Hintergrundbild

Arbeit 4.0: Ministerpräsidentin besucht Fortschrittskolleg (PE 97/2015)

Veröffentlicht am 13. Juli 2015, 11:29 Uhr
Diskussion und Vorführung am 17. Juli an der Universität Bielefeld

Was bedeutet Industrie 4.0 – also die immer weitere Digitalisierung der Arbeitsprozesse – für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer? Was ist eine faire Mensch-Maschine-Interaktion und wie sollte sie gestaltet sein? Welche Rolle wird die Lernkultur im Betrieb von morgen spielen? Diese und andere Fragen diskutiert Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am 17. Juli in Bielefeld mit Doktorandinnen und Doktoranden, Hochschullehrerinnen und -lehrern am Fortschrittskolleg „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten – Menschen-zentrierte Nutzung von Cyber-Physical Systems in Industrie 4.0“. In dem Kolleg arbeiten aktuell neun Doktorandinnen und Doktoranden der Universitäten Paderborn und Bielefeld interdisziplinär zusammen. Es verknüpft Informatik, Ingenieurwissenschaften, Robotik mit Wirtschaftspädagogik, Wirt-schaftswissenschaften, Soziologie sowie Arbeits- und Organisationspsychologie.


Der Termin:
Datum: Freitag, 17. Juli
Ort: Universität Bielefeld, Citec-Gebäude, Inspiration 1/Zehlendorfer Damm 201
Zeit: Diskussion, 10 Uhr, Raum 1.204 (1. OG), Fototermin: 11.15 Uhr, Raum 0.211 (EG)

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, von der Veranstaltung zu berichten. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an unter pressestelle@uni-bielefeld.de.

Gesendet von NFrei in Universität & Campusleben
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
2
3
4
5
8
9
10
11
12
15
16
17
18
19
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Newsfeed