Gesundheit Aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Professorin Dr. Claudia Hornberg erneut in die in die Kommission Human-Biomonitoring des UBA berufen

Veröffentlicht am 6. Januar 2014, 12:02 Uhr

Professorin Dr. Claudia Hornberg, Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, wurde vom Präsidenten des Umweltbundesamtes für weitere drei Jahre in die Deutsche Humanbiomonitoring-Kommission berufen. Sie gehört der Kommission bereits seit 2010 an.

Aufgabe der Kommission ist es, Monografien zu umwelttoxikologisch relevanten Stoffen zu erstellen. Zudem unterstützt die Kommission das Umweltbundesamt durch sachverständige Beratung und eigenständige Empfehlungen auf dem Gebiet des Humanbiomonitorings, bewertet Umweltbelastungen in Hinsicht auf ihre gesundheitliche Relevanz und leitet entsprechende präventive Maßnahmen ab. Humanbiomonitoring (HBM) ist ein wichtiges Instrument in der Umweltmedizin zur Bewertung und Evaluation von Umweltexpositionen. Es werden menschliche Körperflüssigkeiten und Gewebe untersucht, um ihre Belastung mit Schadstoffen zu bestimmen. So wird beispielsweise analysiert, wie viel Blei bei Einzelpersonen oder Bevölkerungsgruppen im Blut vorhanden ist und die gesundheitliche Bedeutung abgeschätzt.

Professorin Claudia Hornberg ist Diplom-Biologin und Diplom-Ökologin sowie Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin. Sie leitet die Arbeitsgruppe "Umwelt und Gesundheit" der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, die sich mit der Charakterisierung von negativen wie positiven Umwelteinflüssen auf die menschliche Gesundheit, im Sinne von Gesundheitsschutz, Prävention und Gesundheitsförderung, befasst. Claudia Hornberg arbeitet seit dem Jahr 2001 an der Universität Bielefeld.

Gesendet von R. Samson in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]