Hintergrundbild

BLOG Zentrum für Ästhetik - Tag [2017]

Hertz 87.9 gewinnt Campus-Radio-Preis

Veröffentlicht am 2. Januar 2018

Am vergangenem Samstag wurde in Köln der Campus-Radio-Preis der Landesanstalt für Medien NRW vergeben. Das Bielefelder Campusradio Hertz 87.9 konnte sich dabei in der Kategorie „Kreative Programmleistung“ durchsetzen. Die gesamte Redaktion wurde für das selbstkonzipierte Hörspiel "Im Schatten der Bauwand" ausgezeichnet. Im Hörspiel wird die scheinbar ewige Baustelle Uni Bielefeld samt ihrer Pannen und Verzögerungen humoristisch aufs Korn genommen. Die Jury lobte die originelle Idee, die überzeugende Dramaturgie sowie die guten Sprechleistungen. Der Campus-Radio-Preis wird jährlich für herausragende Leistungen im Hochschulfunk vergeben und ist mit 1250€ dotiert. Das Hörspiel "Im Schatten der Bauwand" gibt es als Podcast zum Nachhören auf der Homepage von Hertz 87.9.

Foto: Uwe Völkner/LfM

Kontakt und weitere Informationen:

Pressekontakt: Conor Körber
Universitätsstraße 25  
Raum C02-220  
33615 Bielefeld  
fon: 0521/91145-11  
fax: 0521 / 91145-45  
mail: presse@radiohertz.de
online: www.hertz879.de

Gesendet von JSchirmacher in Film & Medien
Tags: 2017

Investigativer Improabend mit FemBäm

Veröffentlicht am 1. Januar 2018

Newsspäm!
Fembäm lädt euch ein zu einem investigativ-spannenden Improabend!

Wir alle stecken mit drin im dicht bewachsenen Nachrichtenurwald des digitalen Zeitalters: Informationen in Hülle und Fülle. Alle dürfen berichten und wer noch keine Meinung hat, kann sie sich mit einem Klick aneignen. Personalisiert – manipuliert – Weltbild bestätigt.
#FakeNews schallt es da von Facebook über Twitter bis in die Realität hinein.

Inmitten dieses Chaos braucht die Redaktion des Femfurter Stadtanzeigers eure Hilfe!
Ihr bestimmt, welche Schlagzeilen an diesem Abend eine Rolle spielen. Bringt die absurdesten, witzigsten oder spektakulärsten Überschriften aus regionalen und überregionalen Zeitungen mit und staunt, welche Storys unsere Journalistinnen hinter euren Headlines live auf der Bühne aufdecken!

Die Redaktionssitzung findet am Donnerstag, 14.12.2017 um 20:00 Uhr im Hörsaal 2 der Universität Bielefeld statt. Der Eintritt ist frei.


Kontakt und weitere Informationen:

E-Mail: fembaem@gmail.com
Facebook

 

Gesendet von JSchirmacher in Theater & Tanz
Tags: 2017

Theater :: „2 Tage und 3 Stunden“

Veröffentlicht am 19. Dezember 2017

Die studentische Theatergruppe "Hey5_Theater" präsentiert „2 Tage und 3 Stunden“

Judith, Neele und Valentin haben etwas gemeinsam: Die Qual der Wahl! Jede(r) steht vor einer schwierigen Entscheidung - ja oder nein. Ja oder nein… Die drei Freunde beschließen, dass es so nicht weitergehen kann und fahren zusammen in ein Ferienhaus im Wald. Abgeschottet vom Rest der Welt sollen hier endlich Entscheidungen getroffen werden. Eine gute Idee in der Theorie. Aber was, wenn in der Abschottung Dinge an die Oberfläche kommen, die sonst verborgen geblieben wären?

Foto und Poster: Thomas Handke
Buch und Regie: Antje Hey

Aufführungen, Beginn jeweils 19:30:

  • Mo, 22.01.2018 in H14
  • Mi, 24.01.2018 in H14
  • Di, 30.01.2018 in H7
  • Mi, 31.01.2018 in H14
  • Fr, 02.02.2018 in H7

Weitere Informationen

Hey5 auf Facebook

Gesendet von JSchirmacher in Theater & Tanz
Tags: 2017

Ist IDENTITÄT konstruierbar?

Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Mit dem Vortrag „Ist IDENTITÄT konstruierbar?“ von Professor Constantin von der Mülbe startet am Montag, 4. Dezember, das neue Format „Montagsreihe“ des Instituts für Wissenschaftsdialog (IWD) der Hochschule OWL. Der Architekt gibt an diesem Abend einen Impuls zur Konstruktion und De-Konstruktion von Identität durch die Art, wie wir zusammenleben. Die Veranstaltung am Standort Lemgo beginnt um 18 Uhr in Raum 12.201. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Prof. Dr. Constantin von der Mülbe

Die Montagsreihe wird zukünftig jeden ersten Montag im Monat gesellschaftlich und wissenschaftlich relevante Themen aufnehmen und diskutieren. Eingeladen sind neben Studierenden und Beschäftigten der Hochschule auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. „Das Institut für Wissenschaftsdialog sieht seine Aufgabe im Dialog zwischen den Wissenschaftsdisziplinen und zwischen der Wissenschaft und der Gesellschaft“, so Vizepräsidentin Ulrike Kerber, die die Reihe initiiert hat. „Die Montagsreihe ergänzt das Portfolio der Hochschule insofern, dass wir relevante Themen ganzheitlich diskutieren wollen. Auch wenn unsere Hochschule technisch ausgerichtet ist, sind beispielsweise Erkenntnisse und Denkweisen aus den Geisteswissenschaften wertvoll und wichtig für uns und unerlässlich.“

Constantin von der Mülbe greift in seinem Vortrag die Frage nach der Konstruierbarkeit von Identität auf: „Über eine Zeitspanne von mehr als 2.000 Jahren hat unsere Gesellschaft immer wieder auf der Suche nach ihrem Ursprung Siedlungsmythen formuliert. Diese zeithistorischen „Sondierungsbohrungen“ weisen Ähnlichkeiten, Parallelen und Verschiebungen auf, die in ihrer netzartigen Struktur Identitätslinien erahnen lassen. Sind diese erstmal de-konstruiert, bleibt die Frage, inwiefern sie auch heute noch brauchbar sind, unsere aktuelle Identität zu konstruieren.“ Der Vortrag findet im Rahmen des Kooperationsprojektes „Identität“ der Universität Bielefeld statt.

Constantin von der Mülbe ist Architekt und lehrt seit 2010 an der Hochschule OWL am Campus Detmold an der Schule für Architektur und Innenarchitektur. Zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit März 2017 als Professor in Vertretung für das Lehrgebiet Grundlagen des Entwerfens in der Innenarchitektur.

Institut für Wissenschaftsdialog

Das im Juni 2017 neu geschaffene Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) der Hochschule OWL baut auf dem bisherigen Institut für Kompetenzentwicklung.KOM auf. Neben den vorherigen Aufgaben der Weiterbildung von Studierenden und der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen hat das IWD nun zwei weitere Säulen in seinem Portfolio: die Bereiche „Forum: Dialog innerhalb der Disziplinen und Dialog mit der Gesellschaft“ und „Interdisziplinäre Projektlehre“.

Text: Anna Wedegärtner
pressestelle@hs-owl.de