Hintergrundbild

LiLi-Fakultät: Aktuelles

Bewilligtes Graduiertenkolleg in der Geschlechterforschung („Geschlecht als Erfahrung“)

Veröffentlicht am 16. November 2020
Wir gratulieren:

Julia Roth, Walter Erhart und Benedikt Wolf, die von unserer Fakultät an dem Graduiertenkolleg in der Geschlechterforschung beteiligt sind.

Unter diesem link finden Sie die Pressemitteilung dazu: https://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/pressemitteilungen/entry/universität_erhält_graduiertenkolleg_zu_geschlechterforschung
Weitere Informationen zu dem Graduiertenkolleg finden sich hier: https://www.uni-bielefeld.de/zwe/izg/grk/

 

Gesendet von APilar in Archiv

Nachruf Prof. Dr. Bernd Switalla

Veröffentlicht am 2. November 2020

Die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft trauert um ihren geschätzten Kollegen Prof. Dr. Bernd Switalla, der am 12.10.2020 im Alter von 82 Jahren verstorben ist. Bernd Switalla wurde 1981 zum Professor für Deutsche Sprache und Literatur und ihre Didaktik an der Universität Bielefeld ernannt, nachdem er vorher akademischer Oberrat an der RWTH Aachen war. In seiner Bielefelder Zeit hatte er viele Funktionen inne. So war er z.B. Mitglied der zentralen Kommission für Lehre und Studium, stellvertretender Vorsitzender der Zentralen Einstufungskommission und Vorsitzender des Magisterprüfungsausschusses. Außerhalb der Universität war er u.a. in der Landesschulbuchkommission und in verschiedenen Expertengruppen engagiert. Im Jahre 2002 ging er in den Ruhestand. Bernd Switalla war insbesondere an Sprachtheorie und Sprachphilosophie interessiert und versuchte von dort aus zu einem neuen, reflektierteren Verständnis von Sprachdidaktik und Sprachwissenschaft zu gelangen. Als Kollege war er durch seine stets humorvolle und freundliche Art und seinen kritischen Geist sehr geschätzt. Wir werden Bernd Switalla in bester Erinnerung behalten.

Gesendet von APilar in Archiv

Jessica Koch erhält den Karl Peter Grotemeyer Preis

Veröffentlicht am 6. August 2020

Wir gratulieren herzlich!

Jessica Koch (Anglistik) erhält den Karl Peter Grotemeyer-Preis 2020 für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre.

 


Gesendet von APilar in Archiv

Erfolgreich abgeschlossene Promotionsprüfungsverfahren

Veröffentlicht am 4. Juni 2020

Herzlichen Glückwunsch!

Am 12. Juni 2020 hat Frau Denise Grundmann ihr Promotionsprüfungsverfahren zum Thema 'Imagefaktoren unternehmerischer Websites' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Herrn PD Dr. Oliver Siebold betreut.

Am 7. Juli 2020 hat Frau Amrei Walkenhorst ihr Promotionsrpüfungsverfahren zum Thema 'Der Erwerb der graphematischen Kennzeichnung der Vokale des Deutschen bei deutsch-einsprachigen und zweisprachigen Kindern: Verschriftungsstrategien statt phonologischer Interferenzen.' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Frau Prof. Dr. Friederike Kern betreut.

Am 17. Juli 2020 hat Herr Vincent de Paul Kemeugne sein Promotionsprüfungsverfahren zum Thema 'Globalisierungserfahrungen bei Wilhelm Raabe. Kontextbezogene Analyse seiner Heimkehrtexte.' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Herrn Prof. Dr. Walter Erhart betreut.

Gesendet von APilar in Archiv

Termine Fakultätskonferenzen im Wintersemester 2020/21

Veröffentlicht am 21. Januar 2020

An diesen Terminen finden die Fakultätskonferenzen und evtl. Sitzungen des Habilitationsausschusses statt:

Mittwoch, 11.11.2020

Mittwoch, 09.12.2020

Mittwoch, 20.01.2021

Mittwoch, 10.02.2021

Beginn ist in der Regel um 09.15 Uhr. Das Format dieser Sitzungen wird sich aus den Entwicklungen in der Corona-Pandemie ergeben.
Gesendet von APilar in Archiv

Harald-Weinrich-Gastlehrstuhl

Veröffentlicht am 10. Juni 2015

Harald Weinrich-Gastlehrstuhl

Die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft freut sich, zum Sommersemester 2016 für die Dauer von 2-4 Jahren einen Harald Weinrich-Gastlehrstuhl einrichten zu können. Dieser wird vom DAAD im Rahmen seines Gastdozentenprogramms gefördert.

