 fast, 2 fluorius“ unterwegs. Für die gesamte Organisation tragen Sportstudierende im Rahmen eines Seminars unter der Leitung des Dozenten Milan Dransmann die Verantwortung.

Weitere Informationen im Internet:
www.uni-bielefeld.de/sport/events/finnbahn.html

Kontakt:
Milan Dransmann, Universität Bielefeld
Arbeitsbereich IV - Sport und Erziehung
Telefon: 0521 106-2023   
E-Mail: m.dransmann@uni-bielefeld.de 

Der Pressetermin:

Datum:    Mittwoch, 25. Mai 2016
Ort:          Finnbahn, südlich des Universitätshauptgebäudes, Natürlicher Ort
Zeit:         17 Uhr

Gesendet von NLangohr in Öffentliche Veranstaltungen
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
4
5
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Newsfeed