Hintergrundbild

Fotoausstellung :: Der Apfel fällt nicht weit

Veröffentlicht am 7. Juli 2016, 09:00 Uhr

Fotoausstellung von Janosch Boerckel im CITEC-Gebäude

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr kommt ein weiteres Kunstprojekt ins CITEC: Die Fotoausstellung „Der Apfel fällt nicht weit“ des Fotografen Janosch Boerckel, Student an der Fachhochschule Bielefeld. Er bietet am 14. Juli und 29. September jeweils um 14 Uhr eine Führung durch die Ausstellung an.

Vorhang auf für die Forschung. Das Labor für Virtuelle Realität gleicht einer Theaterbühne. Foto: Janosch Boerckel

Vorhang auf für die Forschung. Das Labor für Virtuelle Realität gleicht einer Theaterbühne. Foto: Janosch Boerckel

Seine Bilder eröffnen eine künstlerische Perspektive auf die Forschung. Entstanden sind sie innerhalb der vergangen Monate in den Laboren des CITEC-Gebäudes. Dabei verwendete Boerckel eine besondere Technik: „Da es mir um die Wahrhaftigkeit der Fotografie geht und um eine rein fotografische Untersuchung der Forschung habe ich bewusst auf die digitale Fotografie und die damit verbundene Möglichkeit der Bildmanipulation verzichtet. Die Fotos sind auf analogen Rollfilm gebannt. Mittels Licht wurden Objekte in den Vordergrund gesetzt und andere im Dunkeln gelassen“, beschreibt er seine Arbeit.

Vom 14. Juli bis 24. Oktober sind seine Bilder im CITEC-Gebäude ausgestellt und können wochentags von 8 Uhr bis 19.00 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

Im Sommer 2015 hat CITEC zum ersten Mal Kunst in seinem Forschungsgebäude präsentiert. Der Künstler Gerhard Christmann zeigte japanisch inspirierte Bilder und Skulpturen unter dem Titel „Road to Japan“.

 

 

Gesendet von WSchüer in Bildende Kunst
Tags: 2016
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.