Hintergrundbild

Lektüren und Lektionen :: Ulla Hahn

Veröffentlicht am 4. November 2015, 10:54 Uhr

Die Autorin Ulla Hahn kommt im Rahmen der Literaturreihe Lektüren und Lektionen ins Oberstufen-Kolleg. Am Dienstag, 24. November liest sie ab 20 Uhr aus ihrem Roman "Spiel der Zeit" auf dem Feld II.

„Spiel der Zeit“ heißt der jüngste Roman von Ulla Hahn – der vorerst dritte in der Reihe um die Protagonistin Hilla Palm. Das katholische Arbeiterkind vom Dorf ist als Studentin in Köln angekommen. Im turbulenten Jahr 1968 sucht sie in der Universität und in der Großstadt heimisch zu werden, erkundet die Welt der Sprache, genießt die Freiheit des Denkens, sehnt sich nach Orientierung im Leben und muss doch erkennen: Ich bin meine Vergangenheit. Erst als sie ihrer Liebe begegnet, findet sie die Kraft für einen neuen Blick auf alte Verletzungen.
„Spiel der Zeit“ erzählt vom Erwachen einer jungen Frau in den 68er Jahren, in denen mit den Nazi-Vätern abgerechnet wird, Tausende gegen den Vietnamkrieg demonstrieren, gegen die Notstandsgesetze auf die Straße gehen, dem Tod von Benno Ohnesorg und dem Attentat auf Rudi Dutschke.
Ulla Hahn schildert mit großer Genauigkeit und unbestechlicher Urteilskraft das Milieu der Bundesrepublik Deutschland in dieser wichtigen Phase der gesellschaftlichen Neuformierung. Sie verwebt in diesem Epos eigene Erfahrungen mit Erfindungen, lässt Hilla Palm erzählen und fällt ihr dabei auch mal ins Wort.
„Spiel der Zeit“ ist ein Buch über die Jahre der Sehnsucht und Leidenschaft – ein mitreißender Entwicklungsroman und zugleich ein großes Epochengemälde der 68er Jahre.



Ulla Hahn, geboren 1946, aufgewachsen im Rheinland, arbeitete nach ihrer Germanistik-Promotion als Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten, anschließend als Literaturredakteurin bei Radio Bremen. Schon ihr erster Lyrikband, „Herz über Kopf“ (1981) wurde zu einem großen Erfolg. Ihr lyrisches Werk wurde u.a. mit dem Leonce-und-Lena-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis ausgezeichnet.
Für ihren Roman „Das verborgene Wort“ (2001) erhielt sie den Deutschen Bücherpreis. 2009 folgte der Bestseller „Aufbruch“. Dem Roman „Spiel der Zeit“ (2014) soll ein vierter, abschließender Roman folgen.

Der Eintritt kostet 8,- Euro, ermäßigt 5,- Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Lesungs-Reihe „Lektüren und Lektionen“ wird unterstützt vom Zentrum für Ästhetik der Universität Bielefeld.

Infos/ Kontakt:
Birgit Guschker, birgit.guschker1@uni-bielefeld.de

Gesendet von ASteimann in Literatur
Tags: 2015
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.