BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Mailverteiler im BIS: Es trifft immer die Richtigen!

Veröffentlicht am 25. Mai 2011, 12:20 Uhr

Wir haben einen Service im BIS, der unter unseren Diensten zu den am intensivsten genutzten gehört, dabei aber für das Gros der Universitätsangehörigen nicht täglich sichtbar ist: Die Rede ist von den Mailverteilern. Briefkasten2Einerseits freuen wir uns über den großen “Verkehr” in unseren Verteilern, andererseits setzen wir unseren Ehrgeiz darein, diesen Verkehr so zu lenken, dass möglichst wenige AdressatInnen durch irrelevante Mails belästigt werden.

Um einen Eindruck von der Nutzung der Verteiler zu vermitteln, hier ein paar Zahlen aus dem Wintersemester 2010/11: In der ersten Semesterwoche wurden 151.000 Mails über unsere Verteiler verschickt, zum Vergleich in einer Woche der vorlesungsfreien Zeit immerhin noch 29.000. Ein solches Aufkommen verpflichtet uns natürlich, möglichst passgenaue Verteiler einzurichten, damit jede und jeder möglichst nur die Mails bekommt, die ihn oder sie betreffen.

Allein für die Ansprache von Studierenden steht heute eine Reihe weit ausdifferenzierter Verteiler zur Verfügung: Dies beginnt bei der Ansprache einzelner Studierender, anonym über die Matrikelnummer (ein Service, der z.B. gern von Prüfungsämtern in Anspruch genommen wird). Weiter geht es mit den Mailverteilern für einzelne Lehrveranstaltungen, für ganze Studiengänge oder Fakultäten, oder mit flexibel einzurichtenden Mailverteilern für bestimmte Fachsemester, Abschlüsse oder internationale Studierende. Viele dieser Verteiler können sogar geschlechtsspezifisch, d.h. für Männer und Frauen getrennt, ausgewählt werden. Mit diesen möglichst maßgeschneiderten Verteilern versuchen wir, Studierende einerseits vor einer Flut unerwünschter Mails zu schützen, andererseits passgenaue Information zu ermöglichen.

  • Verschaffen Sie sich hier eine Übersicht über unsere Mailverteiler
  • Lesen Sie hier, wie wir mit Ihrer Mailadresse im BIS umgehen
Gesendet von Tiemann in Mailverteiler Kommentare [2]
Kommentare:

Hallo, Ich finde es nach wie vor sehr ärgerlich, dass man sich aus einzelnen Verteilern NICHT einfach wieder austragen kann. Ich kriege beispielsweise eine regelmäßige Mail vom Career Service, die ich gerne abbestellen würde. Zusätzlich bekomme ich häufig Mails über Veranstaltungen in der Unihalle oder dem näheren Umfeld der Uni, die mit meinen Studienfächern Englisch und Geschichte nichts zu tun haben. Auch, wenn ich die Mails nicht immer uninteressant finde, würde ich es begrüßen, wenn weniger Mails an den Verteiler [Studierende] verschickt würden. Mit freundlichen Grüßen, Jan Seidensticker

Gesendet von Jan Seidensticker am 9. Oktober 2011, 13:34 Uhr #

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Über unsere Mailverteiler werden grundsätzlich nur Mails verschickt, von denen die Hochschule glaubt, dass sie für Studierende (und Mitarbeiter) von Nutzen und Interesse sind. Mails die Sie als Studierender erhalten, haben immer die Kontrolle eines Moderators passiert um Sie vor Spam zu schützen. Darüber hinaus versuchen wir, mit möglichst ausdifferenzierten Mailverteilern Informationen so passgenau wie möglich zu liefern. Trotzdem kann ich verstehen, dass dies auch manchmal ein "zu Viel" an Information sein kann. Die meisten Mail-Programme bieten heute die Möglichkeit, einzelne Absender gezielt zu blockieren. Vielleicht stellt das ja eine Lösung für Sie dar? Beste Grüße aus dem BIS, Ingrid Tiemann

Gesendet von Ingrid Tiemann am 11. Oktober 2011, 09:28 Uhr #

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
   
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter