© Universität Bielefeld

Fachsprachenzentrum BLOG NEU

Fachsprachenzentrum BLOG NEU - Kategorie News

Distance Teaching and Learning

Veröffentlicht am 25. März 2020

Das Zentrum für Lehren und Lernen (ZLL) der Uni Bielefeld hat einen übersichtlichen Artikel veröffentlicht, der sich mit vielen wichtigen Perspektiven und Möglichkeiten der Online-Lehre für die unterschiedlichen Veranstaltungstypen beschäftigt. Diesen sehr hilfreichen Artikel zu lesen, möchten wir allen Lehrenden und Lernenden ans Herz legen.

https://www.uni-bielefeld.de/einrichtungen/zll/distance-teaching-and-lea-2/index.xml

Gesendet von HVoss in News

Bibliobus: Die neuen Termine

Veröffentlicht am 17. Februar 2020
Lust auf die neuesten französischen Romane? Aktuelle Filme? Auf aktuelle französische Musik?

Schön, dass der Bücherbus des Institut Français Düsseldorf auch Station an der Uni Bielefeld macht!

Einfach zum Schnuppern vorbeischauen. Und ausleihen, was gefällt!

Wo? - Zwischen den Zähnen D und E


Wann? - Jeden letzten Dienstag des Monats während der Vorlesungszeiten, von 15.00 bis 17.00.

Die Planung ab April ist wie folgt (Änderungen vorbehalten):

-> 28. April

-> 26. Mai

-> 23. Juni


Weitere Informationen unter



oder bei Sylvie Richard (srichard@uni-bielefeld.de)

Gesendet von SRichard in News

Weitere C-Test-Termine für Kurse des Sommersemesters

Veröffentlicht am 24. Januar 2020
Sie möchten eine Sprachlehrveranstaltung der Sprachen Spanisch, Französisch oder Englisch am Fachsprachenzentrum im kommenden Sommersemester besuchen, aber haben in den letzten drei Semestern weder einen C-Test gemacht, noch einen Kurs der gleichen Sprache am Fachsprachenzentrum erfolgreich abgeschlossen? Dann ist es notwendig eine Einstufung durchzuführen und dazu gibt es weitere Möglichkeiten.

Die nächsten C-Tests finden zu folgenden Terminen statt:

Montag, den 17.02.2020; 12:00, 13:00 Uhr
Mittwoch, den 19.02.2020; 16:00, 17:00 Uhr
Freitag, den 21.02.2020; 10:00, 11:00 Uhr
Montag, den 24.02.2020; 14:00; 15:00 Uhr
Dienstag, den 25.02.2020; 12:00, 13:00 Uhr
Donnerstag, den 27.02.2020; 16:00, 17:00 Uhr
Montag, den 02.03.2020; 10:00, 11:00 Uhr
Dienstag, den 03.03.2020; 14:00, 15:00 Uhr

Aus zeitökonomischen Gründen findet der Test im 60-Minuten-Takt statt. Die Maximalteilnehmerzahl ist zu jeder Startzeit auf 20 Personen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich und nicht möglich. Der C-Test findet, sofern nicht anders angegeben, in Raum C01-289 statt.

Gesendet von LWahl in News

Lesung: Bilder im Text

Veröffentlicht am 8. Januar 2020
In Kooperation mit der Stadtbibliothek Bielefeld veranstaltet das Übersetzungslabor Gruppe Bie des Fachsprachenzentrums ein Diskussionsforum mit anschließender Lesung zum Thema "Bilder im Text". Eingeladen sind internationale Autorinnen und Autoren des Lyrikverlags hochroth Bielefeld.

Wann? Donnerstag, den 16. Januar um 19 Uhr.

Wo? Im Veranstaltungssaal SO2 der Zentralbibliothek am Neumarkt (zu erreichen über die Kavalierstraße 17)

Eintritt? Frei

Es diskutieren und lesen Johanna Domokos (Deutschland/Ungarn), Niillas Holmberg (Sápmi/Finnland), Jennifer Kwon Dobbs (USA/Südkorea) und Tzveta Sofronieva (Deutschland/Bulgarien).

Bilder, ob als Foto oder im Film, in der Werbung oder in der eigenen Phantasie, sind auch im heutigen medialen Zeitalter allgegenwärtig und von großer Bedeutung. Doch welche Rolle spielen sie und das Sehen an sich für Schreibprozesse im Allgemeinen und für die Lyrik im Besonderen? Darüber werden sich in einem Diskussionsforum mit Lesung die Autorinnen Johanna Domokos (Deutschland/Ungarn), Jennifer Kwon Dobbs (USA/Südkorea), der samische Autor Niillas Holmberg (Sápmi/Finnland) und die Autorin Tzveta Sofronieva (Deutschland/Bulgarien) austauschen und auch vom Einfluss von Bildern auf ihre eigenen Schreibprozesse erzählen. Dabei werden die AutorInnen Gedichte im Original lesen, Studierende der Universität Bielefeld tragen diese in deutscher Übersetzung vor. Die Diskussion wird in Englisch geführt und simultan auf Deutsch übersetzt werden. Die Teilnehmer haben nach der Veranstaltung die Bücher der AutorInnen an einem Büchertisch zu erwerben. 

Die Gruppe Bie ist eine Gruppe von Studierenden und DozentInnen, die übersetzt und Bücher herausgibt. Sie wurde 2013 unter der Leitung von Johanna Domokos an der Universität Bielefeld gegründet. In verschiedenen Projekten und Seminaren untersucht Gruppe Bie die europäische, insbesondere die nordische Multikulturalität. Die Studierenden können sich in den Seminaren mit dem Übersetzen, Lektorieren, Herausgeben, Herstellen und Vermarkten eines Buches auseinander setzen und Erfahrung in diesen Bereichen sammeln.

Gesendet von FPolkowski in News

An Evening in Memory of Toni Morrison

Veröffentlicht am 8. Januar 2020

In Erinnerung an die im letzten Jahr verstorbene Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison veranstaltet das Fachsprachenzentrum organisiert von Prof. Dr. Julia Roth und Beatrix Loghin eine Lesung ihrer Texte.


Die Autorin, Herausgeberin und Feministin war 1993 die erste afroamerikanische Preisträgerin des Literaturnobelpreis.

Die Lesung findet am 28. Januar um 18 Uhr in der Lounge des FSZ (CO1-244) statt. Der Abend wird von Georg Rox musikalisch auf dem Klavier begleitet. Die Texte werden in englischer Sprache gelesen und der Eintritt ist frei.

Gesendet von FPolkowski in News

FSZ Adventskalender

Veröffentlicht am 2. Dezember 2019

FSZ Adventskalender

Liebe Studierende, liebe Mitarbeiter*innen,

vor unseren Türen befindet sich unser Adventskalender. In diesem befindet sich jeden Werktag ein kleiner Ausschnitt aus einer Geschichte, einem Gedicht oder auch Liedern aus der ganzen Welt passend zur Jahreszeit. Kommen Sie vorbei, drücken auf den großen Knopf im Türchen und lassen sich überraschen, was Sie dort hören können.

 

Das Fachsprachenzentrum wünscht allen Studierenden und Mitarbeiter*innen ein möglichst stressfreies und besinnliches Jahresende.

Gesendet von HVoss in News

Musikalische Lesung - Großmeister der Toleranz - 4.12.

Veröffentlicht am 12. November 2019

West-östlicher Divan - von Goethe
interkulturelle Verständigung lernen

Sabine Göttel (Text) und Jörg Fleer (Musik)

Der Divan - ein Weltbuch

Orient und Okzident

Goethe und der persische Dichter Hafis im Dialog

Die musikalische Lesung von Sabine Göttel und Jörg Fleer:Sabine Göttel

vermittelnd, groovy und inspirierend

Wann? - Am 04.12.2019, 18:00 -19:30 Uhr

Wo? - In der Language Lounge des FSZ, Universitätshauptgebäude, Universitätsstraße 25, Raum C01-244

Eintritt frei für alle, die interessiert sind

 

 

Eine Veranstaltung des Fachsprachenzentrums und des Zentrums für Ästhetik


Gesendet von SHecht in News

Ambulo - Ich wandle- I walk - Installation - bis 20.12.2019

Veröffentlicht am 2. Oktober 2019

50 Jahre Universität Bielefeld – 10 Jahre Fachsprachenzentrum

Bis zum 20. Dezember 2019 ist in der Language Lounge des FSZ im Universitätshauptgebäude, Raum  C01-244, die Installation "Ambulo - Ich gehe - I walk" der Detmolder Künstlerin Doris Lemberg-Hinsenhofen zu betrachten. Doris Lemberg-Hinsenhofen hat Menschen an der Universität Bielefeld eingeladen, ihre Wege durchs Leben oder das, was sie davon preisgeben möchten, auf reflektierenden Plexiglasscheiben darzustellen. Alle, die interessiert sind, sind herzlich willkommen. Flanieren oder sich niederlassen zwischen den vielfach mehrsprachigen autobiographischen Texten können
Einzelpersonen täglich von 9-19 Uhr. Kleine Gruppen können die Ausstellung donnerstags zwischen 8 und10 Uhr sowie zwischen 17 und 20 Uhr besuchen.

