© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Fünf Millionen Euro für Bioinformatik-Netzwerk „de.NBI“ (Nr. 7/2020)

Veröffentlicht am 12. Februar 2020

Weitere Förderung für Projekt mit Sitz in Bielefeld fünf Jahre nach Start

Für de.NBI koordinieren sie Rechenpower und Dienstleistungen für die Bioinformatik in Deutschland (v.l.):  Die Professoren Dr. An-dreas Tauch, Dr. Alexander Sczyrba, Dr. Jens Stoye und Dr. Alfred Pühler. Foto: Universität Bielefeld/M.-D. Müller
Forscher*innen aus den Lebenswissenschaften sollen bundesweit auf leistungsstarke Technologien zur Analyse großer Datenmengen zugreifen können. Dafür hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) rund 80 Millionen Euro in ein Großprojekt investiert – das Deutsche Netzwerk für Bioinformatik-Infrastruktur (de.NBI). Die Universität Bielefeld koordiniert das Projekt. Mit einem Festsymposium feiern Wissenschaftler*innen und Politiker*innen am Donnerstag, 13. Februar, in Berlin das fünfjährige Bestehen und die bisherigen Erfolge des Netzwerks: eine verteilte Cloud-Infrastruktur, bundesweit acht Servicezentren und 40 beteiligte Bioinformatik-Gruppen. Das BMBF hat jetzt die weitere Förderung von „de.NBI“ zugesagt. Bis Ende 2021 stehen allein der Universität Bielefeld bis zu 5,3 Millionen Euro zur Fortführung des Projekts zur Verfügung.

 

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Kalender

« Februar 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
7
8
9
10
11
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
27
28
29
 
       
Heute

Newsfeed