© Universität Bielefeld

Umfrage zur Erinnerungskultur: Deutsche möchten erinnern, verlieren aber zunehmend den Bezug zu ihrer Geschichte

Veröffentlicht am 11. April 2019, 13:30 Uhr

Studie „MEMO Deutschland“ der Stiftung EVZ und der Universität Bielefeld über Parallelen zwischen NS-Zeit und heute

Etablierte Zugänge zur Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus wie Gedenkstättenbesuche bleiben relevant, doch für eine historisch korrekte und zivilcouragierte Erinnerung an die NS-Zeit müssen neue Ansätze geschaffen und bestehende Wege neu erschlossen werden. So das Ergebnis der repräsentativen Studie "MEMO Deutschland – Multidimensionaler Erinnerungsmonitor" des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) an der Universität Bielefeld. Die Telefonbefragung unter 1.000 Personen wurde bereits zum zweiten Mal von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) gefördert.

Zur Pressemitteilung der Stiftung und zur Studie

Gesendet von UNiermann in Allgemein
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    
       
Heute