Hintergrundbild

Dokumentarfilmer aus Peru im FSZ - 3.Mai

Veröffentlicht am 27. April 2017, 14:01 Uhr

Der peruanische Dokumentarfilmer Heeder Soto auf Informationsreise durch Deutschland mit seinem Film

„Titicaca und die verschwundenen Gesichter“

Wann? am 03.Mai 2017, 19 Uhr

Wo? Language Lounge des FSZ in C01-244

Der Film „Titiqaqa y los rostros desaparecidos“ (Titicaca und die verschwundenen Gesichter) handelt von den sozialen Konflikten in Peru, Bolivien und Deutschland, ihren Ursachen und Konsequenzen. Der Film lenkt den Blick auf die südliche Region Perus (am Titicacasee). Er verdeutlicht, wie dramatisch die Lebenssituation für viele Menschen in der höchst gelegenen Stadt der Welt „La Rinconada“ (5200 m Höhe) ist. Dort findet Menschenhandel statt. Frauen aus Bolivien und Peru werden als Sexsklavinnen gehalten und für Rituale im Bergbau getötet. Schwermetalle aus „La Rinconada“ und anderen Minen fließen in die Flüsse und in den Titicacasee. Viele Menschen und Tiere werden durch die Bergbauaktivitäten schwer beeinträchtigt. Der Film gibt den Menschen eine Stimme, die die Missstände anprangern und für ihre Behebung kämpfen (in Peru, Bolivien und Deutschland/Region Köln).

Sprache: Spanisch mit deutschen Untertiteln
Länge: 75 min, Peru 2017 plus Diskussion mit dem Regisseur

Gesendet von SHecht in Archived
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute