Hintergrundbild

Pressemitteilungen - Kategorie Forschung & Wissenschaft

Erst die Krankheit entdeckt, jetzt die Patienten (Nr. 4/2018)

Veröffentlicht am 5. Januar 2018
Bielefelder Biochemiker bestätigen Ursache für zunächst unklare Symptome

Der Biochemiker Prof. Dr. Thomas Dierks forscht zu Erbkrankheiten und Therapie-Konzepten, wobei defekte Enzyme und deren Ersatz im Mittelpunkt stehen. Foto: Universität Bielefeld
Die Entschlüsselung des menschlichen Genoms macht es möglich: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können heute potenzielle Erbkrankheiten entdecken, zu denen noch kein Patient bekannt ist. Eine solche Krankheit ist „MPS III-E“, nach ihrem Entdecker ursprünglich auch „Dierks‘sche Krankheit“ genannt. Ärzte im Hadassah-Hebrew University Medical Center in Jerusalem (Israel) stellten in drei Patientenfamilien übereinstimmende Symptome einer fortschreitenden Erblindung fest, die auf einen bislang unbekannten Gendefekt hindeuteten. Genomanalysen an der Universität Lausanne (Schweiz) lieferten ein Kandidaten-Gen, zu dem Professor Dr. Thomas Dierks von der Universität Bielefeld bereits 2012 einen Forschungsartikel veröffentlicht hatte. Nach Untersuchungen des Teams um Dierks steht nun fest – die Patienten haben tatsächlich „MPS III-E“. Ihre Analyse haben die Forschenden jetzt in dem Journal „Genetics in Medicine“ veröffentlicht, das im Nature-Verlag erscheint.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Religion als Faktor der Radikalisierung? (Nr. 2/2018)

Veröffentlicht am 4. Januar 2018
Neues Forschungsprojekt an den Universitäten Bielefeld und Osnabrück

Andreas Zick leitet seit 2013 das Zentrum für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld. Foto: Universität Bielefeld

Eine heftige öffentliche wie auch wissenschaftliche Debatte wird derzeit zur Bedeutung von Religion und Religiosität im Rahmen von Radikalisierungsprozessen geführt. Sind insbesondere junge Muslime aufgrund ihrer religiösen Orientierung empfänglich für radikale Botschaften? Können Radikalisierungsprozesse mit einer „richtigen“ religiösen Unterweisung unterbunden werden? Leisten Moscheegemeinden mit ihrer Bildungsarbeit ein Korrektiv? Diese und weitere Fragen wird das Projekt „Religion als Faktor der Radikalisierung“ des Forschungsnetzwerks Radikalisierung und Prävention (FNRP) an den Universitäten Osnabrück und Bielefeld untersuchen. Gefördert wird das Vorhaben mit 397.000 Euro vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

In zehn Minuten zum virtuellen Zwilling (Nr. 189/2017)

Veröffentlicht am 21. Dezember 2017
Projekt des Exzellenzclusters CITEC beschleunigt Avatar-Erzeugung

Um das neue Verfahren zu testen, ließ sich der Doktorand Jascha Achenbach gleichzeitig von 40 Kameras fotografieren (links). Zehn Minuten später war die virtuelle Version des Forschers fertig (rechts). Foto: CITEC/Universität Bielefeld
Avatare – virtuelle Personen – sind ein Kernelement von ICSpace, dem virtuellen Fitness- und Bewegungsraum am Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld. Das System ermöglicht, Bewegungsabläufe einzuüben und zu verbessern, indem es individuelles Feedback in Echtzeit gibt. Verkörpert wird das System durch einen virtuellen Menschen, der als Trainer agiert. Zusätzlich sehen sich die Nutzerinnen und Nutzer selbst als Avatar – als virtuelle Kopie von sich im Spiegel des virtuellen Raums. Bislang dauerte die Erstellung solcher personalisierter Avatare mehrere Tage. Jetzt haben die CITEC-Forscher ein beschleunigtes Verfahren entwickelt.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Geschichte erleben: Wie fühlte sich die Welt mit 17 an? (Nr. 186/2017)

Veröffentlicht am 19. Dezember 2017
Projekt: Geschichtsdidaktik der Universität Bielefeld und Deutsche Welle

Ausschnitte des Online-Specials „Mit 17“. Foto: Deutsche Welle
Ausschnitte des Online-Specials „Mit 17“. Foto: Deutsche Welle
Erster und Zweiter Weltkrieg, Ost-West-Teilung Deutschlands, Mauerfall: Lang sind diese Zeiten her, gerade für junge Erwachsene von heute. Wie kann man ihnen diese Schlüsselstellen deutscher Geschichte nahe bringen? Dieser Aufgabe hat sich die Deutsche Welle im Online-Projekt „Mit 17 – Das Jahrhundert der Jugend“ gewidmet. Sie hat Zeitzeugen und Protagonistinnen gefunden, die als damals 17-Jährige die historischen Meilensteine miterlebt haben und nun im Online-Spezial ihre Geschichte(n) erzählen. Die Bielefelder Geschichtsdidaktik hat dazu das passende Unterrichtsmaterial entwickelt.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Thermalisierung im Fokus (Nr. 185/2017)

Veröffentlicht am 15. Dezember 2017
Universität Bielefeld beteiligt an neuer Forschergruppe

Eine Tasse mit heißem Kaffee kühlt in wenigen Minuten auf Raumtemperatur ab. Dieses Phänomen der Thermalisierung lässt sich im Alltagsleben beobachten. Allerdings spielt die Frage, ob und auf welche Weise ein physikalisches System ins Gleichgewicht kommt, eine Schlüsselrolle auf vielen Gebieten der modernen experimentellen und theoretischen Physik. Eine nun von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligte Forschergruppe wird sich mit dieser komplexen Fragestellung befassen. Sprecher der Forschergruppe ist Juniorprofessor Dr. Robin Steinigeweg von der Universität Osnabrück, stellvertretender Sprecher ist Professor Dr. Peter Reimann von der Universität Bielefeld. Neben den Universitäten Osnabrück und Bielefeld sind die Universität Oldenburg und das Forschungszentrum Jülich an der Forschergruppe beteiligt.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Die innere Uhr der Pflanzen (Nr. 182/2017)

Veröffentlicht am 13. Dezember 2017

„research_tv“ stellt Bielefelder Forschung zu Nobelpreisthema vor

Die Biochemikerin Professorin Dr. Dorothee Staiger von der Universität Bielefeld forscht seit zwanzig Jahren an der inneren Uhr der Pflanzen. Screenshot: research_tv
Die Amerikaner Jeffrey C. Hall, Michael Rosbash und Michael W. Young haben am Sonntag (10.12.2017) den Nobelpreis für ihre Forschung zur inneren Uhr erhalten. Sie entdeckten den molekularen Mechanismus, der den Biorhythmen zugrunde liegt. Wie Bielefelder Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Forschung zur inneren Uhr mit vorantreiben, stellt ein neuer „research_tv“-Beitrag vor. Die Biochemikerin Professorin Dr. Dorothee Staiger von der Universität Bielefeld erklärt, worin die Leistung der drei Nobelpreisträger besteht und sie berichtet, welche Erkenntnisse ihre Forschungsgruppe gemeinsam mit Kooperationspartnern gewonnen hat.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Studie: 17 Minuten pro Schulwoche für politische Themen (Nr. 180/2017)

Veröffentlicht am 11. Dezember 2017
Soziologen der Universität Bielefeld untersuchen Politikunterricht in NRW  

Prof. Dr. Reinhold Hedtke. Foto: Ann-Cathrin Kardinal, Universität Bielefeld

Etwa ein Prozent ihrer Lernzeit können Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I an Gesamtschulen, Gymnasien und Realschulen in Nordrhein-Westfalen mit politischen Themen verbringen. Pro Schulwoche sind das 17 bis 20 Minuten. Rechnerisch hat jede beziehungsweise jeder in einer Woche 20 Sekunden Zeit, um ihre oder seine politische Position vorzutragen und zu diskutieren. Diese Daten über politische Inhalte im Schulunterricht hat ein Forschungsteam um Professor Dr. Reinhold Hedtke von der Universität Bielefeld nun erstmals für die Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen erhoben und für eine neue Studie ausgewertet.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Alles global? Studierende und Universitäten im Wandel (Nr. 174/2017)

Veröffentlicht am 30. November 2017
Internationale Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF)

Prof. Dr. Johanna Waters. Foto: Universität Oxford

Weltweit verändern sich die Hochschulen und ihre Studierenden. In immer mehr Ländern können und wollen immer mehr junge Menschen studieren. Die Studierenden werden mobiler, viele gehen für ihr Studium ins Ausland. „Globale Studierende“ sind zu einem eigenen Forschungsthema geworden. Diesem widmet sich die Tagung „Global Students: Mapping the Field of University Lives“ („Globale Studierende: Leben an der Universität weltweit”) vom 7. bis 9. Dezember am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld. Den Hauptvortrag hält Professorin Dr. Johanna Waters von der Universität Oxford.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Neuer Sonderforschungsbereich: Das Individuum und seine ökologische Nische (Nr. 172/2017)

Veröffentlicht am 27. November 2017
Universitäten Bielefeld und Münster kooperieren für Transregio-Verbund

Prof. Dr. Oliver Krüger

Ein neuer Transregio-Sonderforschungsbereich (SFB-TRR) mit dem Kurznamen „NC3“ soll die Teildisziplinen Verhaltensbiologie, Ökologie und Evolutionsbiologie verknüpfen. Sein Ziel: Zeigen, wie es Lebewesen individuell gelingt, sich an ihre Umwelt anzupassen und so ihre eigene ökologische Nische zu finden und zu nutzen. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den SFB-TRR 212 nun bewilligt. Sie fördert die neue Forschungseinrichtung ab Januar 2018 für vier Jahre mit insgesamt rund 8,5 Millionen Euro. Der Verhaltensforscher Professor Dr. Oliver Krüger von der Universität Bielefeld ist Sprecher. Der Evolutionsbiologe Professor Dr. Joachim Kurtz von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist sein Stellvertreter.
[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Wellenleiter-Chip und umweltschonende Chemikalienproduktion marktreif machen (Nr. 168/2017)

Veröffentlicht am 22. November 2017

Projekte mit Erfindungen der Universität Bielefeld werden gefördert 

Eine Erfindung aus der Fakultät für Physik und zwei Erfindungen aus der Fakultät für Chemie der Universität Bielefeld, alle drei zum Patent angemeldet, werden ab dem 1. Januar 2018 durch das Förderprogramm „NRW-Patent-Validierung“ unterstützt. Das hat die Patentverwertungsagentur PROvendis gestern (21.11.2017) bekanntgegeben. Die Förderung läuft über zwei Jahre und ermöglicht es den Forschenden, ihre Entwicklungen marktreif zu machen. In der Physik soll ein Wellenleiter-Chip hochauflösende Bilder liefern. Das Projekt aus der Chemie befasst sich mit umweltschonenden Produktionsverfahren zur Herstellung von Nitril-Industriechemikalien.

[Weiterlesen]
Gesendet von LThomßen in Forschung & Wissenschaft

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Forschung & Wissenschaft zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1
3
6
7
8
9
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    
       
Heute

Newsfeed