Hintergrundbild

Konzert :: Uniorchester - Kammermusik von Schumann und Franck

Veröffentlicht am 6. Juni 2017, 14:47 Uhr

Im Rahmen seiner Konzertreihe lädt das Universitätsorchester Bielefeld auch im Juni herzlich ins Audimax ein. Anstelle des Konzertabends mit Julia Parusch erwartet die Besucher am 12. Juni um 20.15 Uhr ein hochinteressantes Programm ihres Kommilitonen Peter Schneider. Während Julia Parusch ihr Studium inzwischen von Detmold nach Wien verlagert hat, ist jener den umgekehrten Weg gegangen. Zur Aufführung kommen das Adagio und Allegro in As-Dur op. 70 von Robert Schumann sowie die Sonate in A-Dur von Cesar Franck in einer Bearbeitung von Jules Delsart. Die Klavierbegleitung liegt in den Händen von Djamilija Keberlinskaja-Wehmeyer.

Peter Schneider entstammt einer Musikerfamilie. Er studierte mit Orfeo Mandozzi in Wien und Zürich, mit Marco Ylönen an der Sibelius Akademie in Helsinki und an der Universität Wien mit Reinhard Latzko und Robert Nagy. Im Moment ist er bei Prof. Xenia Jankovic an der Hochschule für Musik Detmold.

Peter Schneider hat an zahlreichen Meisterkursen in ganz Europa teilgenommen, unter anderem bei Gustav Rivinius, Natalia Gutmann und Bernhard Greenhouse. Orchestererfahrung sammelte er bereits im Alter von 8 Jahren als Mitglied des Leopold Buchman Jugendorchesters. Später ging er auf Tournee mit dem CEI youth orchestra und trat auch solistisch mit dem Orchester seines Gymnasiums auf.

Bereits als Kind hat er zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen, darunter zahlreiche 1. Preise: beim Wettbewerb concorso internationale in St. Bartolomeo al Mare und beim Wettbewerb Concorso die Citta di Barletta, beide Italien, sowie mehrmals beim Bundeswettbewerb Prima la Musica, Österreich. Zuletzt konnte er mit seinem Kammermusikpartner Julian Yo Hedenborg den Grand Prix beim Internationalen Musikforum Madeira 2015 erspielen, sowie den 1ten Preis mit Auszeichung beim Internationalen Musikwettbewerb in Stockholm. In den Jahren 2009-2011 war er Stipendiat der Anna Aizhanova Stiftung für junge Musiker. Erst küzlich unternahm Peter Schneider eine Kammermusiktournee nach Japan mit dem ARCO-Quartett und der Pianistin Hitomi Nakayama. Sie spielten im Abschlusskonzert des japanisch-wienerischen Geigenfestivals und für die Nipponfoundation in Tokio.

Wie üblich findet das Konzert im Audimax der Universität Bielefeld bei freiem Eintritt statt. Um eine Spende zugunsten der Orchesterarbeit wird am Ausgang gebeten.

Gesendet von JSchirmacher in Musik
Tags: 2017
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.