Pressemitteilungen

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Pressemitteilungen

20.10.2017
Alt-Kanzler Hans-Jürgen Simm feiert 70. Geburtstag (Nr. 149/2017)

Die Universität Bielefeld gratuliert

Hans-Jürgen Simm, ehemaliger Kanzler der Universität Bielefeld, feiert am Samstag, 21. Oktober 2017, seinen 70. Geburtstag. „Hans-Jürgen Simm hat die Universität über Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt“, würdigt Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer die Leistungen des Jubilars. „Er hat die Universität sowie ihren Campus baulich weiterentwickelt wie kaum ein anderer.“ Das Gebäude X, der CITEC-Forschungsbau und der Neubau für die Experimentalphysik waren dabei die zentralen Projekte.[Weiterlesen]
Kategorie: Personalien Veröffentlicht am 20.10.2017

19.10.2017
Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld (Nr.148/2017)

•    Prof. Dr. Véronique Zanetti ist neue geschäftsführende Direktorin des ZiF
•    Prof. Dr. Jens Stoye neu ins ZiF-Direktorium aufgenommen
•    Prof. Dr. Karl-Josef Dietz und Prof. Dr. Caroline Müller in den Vorstand der Deutschen Botanischen Gesellschaft (DBG) gewählt
•    JunProf. Dr. Alexander Grünberger ins Zukunftsforum der DECHEMA aufgenommen
•    Prof. Dr. Raimund Schulz erhält Forschungspreis Geographie und Geschichte der Frithjof Voss Stiftung

Personalien Oktober
[Weiterlesen]
Kategorie: Personalien Veröffentlicht am 19.10.2017

19.10.2017
Wie Musizieren das Gehirn verändert (Nr. 147/2017)

Vortrag am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität (ZiF)

Prof. Dr. Eckart Altenmüller.

Junge Musikerinnen und Musiker haben bis zur Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule im Durchschnitt 10.000 Stunden an ihrem Instrument verbracht – und ihr Gehirn durch dieses Training nachhaltig verändert. Wie Musizieren das Gehirn verändert, dazu referiert der Musikmediziner Professor Dr. Eckart Altenmüller aus Hannover am 25. Oktober ab 18 Uhr im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF).[Weiterlesen]
Kategorie: Öffentliche Veranstaltungen Veröffentlicht am 19.10.2017

18.10.2017
Flüchtlinge durch Psychotherapie vom Trauma erleichtern (Nr. 146/2017)

Psychologe der Universität Bielefeld stellt erfolgreiche Methode vor

Prof. Dr. Frank Neuner forscht an der Universität Bielefeld zu klinischer Psychologie und Psychotherapie. Foto: Universität Bielefeld

Sie leiden an Alpträumen, Flashbacks, Depressionen oder auch Angststörungen: Flüchtlinge aus Krisengebieten kommen häufig traumatisiert nach Deutschland. „Realistische Schätzungen gehen von bis zu 40 Prozent psychisch erkrankter Flüchtlinge aus. Für die Zeit seit 2015 sprechen wir also von mehreren hunderttausend Menschen, die eigentlich psychologische Unterstützung brauchen“, sagt Professor Dr. Frank Neuner von der Universität Bielefeld. Der Psychologe ist einer der Entwickler der „Narrativen Expositionstherapie“ (NET). Sie wird seit 15 Jahren in Krisengebieten von Ostafrika bis Sri Lanka eingesetzt. Das Besondere: Die Therapie zeigt schon nach wenigen Sitzungen Erfolge. In einem neuem „research_tv“-Beitrag der Universität Bielefeld spricht Frank Neuner über die NET und erklärt, welche Konsequenzen es hat, wenn Flüchtlinge ohne Therapie bleiben.[Weiterlesen]
Kategorie: Forschung & Wissenschaft Veröffentlicht am 18.10.2017

18.10.2017
Unsicherheiten zähmen, vom Zufall profitieren (Nr. 145/2017)

Eröffnungsfeier des Sonderforschungsbereichs an der Universität Bielefeld

Ein neuer Sonderforschungsbereich erforscht den mathematischen Zufall.

Unsicherheit, Unordnung und Zufall sind in modernen Gesellschaften allgegenwärtig. Die Wahrscheinlichkeitstheorie hat in den vergangenen Jahrzehnten große Erfolge beim Verständnis des Zufalls gemacht, was in Biologie und Physik von großem Nutzen war und auf den Finanzmärkten zu neuen Anwendungen geführt hat. Andererseits haben gerade Entwicklungen auf den Finanzmärkten gezeigt, dass es auch mathematisch weniger exakt fassbare Unsicherheit gibt, die zu großen Verwerfungen führen kann. Diese Unsicherheit zu zähmen, aber auch den Zufall in Wirtschaft, Physik und Biologie besser zu verstehen, ist das Thema eines Sonderforschungsbereichs, der im Mai dieses Jahres von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt wurde. Am 25. Oktober feiert der SFB seinen Auftakt mit internationalen Gästen.[Weiterlesen]
Kategorie: Forschung & Wissenschaft Veröffentlicht am 18.10.2017

