Hintergrundbild

BLOG Zentrum für Ästhetik - Tag [2016]

Literatur :: Lesenacht 2016

Veröffentlicht am 17. November 2016

Literatur :: Lesenacht 2016

Hier finden Sie das Programm zur Lesenacht 2016.

Grafik: Kim Giesbrecht

Überblick (3,3 MB) und Druckerfreundliche Version (1,8 MB)

 

Rückblicke auf die Lesenacht 2016

Hier gelangen Sie zur Fotogalerie.
Gesendet von JSchirmacher in Literatur

Kultursprenkel :: Ästhetische Überraschungen im Unialltag!

Veröffentlicht am 16. November 2016

Kultursprenkel

Ganz ohne Ankündigung poppt sie plötzlich auf, die optische oder akustische Überraschung. Mitten im Alltagsbetrieb von Hauptgebäude und Gebäude X gibt’s was auf die Ohren oder die Augen, manchmal nur für wenige Momente, manchmal als längere meditative oder auch witzige Unterbrechung in der Hektik des Unialltags. Was genau kommt, wird vorher nicht verraten. Einfach Augen und Ohren offen halten und immer darauf eingestellt sein, dass Ungewöhnliches passiert. Ein paar Impressionen teilen wir im Nachhinein in der Fotogalerie.

Fotogalerie

 

Rückblick

Die Beschwörung des Feuervogels

Zum Auftakt der Kultursprenkelserie erhob sich am 24.10.2016 ein Feuervogel in der Unihalle und sorgte mit seinem anmutigen Tanz zu improvisierten Saxophonklängen für viele erstaunte Gesichter. Weitere Informationen: http://www.olaf-leonhard.de .

 

Streichduett

Am 14.11.2016  wurde die Universität von der Cellistin Annette Fuhrmann und dem Kontrabassisten Manfred Rössl besprenkelt. Mit Stücken von Rossini, Rameau und Purcell zauberten sie eine entspannte Atmosphäre und Leichtigkeit in die zentrale Halle, die Studierende und Mitarbeiter gern in ihren Tag hinein trugen.

Annette Fuhrmann und Manfred Rössl sind Musiker der Bielefelder Philharmoniker.

 

Zwei-Mann-Kapelle

Mit einem Akkordeon und einem mit diversen Schlaginstrumenten optimiertem Waschbrett aus eigener Produktion traten Andreas Prante und Wolfgang Voss am 13.12.2016 als Zwei-Mann-Kapelle in der Unihalle auf. Von den Cajun-, Swing- und Jazzklängen dieses originellen Duos ließen sich auch einige Besucher zu spontanen Tanzeinlagen hinreißen. Weitere Infos:  Zwei-Mann-Kapelle

 

Hier piepts wohl!

Der Teutoburger Wald ist zwar nicht weit entfernt, wenn aber mitten im Winter, kurz vor Weihnachten, Vögel in der Unihalle trällern, traut man erst einmal seinen Ohren nicht. So erging es vielen Studierenden und Mitarbeitern, die sich am 15.12.2016 umschauten, um das Vögelchen zu finden, das sich in die Uni verirrt hatte. Was kommt wohl als nächstes? Die Elefantenherde aus Jumanji?

 

Jochen, der Elefant

Der sprechende und singende kleine Elefant fuhr am 17.01.2017 auf seinem Dreirad durch die Unihalle und steckte die Passanten mit seiner guten Laune an. Alles andere als schüchtern ließ Jochen auch gerne mit sich plaudern posierte bereitwillig für Selfies.

Hinter dem preisgekrönten Elefanten steckt der darstellende Künstler und Diplom-Puppenspieler Matthias Trautmann aus Weimar. Weitere Infos: Jochen-der-Elefant.

Thomas Schweitzer

Zum Abschluss der Kultursprenkel-Reihe trat Kurator Thomas Schweitzer am 7.2.2017 noch einmal solo auf und präsentierte bekannte Stücke und eigene Improvisationen am Saxophon.

Gesendet von WSchüer in Sonstiges
Tags: 2016

Konzert:: Orchester der Hochschule für Musik Detmold

Veröffentlicht am 14. November 2016

Konzert des Orchesters der Hochschule für Musik Detmold

Werke von Grieg, Rimsky Korsakow und Zimmermann

Erstmals ist am 28.11. um 20.00 Uhr das Orchester der Hochschule für Musik Detmold im Audimax der Universität Bielefeld zu Gast. Dieses Ensemble herausragender Nachwuchsmusiker unter Leitung von Prof. Florian Ludwig bietet ein spannendes Programm aus musikalischen Klassikern und Musik des 20. Jahrhunderts, darunter Griegs Klavierkonzert mit dem Solisten Jacob Leuschner.

