Hintergrundbild

Konzert:: Bielefelder Philharmoniker

Veröffentlicht am 20. September 2013, 14:00 Uhr

Die Bielefelder Philharmoniker zu Gast im Westend

Anlässlich der Erstsemesterbegrüßung und traditionell zum Auftakt des Wintersemesters gastieren die Bielefelder Philharmoniker in der Universität: zwischen Hörsälen und 3-Meter-Brett spielen sie am Montag, dem 14. Oktober um 19 Uhr die 1. Symphonie von Johannes Brahms, op. 68 im Westend der Universitätshalle. Der Eintritt ist frei.


Foto: Bielefelder Philharmoniker

Über Jahrzehnte erstreckt sich die Schaffenszeit an seinem ersten symphonischen Werk: bereits 1854, mit 21 Jahren, skizziert Johannes Brahms eine erste Symphonie, die er dann aber wieder verwirft. Nach dem Erfolg seiner beiden Orchesterserenaden und den Haydn-Variationen, die damals schon als »symphonieverkündend« galten, nimmt er 1874 die Arbeit wieder auf und vollendet das Werk schließlich 1876. Stilistisch und formal knüpft Brahms bewusst an das Schaffen Beethovens an, jedoch ist die Symphonie keineswegs als Plagiat zu verstehen, vielmehr ist es eine Hommage.

Zur Begrüßung sprechen Jürgen Heinrich, Geschäftsführer der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft und Alexander Kalajdzic, Generalmusikdirektor der Bielefelder Philharmoniker.

Das Konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Bielefelder Philharmoniker und des Ästhetischen Zentrums der Universität Bielefeld, mit freundlicher Unterstützung der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft.

Infos/ Kontakt: Ästhetisches Zentrum, aesthetisches-zentrum@uni-bielefeld.de, Tel. 106 - 3068

Gesendet von ASteimann in Musik
Tags: biphi 2013
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.