 

(Fotos: Peter Prestel)
Gesendet von SHecht in News

Romexkursion

Veröffentlicht am 30. September 2019

Vom 8. bis 13. September weilte eine kleine Gruppe von Absolventinnen der FSZ-Latinums-Kurse unter der Leitung ihres Dozenten Dr. Peter Prestel auf einer Studienfahrt in Rom. Nach so viel Lateinlernen war der Wunsch übermächtig, auch einmal den Ort zu besuchen, wo alles seinen Anfang genommen hatte und wohin in der Antike auch alle Wege zurückführten.

Bei bestem Sommerwetter wurde ein anspruchsvolles, Füße und Geist beanspruchendes, aber auch unterhaltsames und gesprächsreiches Programm absolviert:

Am ersten Tag wurde das antike Marsfeld, das heutige centro storico, in seiner ganzen Länge und Breite durchmessen, von der Piazza del popolo bis zum Marcellus-Theater, und von der Ara pacis (natürlich mit Besichtigung) bis zur Spanischen Treppe. Am Abend schloss sich ein für alle unvergesslicher Besuch in einem traditionellen Ristorante in Trastevere an, dessen früherer Besitzer einst mit Sergio Leone und Ennio Morricone die Schulbank gedrückt hatte, die dann, wie man auf Photos sehen kann, auch später, als sie schon berühmt waren, gern in dieses Lokal zurückkehrten und bekannte andere Zelebritäten mitbrachten, wie Robert de Niro, Marcel Gabriel Marquez und sogar Muhammed Ali.

 

Der zweite Tag führte uns ins politische und religiöse Zentrum der antiken Stadt: Auf dem Kapitol wurde das wunderbare Museum besucht, Forum und Palatin wurden erwandert, und am Kolosseum vorbei führte uns der Weg noch in die schönen alten Kirchen S. Clemente und Ss. Quattro coronati, in dessen suggestivem Kreuzgang nicht nur die Füße, sondern auch die Seele für einige kostbaren Minuten zur Ruhe kam. Der gewaltige Lateran bildete den Schlusspunkt dieses reichen Tages.

Der dritte Tag brachte uns in St. Peter in die Turbulenz einer Papst-Messe, aber auch in die eindrucksvolle Engelsburg, dem Grabmal des Hadrian, wo wir nicht nur die schöne Aussicht genossen, sondern uns auch von Hadrians Gedicht an seine Seele animula vagula blandula beeindrucken ließen. Am Tiberufer entlang wanderten wir dann ins Herz von Trastevere und von dort über das forum boarium auf den Aventin mit seinen schönen Ausblicken und Gärten. In der Galleria Sciarra hatten wir auf dem Rückweg noch Gelegenheit, schöne Vergilverse zu übersetzen.

Am vierten Tag schließlich fuhren wir nach Ostia antica und verbrachten interessante Stunden in dieser stimmungsvollen Ruinenlandschaft. Shopping und ein Restaurantbesuch, ein mitternächtlicher Besuch des Petersplatzes und eine recht forcierte Heimfahrt mit dem Nachtbus, die manche an Harry Potter erinnerte, beschlossen diesen Tag und den Rombesuch.

Wir waren fast nur zu Fuß unterwegs, die Tagesleistungen lagen zwischen 13 und 18 km, an einigen bedeutungsvollen Orten lasen wir uns Texte antiker Autoren vor, es gab sehr schöne Unterkünfte, und so gelang wohl eine Studienfahrt, die Antike und Gegenwart in gleicher Weise berücksichtigte und erschloss. Ein bisschen Wehmut flog mit zurück nach Düsseldorf.

Peter Prestel

 

Gesendet von FPolkowski in News

Zum Tode von Dr. Fritz Neubauer

Veröffentlicht am 20. Mai 2019

 *Wien, 21.03.1940, + Bielefeld, 8. Mai 2019

Als ein Urgestein der Universität Bielefeld hat Fritz Neubauer in in den vergangenen 10 Lebensjahren beinahe bis zum letzten Tag für das Fachsprachenzentrum der Universität Bielefeld gearbeitet. Als promovierter Linguist unterstützte er den Aufbau und die Organisation des Zentrums bei der Niveau-Einstufung, der Kursplanung und –zulassung sowie bei der individuellen Beratung der Studierenden weit über das erwartbare Maß hinaus. Tausenden von Studierenden und Lehrenden wird er unvergesslich bleiben.
 
Im Kollegium des Fachsprachenzentrums hinterlässt er eine Leerstelle. Fritz Neubauers gedenken wir mit Wärme und großer Dankbarkeit.
 

Gesendet von SHecht in News

Ambulo - Ich wandle- I walk - Installation - bis 20.12.2019

Veröffentlicht am 6. Mai 2019

50 Jahre Universität Bielefeld – 10 Jahre Fachsprachenzentrum

Das Fachsprachenzentrum der Universität Bielefeld gibt sich im Jubiläumsjahr die Ehre, zur EröffnungDoris Lemberg-Hinsenhofen der Installation Ambulo – Ich wandle – I walk einzuladen. Die Detmolder Künstlerin Doris Lemberg-Hinsenhofen stellt ihre Installation vor, gibt Gelegenheit zu Fragen und zum Flanieren zwischen den autobiographischen Texten von Menschen an der Universität Bielefeld.

Wann? - Donnerstag, 16.05.2019, 16 Uhr – 19 Uhr
Wo? - Language Lounge des Fachsprachenzentrums - C01-244 im Universitätshauptgebäude

Die Ausstellung lässt Zeugnisse individueller Lebenswege an unserer Universität betrachten. Handschriften aus aller Herren Länder. Von allen möglichen Altersgruppen. Gebannt auf oszillierende, flirrende, spiegelnde Plexiglasscheiben, die immer neue Bilder generieren, Schriften einander überlagern lassen, verändernde Bewegungslinien herstellen und den geneigten Betrachter nicht nur in ein Kaleidoskop von Geschichten und Inspirationen transportieren, sondern auch in eine schaukelnde Trance driften lassen. Der Blick wird in neue Winkel geführt und der Geist zu ungewohnten Assoziationen eingeladen.

Das Erschauen und Aufnehmen der oft knappen Texte trifft auf eine unerwartete emotionale Kraft. Woher rührt sie?

Liegt sie in der psychischen Konzentration der Schreibenden?

In der Unverwechselbarkeit einer Handschrift?

In den Augen der Betrachtenden?

In der Begegnung des eigenen mit fremden Schicksalen?

In den Spiegelungen der Geschichten ineinander? 

In der Verbindung aus Texten und Umgebungsreflektion? Glänzende Augen, die Spiegel füreinander und die Welt sind?

Weit kann der Weg sein vom sprudelnden Rhein oder vom gewaltigen friesischen Meeresbrausen zu den trägen Bleichwiesen der westfälischen Weber. Wie eine Blase platzen kann ein soziales Leben, das glänzend in Bagdad beginnt und eine harte Landung im nüchternen Ostwestfalen hinnehmen muss –, um eine Lobrede auf die Strahlkraft der Individualität hervorzubringen. Hybride Identitäten zeichnen die Suche nach verschiedenen Elternwelten, offenbaren Kraftquellen und Selbsterkenntnis in der Begegnung mit dem Fremden, in der Entdeckung des Anderen.

Aus den Farben Norwegens in die Südafrikas wandern - und am Ende ein Zuhause in Bielefeld bauen. Menschen, die zurückbleiben. Routen, die sich an diesem einen Punkt treffen. Über Lateinamerika, Japan, China, die USA. Über Irland, England, Bayern, Peking, New York und Wien. Steinhagen und São Paulo. Rumänien, Russland, Ukraine. Indien und Indonesien. Bangladesch und Italien. Elfenbeinküste, Kamerun, Frankreich, Marokko und Thüringen. Istanbul und Bodrum, Bonn und der nahe Osten. Polen, Philippinen, Armenien und Oman. Spanien und Spiekeroog. Aus der weiten Welt nach Bielefeld und von Bielefeld in die weite Welt: Blicke zurück und Blicke nach vorn. Elegie und Eloge in einem Atemzug, mit einem Wimpernschlag aufgesogen.

