© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Bielefelder iGEM-Team präsentiert seine Erfindung (Nr. 180/2015)

Veröffentlicht am 11. November 2015, 13:20 Uhr

Studierende berichten von den „Oscars der Synthetischen Biologie“

Das iGEM-Team der Universität Bielefeld hat in diesem Jahr für viel Aufsehen gesorgt: Die Studierenden haben einen Teststreifen entwickelt, mit dem jeder ganz leicht und schnell testen kann, ob sich K.O.-Tropfen im Getränk oder Schwermetalle im Wasser befinden. Das Team möchte die fertige Erfindung am 13. November auf einem „Home Coming Event“ vorstellen.


Journalisten haben die Möglichkeit, selbst den Teststreifen auszuprobieren. Außerdem wird das Team berichten, was sie beim iGEM-Wettbewerb, den „Oscars der Synthetischen Biologie“, in Boston (USA) erlebt haben. Sie haben sich mit rund 260 internationalen Gruppen gemessen und haben in diesem Jahr so viele Preise abgeräumt, wie noch kein Bielefelder Team vor ihnen. Außerdem hat das FBI (Federal Bureau of Investigation) die Studierenden für ihre Sicherheitsarbeit gelobt.

Beim „Home Coming Event“ von 12 bis 14 Uhr sind neben dem Team auch die Betreuer, Unterstützer und Förderer anwesend.

Der Pressetermin findet vorab von 11 bis 12 Uhr statt.

Der Pressetermin:
Datum:     Freitag, 13. November
Zeit:         11 -12 Uhr
Ort:         Raum G2-104 (CeBiTec) an der Universität Bielefeld

 

Gesendet von NFrei in Studium & Lehre
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« November 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
9
10
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
       
Heute

Newsfeed