 

Den Auftakt zu dem Konzert bildet eine Rarität: Bernd Alois Zimmermanns "Photoptosis" ("Lichteinfall"), Prélude für großes Orchester von 1968 gehört zu den Schlüsselwerken der Neuen Musik, ist aber – auch wegen des erforderlichen großen Orchesterapparates - (viel zu)  selten zu hören. Das Publikum darf sich auf ein musikalisches Erlebnis der ganz besonderen Art freuen. Wer meint, Neue Musik sei notwendig abstrakt und hermetisch, wird hier eines Besseren belehrt. Zimmermanns Werke wirken durch ihre emotionale Kraft und Dramatik immer sehr unmittelbar. Versierte Hörer werden in "Photoptosis" wahrscheinlich das eine oder Zitat aus der musikalischen Tradition wiedererkennen. Um sich von dieser Musik berühren zu lassen, ist das aber keinesfalls Voraussetzung!

Zwei Werke der Spätromantik bilden das Kontrastprogramm zu "Photoptosis": Der renommierte Pianist Prof. Jacob Leuschner (Detmold) ist Solist in Edvard Griegs sehr beliebtem Klavierkonzert a-moll op. 16. Grieg ließ sich dabei von Robert Schumanns ebenfalls in a-moll stehenden Klavierkonzert inspirieren, das er mit Clara Schumann als Pianistin gehört hatte. Rimsky-Korsakows groß angelegte symphonische Dichtung "Scheherazade" op. 35 bildet nach der Pause den zweiten Teil des Konzerts. Farbige Klangpracht und orientalisches Flair charakterisieren dieses Werk des großen russischen Komponisten

Der Pianist Jacob Leuschner konzertiert als Solist und gefragter Kammermusikpartner in vielen europäischen Ländern sowie Japan, China und den USA. Zahlreiche Auszeichnungen bei bedeutenden Klavierwettbewerben bezeugen seinen künstlerischen Rang. In vielen europäischen Ländern, aber auch in  Japan, China und Korea gibt er regelmäßig Meisterkurse. Der KULTUR-Spiegel unterstrich in seiner Mai-Ausgabe 2015 die außerordentliche Qualität der jüngsten Einspielung mit den letzten drei Klaviersonaten und den Bagatellen von Ludwig van Beethoven. Passend zum Reger-Jahr 2016 veröffentlichte Leuschner das komplette Cello-Sonatenwerk von Max Reger gemeinsam mit dem Cellisten Guido Schiefen.

Florian Ludwig ist seit 2008 Generalmusikdirektor des Theaters Hagen und des Philharmonischen Orchesters Hagen. Dort setzt er sich für ein breites Repertoire ein, das sowohl alle Epochen der klassischen Orchestermusik wie auch Crossover-Projekte verschiedenster Art einschließt. Gastdirigate führten ihn an die Wiener Volksoper, zum Gewandhausorchester Leipzig, dem Sinfonie­orchester des MDR sowie der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Zahlreiche CD- und Rundfunk­mitschnitte dokumentieren seine Tätigkeit.  Seit dem Frühjahr 2015 ist er Professor für Dirigieren und Orchesterleitung an der HfM Detmold.

Foto links: Herr Ludwig von Frank Beyer; Foto rechts: Herr Leuschner von Bernhard Strauss

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei!

 

Fotogalerie

Hier gelangen Sie zur Fotogalerie

 

Infos und Kontakt: Zentrum für Ästhetik, 0521/106-3067, zentrumfueraesthetik@uni-bielefeld.de

Gesendet von JSchirmacher in Musik
Tags: 2016 hfm

Live-Musik :: „Open Turntables“ von Hertz 87.9

Veröffentlicht am 26. Oktober 2016

Seit Jahren gehören die „Open Turntables“ fest zum Programm von Hertz 87.9. Jeden Freitag Abend von 20.15 Uhr bis 22.00 Uhr wird ein Set von lokalen DJs in der Bar „Cutie“ Platten auflegen und live im Radio übertragen. Zu Elektronischem, Reggae, Rock und Artverwandtem kann im Cutie getanzt werden und entspannt bei einem Bier den DJs über die Schulter geschaut werden. Oder ihr stellt euer Radio auf 87,9 MHz.

 

In den kommenden Wochen werden folgende DJs an den Plattentellern stehen:

28.10.2016 – Kempero
04.11.2016 – Soundlab 21
11.11.2016 – Hertz 87.9 DJ_ane Team
18.11.2016 – Shifty Banks
25.11.2016 – Dynablaster Sound
02.12.2016 – System Of Ice
09.12.2016 – New Jörg
16.12.2016 – DJ Rug Cutter & The Mooch

Das Cutie befindet sich an der Großen-Kurfürsten-Straße 81.

Info und Kontakt: Conor Körber, 0521/91145-11, Raum C02-220, presse@radiohertz.de, www.hertz879.de

Gesendet von JSchirmacher in Film & Medien
Tags: 2016