© Universität Bielefeld

Hochschulrat

Hochschulrat nimmt Informationen zur 3. Runde der Exzellenzinitiative und zum DFG-Förderatlas 2012 entgegen

Veröffentlicht am 23. Juli 2012, 12:36 Uhr

In seiner 19. Sitzung vom 22. Juni 2012 hat Rektor Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer den Hochschulrat über die Ergebnisse der 3. Runde der Exzellenzinitiative und die im DFG-Förderatlas 2012 veröffentlichen Daten zur Drittmitteleinwerbung der deutschen Universitäten informiert. Der Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology und die Graduiertenschule Bielefeld Graduate School in History and Sociology könnten ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Der schwerpunktmäßig von Soziologen und Historikern erarbeitete Clusterantrag zum Thema „Communicating comparisons“ sei dagegen nicht erfolgreich gewesen.

Zum DFG-Förderatlas wies Sagerer nachdrücklich darauf hin, dass die Platzierung der Universität Bielefeld bei der absoluten Summe der eingeworbenen DFG-Drittmittel wenig aussagekräftig sei, weil dabei weder die Größe der Universitäten noch ihr Fächerspektrum eine Rolle spielen. Bezogen auf die Anzahl der an der Universität beschäftigten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ergäben sich dagegen TOP-Platzierungen.

Die Vorsitzende des Hochschulrat Dr. Annette Fugmann-Heesing gratulierte der Universität  zu den Erfolgen in der Exzellenzinitiative und zeigte sich mit den Ergebnissen des DFG-Förderatlas sehr zufrieden. Angesichts der Größe der Universität seien hier kaum noch Verbesserungen möglich.

Gesendet von GMeier in 2. Quartal 2012
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
      
Heute