© Universität Bielefeld

BLOG Zentrum für Ästhetik

BLOG Zentrum für Ästhetik - Tag [lesenacht]

Autorenlesung Tamara Bach

Veröffentlicht am 23. September 2019

Bielefelder Poet in Residence: Tamara Bach

Tamara Bach wurde 1976 in Limburg an der Lahn geboren, wuchs in Rheinhessen auf und lebt seit 1997 in Berlin. Schon neben dem Studium schrieb sie Jugendtheaterstücke; im Jahr 2000 wird Wie du mir aufgeführt, ein Jahr später Alles Liebe. Es folgen Drehbücher sowie Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, sie rezensiert Kinder- und Jugendbücher, schreibt regelmäßig Beiträge für die Zeitschrift 1000 und 1 Buch.

Der Durchbruch als Jugendbuchautorin gelingt Tamara Bach mit Marsmädchen (2003). Schon das Manuskript wurde 2002 mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet, 2004 erhielt sie für dieses Buch den Deutschen Jugendliteraturpreis, außerdem den Luchs der ZEIT und andere Preise. Ebenfalls sehr erfolgreich waren die nachfolgend erschienenen Bücher: Busfahrt mit Kuhn (2004), Jetzt ist hier (2007), Was vom Sommer übrig ist (2012), Marienbilder (2014), Vierzehn (2016), Mausmeer (2018) und Wörter mit L (2019).

Zentrale Themen ihrer Romane für Jugendliche sind Freundschaft, Liebe, Identitätssuche, das Lösen von den Eltern und vom Heimatort. Dabei benutzt sie moderne Formen des Erzählens wie filmisches Schreiben und beherrscht die Kunst, brillante Dialoge zu verfassen, die wie die inneren Monologe, Bewusstseinsströme und erlebten Reden höchste literarische Qualität kennzeichnen.

  

Am 20. November um 19.30 Uhr liest Tamara Bach in der Universitätsbibliothek Bielefeld: Universitätshauptgebäude, Bauteil U0, Zugang über den Bibliothekseingang U1 (Rechtswissenschaft) auf der Galerie in der ersten Etage.

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Bielefeld und dem Zentrum für Ästhetik der Universität Bielefeld.

Gesendet von CL in Literatur

Lesenacht 2018

Veröffentlicht am 30. Oktober 2018

13. Lesenacht in der Universitätsbibliothek

Am 22. November findet von 18:30 bis 22:00 die 13. Lesenacht in der Universitätsbibliothek statt. 

An vier unterschiedlichen Stationen in der Bibliothek werden Lesungen angeboten, ausgewählt und vorgetragen von Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiterinnen der Universität Bielefeld. Jede Lesung dauert etwa 30 Minuten.

Um 21 Uhr freuen wir uns auf eine ganz exklusive Abschlusslesung: Die in Berlin lebende und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Schriftstellerin und Journalistin Karen-Susan Fessel liest und erzählt aus ihren Werken.

Das Programm ist bereits online verfügbar.

 

Die Lesungen finden im Universitätshauptgebäude in den Bibliotheksbereichen U0, U1 und V1 statt und sind über den Bibliothekseingang U1 (Rechtswissenschaft) auf der Galerie in der ersten Etage erreichbar.

In den Pausen präsentiert das Jazz-Trio „HMS Trio.Org“ unter der Leitung von Hans-Hermann Rösch auf der Galerie Jazz-Klänge, während die Café-Bar kulinarische Snacks für Bücherwürmer serviert.

Die Lesenacht ist eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek und des Zentrums für Ästhetik in Kooperation mit dem Fach Germanistik der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld.

Der Eintritt ist frei. Um die Spende eines Kultureuros wird gebeten.

Kontakt:

Universitätsbibliothek, Lesenacht-Team
E-Mail: lesenacht.ub@uni-bielefeld.de
Tel.: 0521/106-4113

Gesendet von WSchüer in Literatur

Leseempfehlungen für die Lesenacht 2018 gesucht

Veröffentlicht am 4. Mai 2018

Leseempfehlungen für die Lesenacht 2018 gesucht

Lesen Sie gerne und haben Sie Lust, andere mit Ihrer Begeisterung fürs Lesen anzustecken? Kennen Sie ein Buch, das Sie so beeindruckt hat, dass Sie es gerne einem größeren Kreis von Leseinteressierten vorstellen möchten? Dann senden Sie uns Ihre Leseempfehlung und gestalten Sie die Lesenacht in der Universitätsbibliothek am 22. November aktiv mit, indem Sie Ausschnitte aus diesem Buch in einer etwa 30-minütigen Lesung selbst vorlesen!

