© Universität Bielefeld

Blog Lehre

28.10.2019: Visualisieren und Simulation

Veröffentlicht am 28. Oktober 2019, 09:04 Uhr

LehrBar extra | Montag, 28. Oktober 2019 | 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr | CITEC Raum 1.204

Vier Konzepte von Lehrenden der Universität werden vorgestellt, wie sie komplexe Sachverhalte durch unterschiedlichste Visualisierungstechniken und Simulationen den Studierenden nahe bringen. Nach einer kurzen Vortragsphase besteht ausreichend Zeit mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen.

Damit Studierende komplexe theoretische Sachverhalte besser verstehen und die Inhalte während der Vorlesung nicht nur „konsumieren“, habe ich HTML-​Folien entwickelt, mit denen sich statische und dynamische Visualisierungen sowie interaktive Simulationen einfach und nahtlos in Präsentationen einbinden lassen. Da die Folien den Studierenden nicht nur als statisches exportiertes PDF, sondern als dynamische HTML-​Webseite zur Verfügung gestellt werden, können sie mit den interaktiven Inhalten auch nach der Vorlesung selbstständig experimentieren.

Vorgestellt von Prof. Dr. Mario Botsch | Technische Fakultät.

Das Fach Physikalische Chemie bereitet vielen StudienanfängerInnen der Chemie Schwierigkeiten. Ein immanentes Lernhindernis stellt die mangelnde molekulare Vorstellung komplexer Prozesse dar, so dass abstrakte mathematischen Repräsentationen (wie Formeln und Diagramme) nicht in ein angemessenes Konzeptverständnis integriert werden können. Die im Workshop vorgestellten, webbasierten Lerneinheiten (BIRC, Bridging Imagination and Representation in Chemistry) sollen die StudienanfängerInnen beim häuslichen Selbstlernen nach dem Konzept des simulation learning unterstützen. Den Kern bilden maßgeschneiderte Moleküldynamiksimulationen, mit denen die Studierenden eigene Teilchenvorstellungen überprüfen und stärken, bevor sie sie mit Formeln und Diagrammen verknüpfen.

Vorgestellt von Dr. Stefanie Schwedler | Fakultät für Chemie.

Zum Erlernen formaler mathematischer Konzepte ist eine anschauliche Repräsentation essentiell. Zur Unterstützung dieses Lernprozesses entwickelten wir die Toolbox re.math, die mathematische Werkzeuge und Konzepte aus den Vorlesungen im Grundstudium der Mathematik visualisiert. Diese Toolbox beinhaltet über 80 Matlab-​Applikationen, die von einer Benutzeroberfläche gestartet werden. Hierbei beschreiben Einführungs-​ und Erklärungsfolien die mathematischen Hintergründe. Darüber hinaus haben wir eine Web-​Seite erstellt, auf der die interaktiven Matlab-​Applikationen durch Videos ersetzt wurden. So können sich die Studierenden die Inhalte auch unter Verwendung eines Smartphones erarbeiten.

Vorgestellt von PD Dr. Thorsten Hüls | Fakultät für Mathematik.

Statistische Konzepte sind für Psychologiestudierende häufig abstrakt und schwer zu fassen. Im 40-​seitigen Mal- und Knobelbuch Statistik können Studierende die Inhalte der vierstündigen Vorlesung Statistik anhand von Aufgaben zur grafischen Veranschaulichung bearbeiten. Die Bearbeitung erfolgt analog, nicht digital. Die Aufgabentypen umfassen beispielsweise das Ergänzen von Skizzen, Zeichnen eigener Lösungen sowie Multiple-​Choice-, Zuordnungs-​ und Rechenaufgaben. Die praktische und abwechslungsreiche Umsetzung der Inhalte und Visualisierung der Konzepte dient der Vertiefung und Einübung des Wissens und stellt eine alternative Art dar, die Konzepte erfahrbar und greifbar zu machen.

Vorgestellt von Dr. Sarah Bebermeier und Kim Austerschmidt | Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft, Abteilung Psychologie.

Diese und weitere Veranstaltungen finden Sie auf den Seiten der LehrBar.  

Gesendet von CAlmoneit in LehrBar
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« März 2021
MoDiMiDoFrSaSo
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    
       
Heute