© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Das Gehirn als Vorbild für stromsparende Schaltkreise (Nr. 31/2020)

Veröffentlicht am 19. Mai 2020

Vier Millionen Euro von EU für Projekt zur Datenverarbeitung mit Bielefelder Beteiligung

Prof.‘in Dr. Elisabetta Chicca forscht dazu, wie Aspekte des Gehirns in Computerschaltkreisen nachgebildet werden können. Foto: Universität Bielefeld
In herkömmlichen Computern müssen kontinuierlich Daten zwischen Rechen- und Speichereinheiten übertragen werden – ein langsamer und energieintensiver Prozess, der die Gesamtleistung und Energieeffizienz stark einschränkt. Ein Team internationaler Wissenschaftler*innen entwickelt in dem neuen EU-Projekt „BeFerroSynaptic“ Schaltkreise, die Aspekte eines biologischen Nervensystems nachbilden. Damit soll der Energiebedarf verringert werden. Die Universität Bielefeld ist eine von elf Partner*innen des Projekts. Die Europäische Union fördert die Forschung insgesamt mit vier Millionen Euro.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Kalender

« Mai 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
8
9
10
11
12
16
17
20
21
22
23
24
27
30
31
       
Heute

Newsfeed