17.10.2017
Sozialer Roboter und Datenklänge in fürsorglicher Wohnung (Nr. 144/2017)

Großprojekt des Exzellenzclusters CITEC steht vor Abschluss

Was macht eine intelligente Wohnung sozial kompetent, sodass sie ihre Gäste optimal  unterstützen kann? Daran haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld in einem Großprojekt geforscht. Das Hauptergebnis ist die Schaffung eines mitdenkenden Apartments im CITEC-Gebäude, das rund um die Uhr als Forschungswohnung eingesetzt werden kann. Zu den Entwicklungen der Forschenden gehören ein „emotionaler“ Roboterkopf, ein klingender Energieverbrauch und ein Lichtsignal-System in der Küche. Das als „fürsorgliche Wohnung“ bekannte Projekt wird offiziell am Ende Oktober abgeschlossen.

[Weiterlesen]
Kategorie: Forschung & Wissenschaft Veröffentlicht am 17.10.2017

17.10.2017
Doppelte Lottchen unter der Lupe (Nr. 143/2017)

Universität Bielefeld gestaltet einen Tag rund um das Phänomen Zwillinge

Am 28. Oktober treffen sich Zwillinge und ihre Angehörigen zu einem Austausch in der Universität.

Ein Zwillingstreffen an der Universität Bielefeld: Am Samstag, 28. Oktober, sind alle Zwillinge, Zwillingseltern, Angehörige und Interessierte eingeladen, in der Universitätshalle zusammenzukommen. Unter dem Thema „Faszination Zwillinge“ erwartet die Besucherinnen und Besucher zwischen 12 und 17 Uhr ein Programm aus Unterhaltung und Vorträgen zum Phänomen des Zwillingsdaseins. Der Eintritt ist frei.[Weiterlesen]
Kategorie: Öffentliche Veranstaltungen Veröffentlicht am 17.10.2017

16.10.2017
Graffitifestival an der Universität Bielefeld (Nr 142/2017)

Studierende und nationale Künstlerinnen und Künstler gestalten Bauwände

Es kommt wieder Farbe in die zentrale Halle der Universität: Vom 20. bis 22. Oktober veranstaltet hoch2 an der Universität Bielefeld das Graffitifestival „x²“. Studierende sowie nationale Künstlerinnen und Künstler gestalten mehrere Bauwände in der Uni-Halle sowie benachbarte Fußgängertunnel. Workshops und ein Vortrag runden das Festivalprogramm ab. Die Veranstaltung ist eine Zusammenarbeit des Vereins hoch2 mit der Universität Bielefeld.[Weiterlesen]
Kategorie: Bau & Modernisierung Veröffentlicht am 16.10.2017

12.10.2017
Vom Avatar als Assistent bis zum Roboter als Therapiehelfer (Nr. 141/2017)

Konferenz „Human Agent Interaction“ mit 150 Wissenschaftlern in Bielefeld

Bei der Tagung geht es um künstliche „Agenten“, handlungsfähige Systeme wie Flobi, der als Avatar (Bild) und als Roboter eingesetzt wird. Foto: CITEC/ Universität Bielefeld

Alexa, Siri, Cortana und der Google Assistant – sie alle sind Beispiele für Agenten, künstliche handlungsfähige Systeme. Zu solchen Agenten gehören auch menschenähnliche Roboter und Avatare, mit denen Menschen ebenfalls umgehen als hätten diese eigene Bedürfnisse und Absichten. Die internationale Konferenz „Human Agent Interaction“ (HAI) bringt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kognitiver Robotik, Künstlicher-Intelligenz-Forschung sowie aus Kognitions- und Neurowissenschaft zusammen, um über die Forschung zu Agenten zu diskutieren. Nach Stationen in Japan (2013 und 2014), Südkorea (2015) und Singapur (2016) wird die Konferenz vom 17. bis 19. Oktober erstmals in Europa ausgerichtet. Zu der Tagung am Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld kommen 150 Forschende aus zwölf Ländern.[Weiterlesen]
Kategorie: Forschung & Wissenschaft Veröffentlicht am 12.10.2017

11.10.2017
Vortragsreihe „Linie 4“ bringt Forschung in die Stadt (Nr. 140/2017)

Nachwuchswissenschaftler mit Vorträgen in der Volkshochschule Bielefeld

Einige der vortragenden Doktorandinnen und Doktoranden bei „Linie 4“: Kerstin Schulte, Marius Meinhof, Cleovi Mosuela, Theresa Hornischer, Justus Heck, Carla Thiele (v.l.)

Acht Doktorandinnen und Doktoranden der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) machen sich mit ihren Promotionsthemen auf den Weg in die Innenstadt. Ihr Ziel: die Volkshochschule Bielefeld. Ihre Motivation: sich mit allen an Wissenschaft interessierten Menschen über ihre Forschungsthemen austauschen. Linie 4 heißt dieses Format. Am Dienstag, 17. Oktober, startet die neue Auflage der insgesamt achtteiligen Reihe.[Weiterlesen]
Kategorie: Öffentliche Veranstaltungen Veröffentlicht am 11.10.2017

Kalender

« Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
3
5
6
7
8
10
13
14
15
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute
[Dies ist ein Apache Roller Blog]