© Universität Bielefeld

BLOG Zentrum für Ästhetik

BLOG Zentrum für Ästhetik - Tag [2019]

Faszination Libellen – Fotoausstellung in der Bibliothek

Veröffentlicht am 24. September 2019

Sie heißen Plattbauch, Azurjungfer, Granatauge und Blaupfeil. Libellen sind Tiere, die wohl jeder kennt, die viele aber trotzdem kaum wahrnehmen. In Deutschland gibt es immerhin 81 Arten – von denen jedoch leider die Hälfte auf der Roten Liste (2015) der bedrohten Tiere steht.


Die Ausstellung zeigt Libellenfotos aus dem Bielefelder Raum – Arten, die mit etwas Glück auch am Gartenteich beobachtet werden können. Fotografin und Biologin Wiebke Susanne Homann begibt sich seit Jahren auf die Spur dieser eleganten Insekten, um ihre Ästhetik und Schönheit fotografisch einzufangen. Die Ausstellung ist eine Liebeserklärung an diese einzigartigen Insekten.

Wo: Universitätsbibliothek Bielefeld, Informationszentrum
Universitätshauptgebäude, Bauteil U0
Zugang über den Bibliothekseingang U1 auf der Galerie in der ersten Etage

Wann: Mo – Fr von 8.00 – 01.00 Uhr, Sa + So von 9.00 – 22.00 Uhr

Gesendet von JSchirmacher in Bildende Kunst
Tags: 2019

Autorenlesung Tamara Bach

Veröffentlicht am 23. September 2019

Bielefelder Poet in Residence: Tamara Bach

Tamara Bach wurde 1976 in Limburg an der Lahn geboren, wuchs in Rheinhessen auf und lebt seit 1997 in Berlin. Schon neben dem Studium schrieb sie Jugendtheaterstücke; im Jahr 2000 wird Wie du mir aufgeführt, ein Jahr später Alles Liebe. Es folgen Drehbücher sowie Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, sie rezensiert Kinder- und Jugendbücher, schreibt regelmäßig Beiträge für die Zeitschrift 1000 und 1 Buch.

Der Durchbruch als Jugendbuchautorin gelingt Tamara Bach mit Marsmädchen (2003). Schon das Manuskript wurde 2002 mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet, 2004 erhielt sie für dieses Buch den Deutschen Jugendliteraturpreis, außerdem den Luchs der ZEIT und andere Preise. Ebenfalls sehr erfolgreich waren die nachfolgend erschienenen Bücher: Busfahrt mit Kuhn (2004), Jetzt ist hier (2007), Was vom Sommer übrig ist (2012), Marienbilder (2014), Vierzehn (2016), Mausmeer (2018) und Wörter mit L (2019).

Zentrale Themen ihrer Romane für Jugendliche sind Freundschaft, Liebe, Identitätssuche, das Lösen von den Eltern und vom Heimatort. Dabei benutzt sie moderne Formen des Erzählens wie filmisches Schreiben und beherrscht die Kunst, brillante Dialoge zu verfassen, die wie die inneren Monologe, Bewusstseinsströme und erlebten Reden höchste literarische Qualität kennzeichnen.