Ihrer Phantasie sind bei der Buchauswahl keine Grenzen gesetzt: Fachwissenschaftliches und Unterhaltsames, Kritisches und Amüsantes, Spannendes und Nachdenkliches, Biographisches, Kriminalistisches, Sachliches, Philosophisches und Poetisches – wir freuen uns auf alle Ihre Anregungen.

 


 

Mitmachen können alle Lehrenden und Studierenden der Universität Bielefeld, alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und alle Beschäftigten der Universität.

Die Lesungen finden am 22. November 2018 in der Universitätsbibliothek in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr statt.

 Bitte geben Sie Ihre Leseempfehlung mit einer kurzen Erläuterung bis zum 31. Mai 2018 in das nachfolgende Eingabeformular ein: Worum geht es in dem Buch? Was hat Sie an dem Buch besonders beeindruckt?

Eingabeformular für Ihre Leseempfehlung 2018: https://www.ub.uni-bielefeld.de/biblio/events/leseempfehlung.php

 Die Lesenacht ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universitätsbibliothek Bielefeld, der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft und des Zentrums für Ästhetik der Universität Bielefeld.

 

Infos/ Kontakt:
Universitätsbibliothek, Lesenacht-Team, lesenacht.ub@uni-bielefeld.de,

Gesendet von CL in Literatur

Literatur :: Lesenacht 2017

Veröffentlicht am 25. Oktober 2017

Lesenacht in der Universitätsbibliothek Bielefeld – Abschlusslesung mit Anja Tuckermann

Lesenacht 2017 Plakat

Am Donnerstag, den 23. November findet von 18.30 – 22.00 Uhr die XII. Lesenacht in der Universitätsbibliothek statt.

Ein literarisches Feuerwerk erwartet die Zuhörerinnen und Zuhörer: An vier unterschiedlichen Stationen in der Bibliothek werden Lesungen angeboten, ausgewählt und vorgetragen von Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiterinnen der Universität Bielefeld. Jede Lesung dauert etwa 30 Minuten.

Um 21 Uhr beginnt eine ganz besondere Abschlusslesung: Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete, in Berlin lebende freie Schriftstellerin und Redakteurin Anja Tuckermann liest aus ihrem Roman „Mano. Der Junge, der nicht wusste, wo er war.“ Anja Tuckermann ist „Bielefelder Poet in Residence 2017“.

Die Lesungen finden im Universitätshauptgebäude in den Bibliotheksbereichen U0, U1 und V1 statt und sind über den Bibliothekseingang U1 (Rechtswissenschaft) auf der Galerie in der ersten Etage erreichbar.
In den Pausen präsentiert das Jazz-Trio „HMS Trio.Org“ unter der Leitung von Hans-Hermann Rösch auf der Galerie Jazz-Klänge vom Feinsten, während die Café-Bar kulinarische Snacks für Bücherwürmer serviert.

Stellen Sie sich Ihr ganz persönliches Lesenachtprogramm zusammen und besuchen Sie die Lesungen, die Sie auf gar keinen Fall verpassen möchten. Wir wünschen Ihnen dabei viel Vergnügen!

Programm der Lesenacht 2017 zum Durchklicken

Programm der Lesenacht 2017 zum Download im Überblick (4,0 MB) oder als Druckerfreundliche Version (3,7 MB).

Die Lesenacht ist eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek und des Zentrums für Ästhetik in Kooperation mit dem Fach Germanistik der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld.

Der Eintritt ist frei. Um die Spende eines Kultureuros wird gebeten.

 

Rückblicke auf die Lesenacht 2017

Hier gelangen Sie zur Fotogalerie.

 

Infos/Kontakt:

Universitätsbibliothek, Lesenacht-Team, E-Mail: lesenacht.ub@uni-bielefeld.de, Tel.: 0521/106-4113

Gesendet von JSchirmacher in Literatur

Tag Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die mit dem Tag [lesenacht] versehenen Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite