© Universität Bielefeld

Konfliktforschende veröffentlichen erste Ergebnisse von Online-Befragung

Veröffentlicht am 28. April 2020, 11:39 Uhr
Große Bereitschaft, Vorräte und Medikamente in der Krise zu teilen

Wissenschaftler*innen des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) machen in der Corona-Krise einen „bemerkenswerten gesellschaftlichen Zusammenhalt“ aus. Das Institut der Universität Bielefeld veröffentlicht heute (27.04.2020) die Ergebnisse seiner Onlineumfrage zu den gesellschaftlichen Folgen der Epidemie. Demnach sind zwei Drittel der Befragten bereit, Einkäufe für Nachbar*innen zu erledigen. Die Hälfte der Befragten würde Vorräte oder Medikamente teilen. [zum Artikel]

Weitere Informationen
Bericht mit ersten Ergebnissen der Studie

Gesendet von UNiermann in Allgemein
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2020
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
3
4
8
9
10
11
12
14
16
17
18
19
21
22
23
24
25
27
28
29
30
31
       
Heute