Der Gastlehrstuhl soll einen weiteren Beitrag zur Internationalisierung der Lili-Fakultät leisten, indem renommierte GastwissenschaftlerInnen aus aller Welt (Deutsch als Fremdsprache, Linguistik, Literaturwissenschaft) jeweils für ein Semester durch ihre Lehre und Mitwirkung in akademischen Diskussionen Anstöße geben und neue Perspektiven eröffnen.

Nach den Vorgaben des DAAD soll der Gastlehrstuhl einen Namen tragen, um die Intention zu verdeutlichen. Die Wahl fiel nahezu zwangsläufig auf Harald Weinrich.

Er ist Romanist, Linguist und Literaturwissenschaftler, hervorgetreten auch als Schriftsteller, Essayist und Lyriker. Er war einer der Mitbegründer der Universität Bielefeld und erster Direktor des dortigen Zentrums für interdisziplinäre Forschung (1972 –1974) und hatte eine wichtige Aufbaurolle in der Gründungsphase an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Er erhielt für seine Verdienste als Anerkennung die Ehrendoktorwürde der Universität Bielefeld.

Nach seiner Bielefelder Zeit übernahm er die erste Professur für DaF in der Bundesrepublik Deutschland an der LMU München und wurde später von dort an das Collège de France nach Paris

berufen. Er ist u.a. bekannt durch seine „Textgrammatik der deutschen Sprache“ und

als Initiator des Adelbert-von-Chamisso-Preises.

Der Gastlehrstuhl geht auf die Initiative von Walter Erhart (Literaturwissenschaft), Uwe Koreik (DaF) und Ralf Vogel (Linguistik) zurück. Seine Konzeption basiert nicht unwesentlich auf den gemeinsamen Erfahrungen im Master-Studiengang Deutsch als Fremdsprache und Germanistik. Der Gastlehrstuhl soll die Kooperation zwischen den Fächern Deutsch als Fremdsprache und Germanistik weiter ausbauen und partiell je nach Forschungsschwerpunkt der jeweiligen GastdozentInnen auch andere Fächer der Fakultät mit einbeziehen.

Darüber hinaus sollen durch die Mitwirkung ausländischer GastwissenschaftlerInnen in der Lehre und Forschung Innovationen für die Weiterentwicklung der internationalen Germanistik freigesetzt werden, die im jeweils eigenen – oft engen – Bezugsrahmen in Deutschland wie im Ausland nicht möglich wären. Die gegenseitige Beeinflussung ist dabei Programm.

2018 wird im Rahmen der Gastdozentenreihe eine internationale Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) zur Rolle der internationalen Germanistik und der deutschen (Wissenschafts)-Sprache stattfinden.

Als GastdozentInnen sind vorgesehen:

  • für das Sommersemester 2016: Prof. Dr. Claire Kramsch (University of California, Berkeley, USA)

            http://german.berkeley.edu/author/ckramsch/

 für das Wintersemester 2016/17: Prof. Michael T. Putnam, PhD (Pennsylvania State University, USA)

http://german.la.psu.edu/people/mtp12

 für das Sommersemester 2017: Prof. Dr. David Simo (Universität Yaoundé I / Ecole Normale Supérieure, Kamerun)

http://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/institutslisten/files/cm/00000_cm/21_cm.html

Für die folgenden Semester (ein genauer Plan entsteht zurzeit) sind folgende WissenschaftlerInnen vorgesehen:

 Prof. Dr. Alexis Ngatcha (Universität Yaoundé I / Ecole Normale Supérieure, Kamerun)

http://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/institutslisten/files/cm/00000_cm/16_cm.html

 
  • Prof. Jane Newman, PhD (University of California at Irvine, USA)

http://www.faculty.uci.edu/profile.cfm?faculty_id=2772

 Prof. Dr. Birgit Alber (Universität Verona, Italien)

http://www.dlls.univr.it/?ent=persona&lang=it&id=902

 ein(e) DozentIn von der Staatlichen Linguistischen Universität Minsk, Belarus (Partneruniversität)

  • ein(e) DozentIn von der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul, Türkei (Partneruniversität)

 

Gesendet von APilar in Archiv

Kalender

« November 2020
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
      
Heute

Newsfeeds