Hintergrundbild

BLOG Zentrum für Ästhetik - Tag [2013]

Universitätsorchester :: J.S. Bachs Weihnachtsoratorium

Veröffentlicht am 26. November 2013

Weihnachtsoratorium von J.S. Bach erklingt im Audimax

Was liegt bei einem Konzert im Dezember näher, als das Bachsche Weihnachtsoratorium?

Es finden sich Solisten und Choristen aus der Zauberflöte zu einem Vokalensemble zusammen, um sich gemeinsam mit dem Instrumentalensemble des Universitätsorchesters erneut unter das Konzept Michael Hoyers und Lara Venghaus‘ zu begeben:
Werktreue durch strikte Befolgung des überlieferten Notentextes.


Bild: Joachim Müller

Es finden zwei Konzerte in Bielefeld statt:
Sonntag, 8. Dezember, 18h, Neuapostolische Kirche, Bismarckstraße 25 - 27
Montag, 9. Dezember, 20.15h, Universität Bielefeld, Audimax

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten.

Infos/ Kontakt:
Michael Hoyer (Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft, Fach Kunst- und Musikpädagogik), uniorchester@uni-bielefeld.de, www.uni-bielefeld.de/universitaetsorchester

Gesendet von ASteimann in Musik
Tags: 2013

Literatur :: Lesenacht 2013

Veröffentlicht am 21. November 2013

Literatur :: Lesenacht 2013

Hier finden Sie das Programm zur Lesenacht 2013.

Grafik: Carsten Gude

Fotogalerie zur Lesenacht 2013

Das Campus TV der Uni Bielefeld (Folge 87) berichtete davon.

 

Gut besucht: über 300 Besucher/innen kamen zur Lesenacht 2013.

 

Stefan Mießeler sorgte für eine heitere Atmosphäre mit dem Buch "Nebenwirkungen" von Woody Allen.

 

Susanne Konermann liest aus "Quasikristalle" von Eva Menasse.

 

Johannes Dreyer liest aus "In alter Vertrautheit" von David Foster Wallace.

 

Linda Thomßen liest aus "Die Liebesblödigkeit" von Wilhelm Genazino.

 

Hanna-Charlotte Blumroth vom Lehn liest aus ihrem Buch "Kontrolliert außer Kontrolle".

 

Antje Greiling liest aus "Jane Eyre" von Charlotte Brontë.

 

Prof. Dr. Dr. Frederick Herzberg liest aus "Orthodoxy" von Gilbert K. Chesterton.

 

Florian Kessler liest aus seinem Buch "Mut Bürger: die Kunst des neuen Demonstrierens".

Das Buch wurde mit dem Nicolas-Born-Debütpreis 2013 des Landes Niedersachsen ausgezeichnet.

 

Florian Kessler erzählt von bundesweiten Begegnungen mit "Mut Bürgern".

 

Das politische Engagement eines Bürgers sollte nicht nur in der Wahlkabine zum Ausdruck kommen.

 

Florian Kessler stellt sich einer regen Diskussion über sein Werk.
Fotos: Erich Grevelding

Gesendet von JSchirmacher in Literatur

Event :: Lesenacht 2013

Veröffentlicht am 28. Oktober 2013

Lesenacht im November

Am Donnerstag, dem 21. November um 20 Uhr ist es wieder so weit: Lauschen Sie nachdenklicher, wissenschaftlicher oder amüsanter Literatur, gelesen von Studierenden und Lehrenden der Universität Bielefeld. Zum Abschluss der diesjährigen Lesenacht dürfen wir den in Berlin lebende Autor Florian Kessler mit seinem Buch "Mut Bürger - Die Kunst des neuen Demonstrierens" begrüßen. Wählen Sie aus unterschiedlichsten Lesungen und genießen Sie in den Lesepausen Jazz-Klänge einiger UniBigband-Musiker und kulinarische Snacks an der Café-Bar!

 

Sieben Lesungen von Studierenden und Lehrenden finden ab 20 Uhr an unterschiedlichen Stationen der Universitätsbibliothek statt.
Woody Allen-Begeisterte kommen bei der Lesung aus dessen Buch „Nebenwirkungen“ auf ihre Kosten, Eva Menasses Roman „Quasikristalle“ erzählt die Biografie einer Frau, die sich den Aufgaben des Lebens zu stellen versucht. Große Entscheidungskünste in Liebes- und Lebensfragen verlangt Wilhelm Genazio seinem Protagonisten in „Die Liebesblödigkeit“ ab, ebenso sieht sich auch in Charlotte Brontes Autobiografie „Jane Eyre“ die gleichnamige weibliche Figur im England des 19. Jahrhunderts dieser Aufgabe gestellt.
Gilbert K. Chestertons essayistisch-philosophisches Werk „Orthodoxy“ besticht dadurch, dass er darin fast analytisch-kulturelle Anschauungen infragestellt und David Foster Wallaces „In alter Vertrautheit“ beleuchtet humorvoll die „Makel menschlichen Seins“.

Desweiteren liest Studentin Hanna-Charlotte Blumroth aus ihrem autobiografischen Werk „Kontrolliert außer Kontrolle“, in dem sie aus ihren eigenen Erfahrungen über das Thema Magersucht berichtet: „Diese Lesung soll keine Werbung für mich sein, sondern eine Warnung“, so die Autorin selbst.

Den Abschluss bildet die Autorenlesung mit Florian Kessler um 21.15 Uhr, der aus seinem Buch „Mut Bürger: die Kunst des neuen Demonstrierens“ vorträgt. In Anlehnung an den „Wutbürger“ als Unwort des Jahres 2010 provoziert der junge Autor und freie Journalist Florian Kessler mit dem Titel „Mut Bürger: die Kunst des neuen Demonstrierens“ und leistet mit seinem ersten Buch einen literarischen Beitrag zur gesellschaftspolitischen Debatte um demokratische Mitbestimmung. Sein Werk wurde mit dem Nicolas-Born-Debütpreis 2013 ausgezeichnet.
Die Autorenlesung findet außer Konkurrenz statt und bildet den gemeinsamen Abschluss der diesjährigen Lesenacht. 
Unter diesem Link finden Sie das ganze Programm der diesjährigen Lesenacht im pdf-Format.


Foto: Florian Kessler

Die Lesenacht 2013 in Kürze:

Wann? Donnerstag, 21. November von 20 Uhr bis 22 Uhr
Wo? Universitätsbibliothek (Eingang Ebene C1)
Der Eintritt ist frei
. Um die Spende eines Kultureuros wird gebeten.
Alle diesjährigen Leseempfehlungen sind zu finden unter www.uni-bielefeld.de/leseempfehlungen. Die Lesenacht ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universitätsbibliothek Bielefeld und des Ästhetischen Zentrums.

Infos/ Kontakt:
Universitätsbibliothek, Informationszentrum, 0521 - 106 4114
Ästhetisches Zentrum, aesthetisches-zentrum@uni-bielefeld.de, 0521-106 3068

Gesendet von ASteimann in Literatur

Konzert:: UniBigband

Veröffentlicht am 16. Oktober 2013

Zu Beginn des Wintersemesters gibt die UniBigband am Freitag, dem 18. Oktober ein Willkommen-Konzert mit Instrumentalkompositionen von Bill Holman.

Der 1921 in Kalifornien geborene Saxofonist, Arrangeur und Komponist Bill Holman gilt als der Polyphoniker unter den amerikanischen Tonsetzern für Jazz-Orchester. Er zählt zu den Vertretern des Westcoast-Jazz der 1950er und 1960er Jahre und ist bis heute tätig. Neben eigenen Bigbands und kleineren Formationen hat er u.a. für Sten Kenton, Bob Brookmeyer und Count Basie gearbeitet; aber auch mit europäischen Rundfunk-Jazzorchestern, darunter die WDR-Bigband. Holman arrangierte auch für die Sänger Michael Bublé, Judy Garland, Ella Fitzgerald und Tony Bennett.


Foto: Sarah Tabea Meier

Das Konzert unter der Leitung von Hans-Hermann Rösch beginnt um 20 Uhr in T0-260, der Eintritt ist frei!

Infos/ Kontakt: Hans-Hermann Rösch, Fak. für Linguistik und Literaturwissenschaft, Fach Kunst- u. Musikpädagogik, Tel. 0521/ 106-6072 (Sekretariat)

Gesendet von ASteimann in Musik
Tags: 2013