© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

50 Jahre Fakultät für Rechtswissenschaft (PE Nr. 130/2019)

Veröffentlicht am 19. November 2019, 10:01 Uhr
2019 feiert auch die Fakultät für Rechtswissenschaft als erste Fakultät der Universität Bielefeld ihr 50-jähriges Bestehen. Am 17. November 1969 fand die erste Vorlesung in der Universität Bielefeld statt – Rechtsgeschichte I. Zur Jubiläumsveranstaltung am Freitag, 22. November 2019, um 17.15 Uhr, laden wir Sie herzlich in die Rudolf-Oetker-Halle ein, um zu berichten. Es werden zirka 450 Gäste erwartet, darunter zahlreiche ehemalige Professorinnen und Professoren der Fakultät, der Oberbürgermeister als Absolvent der Fakultät und der Gründungskanzler der Universität.

Programm
Festakt im Großen Saal
Begrüßung durch den Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft, Prof. Dr. Markus Artz
Grußwort des Rektors der Universität Bielefeld, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer
Festrede: Die Bedeutung der Bielefelder Fakultät für die praxisorientierte Juristenausbildung in Deutschland, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff
Verleihung der Ehrenpromotion an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Grimm
Laudatio: Prof. Dr. Dr. h.c. Gertrude Lübbe-Wolff, ehem. Verfassungsrichterin
Sektempfang
Festlicher Abend im Foyer

Der Termin in Kürze:
Zeit:  22.11.2019, 17.15 Uhr
Ort:  Rudolf‐Oetker‐Halle, Lampingstraße 16

Die Fakultät für Rechtswissenschaft
Die Rechtswissenschaft war die erste Fakultät der Universität Bielefeld, sie konstituierte sich am 28. Juni 1969 im Schloßkrug in Schloß Holte. Heute zählt die Fakultät etwa 26 Professorinnen und Professoren sowie rund 4.000 Studierende. Durch die Berufung junger Forschender haben sich in den vergangenen Jahren neue Forschungsschwerpunkte entwickelt, etwa im Bereich des Medizinstrafrechts, der Digitalisierung, des Immobilienrechts, des Reiserechts oder des Rechts in Familienunternehmen. Eine Besonderheit für die Studierenden: Die Fakultät bietet ein umfangreiches Programm, um sich an der Fakultät gut unter Verzicht auf einen kommerziellen Repetitor auf die Staatsprüfung vorzubereiten.

Der Chronikbeitrag zur Gründung der Fakultät:
https://50jahre.uni-bielefeld.de/chronik/erste-fakultaet-der-universitaet-rechtswissenschaften/

Dieter Grimm
1979 wurde Dieter Grimm als Nachfolger Ernst-Wolfgang Böckenfördes an die Universität Bielefeld berufen, an der er bis 1999 einen Lehrstuhl für Öffentliches Recht innehatte. An der Reformuniversität Bielefeld wurde auf interdisziplinäre Forschung besonderer Wert gelegt und Grimm kooperierte insbesondere mit den Historikern Hans-Ulrich Wehler, Jürgen Kocka und Reinhart Koselleck sowie den Soziologen Niklas Luhmann und Franz-Xaver Kaufmann. Er arbeitete im Sonderforschungsbereich Bürgertum im Rahmen des Zentrums für interdisziplinäre Forschung mit, dessen Direktor er von 1984 bis 1990 war. Bei Dieter Grimm habilitierte sich Gertrude Lübbe-Wolff. Im Jahr 1987 wurde Grimm auf Vorschlag der SPD vom Bundesrat in den Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts gewählt und gehörte diesem vom 16. Juli 1987 bis zum 16. Dezember 1999 an.

Peter Hommelhoff
1981 wurde Peter Hommelhoff als Nachfolger von Volker Emmerich an die Universität Bielefeld berufen. 1990 wechselte er an die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, deren Rektor er von 2001 bis 2007 war. Von 1996 bis 2007 war er Mitglied der Ständigen Kommission für Lehre und Studium der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), von 2004 bis 2006 als Sprecher der Universitäten. Die in Bielefeld entwickelte einstufige Juristenausbildung lag ihm sehr am Herzen.

Bitte melden Sie ihre Teilnahme an.
Kontakt: Prof. Dr. Markus Artz, Dekan
Fakultät für Rechtswissenschaft
Telefon: 0521 106-2666
E-Mail: markus.artz@uni-bielefeld.de
Gesendet von HMetzen in Forschung & Wissenschaft
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Newsfeed