Einzelpersonen können die Installation im Universitätshauptgebäude C01-244 täglich von 09-19 Uhr anschauen. Kleine Gruppen können die Ausstellung donnerstags zwischen 08-10 Uhr sowie 17-20 Uhr besuchen.

(Fotos: Peter Prestel)



Gesendet von SHecht in News

campocasoli.org - Interview mit G. Lorentini

Veröffentlicht am 3. Dezember 2018
Giuseppe Lorentini  spricht über die Entstehung der virtuellen Gedenkstätte campocasoli.org.[Weiterlesen]
Gesendet von SHecht in News

Programm der Deutsch-Französischen Gesellschaft

Veröffentlicht am 11. September 2018

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Bielefeld e.V. hat ihr Programm für die zweite Jahreshälfte 2018 und einen Ausblick auf den Januar 2019 veröffentlicht.

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehören wieder Filmabende mit französischsprachigen Originalfassungen, der Table Ronde, der Cercle Littéraire, sowie Kochabende in der Lehrküche Cuisine Francaise.

Die genauen Termine und weitere Informationen finden Sie unter: http://www.dfgbielefeld.de/

Außerdem finden Sie dort den aktuellen Programmflyer.


Gesendet von FPolkowski in News

Sprache im Tandem

Veröffentlicht am 30. April 2018

Kennen Sie schon unsere Tandem-Pinnwand?

All jene, die ihre Sprachkenntnisse auch außerhalb unseres Seminarangebots noch weiter ausbauen möchten, können die Möglichkeit nutzen, über unsere Tandem-Pinnwand einen Partner/ eine Partnerin für ein Sprachtandem zu finden.

Wegen der Bauarbeiten am Seiteneingang C01 befindet sich die übergangsweise mobile Pinnwand momentan direkt im Eingangsbereich unserer Lounge in C01-244.

Wer sich auf die Suche begeben möchte hat zwei Möglichkeiten: Entweder Sie hängen ein ausgefülltes Formular, auf dem Sie die gewünschte Sprachkombination und ihre Kontaktdaten eintragen, an die Pinnwand, oder Sie suchen unter den bereits angepinnten Formularen eine Person aus, mit der Sie lernen möchten und kontaktieren diese.


Das FSZ wünscht viel Erfolg bei der Suche und beim gemeinsamen Lernen.

------------

Do you know our tandem pinboard?

Everbody who wants to train their language skills beyond our seminars, has the possibility to use our tandem pinboard to look for a tandem partner.

Due to the construction work at the side entrance in C01, our pinboard is currently mobile and can be found in our lounge in C01-244.

If you are interested, you have two possibilities: Either you fill out the form and leave behind information about yourself, your wished language combination and your contact, or your select one of the forms already pinned on the board and contact the person of your choice.

The language centre wished good luck finding a Partner and learning together.

Gesendet von FPolkowski in News

C-Test-Termine SoSe 2018

Veröffentlicht am 16. April 2018

Wer in den Sprachen Englisch, Spanisch oder Französisch zu ersten Mal einen Sprachkurs des FSZ besuchen möchte, muss auch vor dem kommenden Wintersemester 18/19 sein Niveau einstufen lassen. Es ist zu empfehlen, die Einstufung so früh wie möglich abzuschließen. Daher bieten wir schon während des laufenden Semesters zu folgenden Terminen den C-Test in Raum C01-242 an:

Donnerstag, 19.04. | 14:00 und 14:45 Uhr

Donnerstag, 03.05. | 14:00 und 14:45 Uhr

Donnerstag, 17.05. | 14:00 und 14:45 Uhr

Donnerstag, 07.06. | 14:00 und 14:45 Uhr

Donnerstag, 21.06. | 14:00 und 14: 45 Uhr

Bitte seien Sie jeweils rechtzeitig einige Minuten vor der gewünschten Startzeit am Raum.

ACHTUNG: Wer noch eine Einstufung für einen Kurs des laufenden Sommersemesters 2018 nachweisen muss, kann dazu nur noch den Termin am 19.04. nutzen!

Gesendet von FPolkowski in News

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie News zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« März 2020
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
27
28
29
30
31
     
Heute