Hintergrundbild

Straßentheater:: Die grüne Feige

Veröffentlicht am 27. Juni 2016, 12:49 Uhr
Als jüngster von drei Brüdern hat man es nicht leicht: Immer wird man benachteiligt und keiner traut einem etwas zu! „ Du bist doch nur der Küchenpeter, du kannst doch nichts“.

Aber dieser dumme Küchenjunge ist auf dem Weg ins Schloss dem König eine grüne Feige zu bringen und so die Prinzessin zu heiraten. Eben einer dieser sonderbaren Einfälle die Könige eben haben. Doch so leicht gibt der König die Hand seiner Tochter nicht her! Scheinbar unlösbare Aufgaben liegen vor dem jungen Mann, der der sich gewitzt anstellen muss, um am Ende erfolgreich zu sein.

Mit Witz, magischen Flötentönen und drei ganzen Säcken voll mit Wahrheiten präsentiert die studentische Schauspielgruppe THTR das ostwestfälische Märchen „Die grüne Feige“ als Straßentheater. Auf zauberhafte Weise wird das Publikum selbst Teil des Stücks und erobert auf der halbstündigen Reise gemeinsam mit den Darstellern das Herz der Prinzessin– und vielleicht wird auch so manche grüne Feige genascht.

Die Vorstellungen werden unter freiem Himmel stattfinden und richten sich vor allen an Familien und Kindern ab drei Jahren. Bitte bringen Sie Decken und Sitzkissen mit und denken an einen eventuellen Regenschutz. Der Eintritt ist frei.

 

(Foto: Kathi Ußling. Mit Lisa Reese, Rick Davids, Kirsten Kästel, Liliana Schneebeli-Mendes und Timo Hepke)

Die Theatergruppe THTR besteht seit 2013 und zeigt in diesem Semester zum ersten Mal ein Stück für Kinder. Die Studierenden haben sich in einer Theaterwerkstatt mit dem Thema „Märchen“ auseinandergesetzt und sich dabei ganz bewusst für einen klassischen Stoff aus der Region entschieden. „Die grüne Feige“; herzlich, humorvoll und eigensinnig;  eben typisch westfälisch!


Aufführungen:

01.07. / 20:00 - 20:30 Uhr / Universität Bielefeld

02.07. / 13:00 -13:30 Uhr / Weiße Villa im Ravensberger Park

03.07. / 14:30 -15:00 Uhr / Marktplatz Detmold.


Kontakt:

Stefan Mießeler, 0176/70791532, stefan-miesseler@web.de

Gesendet von JSchirmacher in Theater & Tanz
Tags: 2016
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.