Hintergrundbild

Event :: Lesenacht 2013

Veröffentlicht am 28. Oktober 2013, 15:23 Uhr

Lesenacht im November

Am Donnerstag, dem 21. November um 20 Uhr ist es wieder so weit: Lauschen Sie nachdenklicher, wissenschaftlicher oder amüsanter Literatur, gelesen von Studierenden und Lehrenden der Universität Bielefeld. Zum Abschluss der diesjährigen Lesenacht dürfen wir den in Berlin lebende Autor Florian Kessler mit seinem Buch "Mut Bürger - Die Kunst des neuen Demonstrierens" begrüßen. Wählen Sie aus unterschiedlichsten Lesungen und genießen Sie in den Lesepausen Jazz-Klänge einiger UniBigband-Musiker und kulinarische Snacks an der Café-Bar!

 

Sieben Lesungen von Studierenden und Lehrenden finden ab 20 Uhr an unterschiedlichen Stationen der Universitätsbibliothek statt.
Woody Allen-Begeisterte kommen bei der Lesung aus dessen Buch „Nebenwirkungen“ auf ihre Kosten, Eva Menasses Roman „Quasikristalle“ erzählt die Biografie einer Frau, die sich den Aufgaben des Lebens zu stellen versucht. Große Entscheidungskünste in Liebes- und Lebensfragen verlangt Wilhelm Genazio seinem Protagonisten in „Die Liebesblödigkeit“ ab, ebenso sieht sich auch in Charlotte Brontes Autobiografie „Jane Eyre“ die gleichnamige weibliche Figur im England des 19. Jahrhunderts dieser Aufgabe gestellt.
Gilbert K. Chestertons essayistisch-philosophisches Werk „Orthodoxy“ besticht dadurch, dass er darin fast analytisch-kulturelle Anschauungen infragestellt und David Foster Wallaces „In alter Vertrautheit“ beleuchtet humorvoll die „Makel menschlichen Seins“.

Desweiteren liest Studentin Hanna-Charlotte Blumroth aus ihrem autobiografischen Werk „Kontrolliert außer Kontrolle“, in dem sie aus ihren eigenen Erfahrungen über das Thema Magersucht berichtet: „Diese Lesung soll keine Werbung für mich sein, sondern eine Warnung“, so die Autorin selbst.

Den Abschluss bildet die Autorenlesung mit Florian Kessler um 21.15 Uhr, der aus seinem Buch „Mut Bürger: die Kunst des neuen Demonstrierens“ vorträgt. In Anlehnung an den „Wutbürger“ als Unwort des Jahres 2010 provoziert der junge Autor und freie Journalist Florian Kessler mit dem Titel „Mut Bürger: die Kunst des neuen Demonstrierens“ und leistet mit seinem ersten Buch einen literarischen Beitrag zur gesellschaftspolitischen Debatte um demokratische Mitbestimmung. Sein Werk wurde mit dem Nicolas-Born-Debütpreis 2013 ausgezeichnet.
Die Autorenlesung findet außer Konkurrenz statt und bildet den gemeinsamen Abschluss der diesjährigen Lesenacht. 
Unter diesem Link finden Sie das ganze Programm der diesjährigen Lesenacht im pdf-Format.


Foto: Florian Kessler

Die Lesenacht 2013 in Kürze:

Wann? Donnerstag, 21. November von 20 Uhr bis 22 Uhr
Wo? Universitätsbibliothek (Eingang Ebene C1)
Der Eintritt ist frei
. Um die Spende eines Kultureuros wird gebeten.
Alle diesjährigen Leseempfehlungen sind zu finden unter www.uni-bielefeld.de/leseempfehlungen. Die Lesenacht ist eine gemeinsame Veranstaltung der Universitätsbibliothek Bielefeld und des Ästhetischen Zentrums.

Infos/ Kontakt:
Universitätsbibliothek, Informationszentrum, 0521 - 106 4114
Ästhetisches Zentrum, aesthetisches-zentrum@uni-bielefeld.de, 0521-106 3068

Gesendet von ASteimann in Literatur
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.