BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Eine neue Version der Forschungsdatenbank FoDa ist online

Veröffentlicht am 23. Dezember 2008, 11:00 Uhr
Die Forschungsdatenbank FoDa hat nach ihrem Start im Jahre 2003 nun die erste umfassende Renovierung erhalten. Mit dem Umzug auf eine andere technische Plattform und der Umstellung ins neue Corporate Design der Universität sind gleichzeitig eine Reihe von Neuerungen verfügbar geworden:

Eingabe von Curriculum Vitae und aktuellen Forschungsschwerpunkten: Über das Personen- und Einrichtungsverzeichnis können nun das eigene CV und eine kompakte Beschreibung der aktuellen Forschungsschwerpunkte eingetragen werden. Beide Angaben erscheinen sowohl in der FoDa wie auch im Personen- und Einrichtungsverzeichnis. Zusammen mit den bisher schon möglichen Angaben in der FoDa zu Forschungsprojekten, Publikationen, Wissenschaftspreisen, Promotionen und Habilitationen sowie der Möglichkeit ein eigenes Bild einzustellen bieten diese integrierten BIS Dienste nun allen Forschenden der Hochschule umfangreiche Möglichkeiten zur Darstellung.

Integration der Expertendatenbank: Auch die von der Pressestelle gepflegte Expertendatenbank findet nun Eingang in die FoDa: Bei Forschenden, die auch in der Expertendatenbank eingetragen sind, werden diese Zuordnungen nun in der persönlichen FoDa Seite angezeigt.

Nahtloser Übergang zum Personen- und Einrichtungsverzeichnis: Da auch das Personen- und Einrichtungsverzeichnis bereits auf das neue Corporate Design umgestellt wurde ist der Wechsel zwischen diesen zentralen Informationssystemen der Hochschule jetzt fast unmerklich geworden. Insbesondere auch für externe NutzerInnen macht dies die Verwendung unserer Dienste viel angenehmer.

Englischsprachige Version: Auch in der FoDa kann nun die Sprache der Webseiten von Deutsch auf Englisch umgeschaltet werden. Auf diese Weise werden die Inhalte der Forschungsdatenbank gerade im internationalen Kontext deutlich besser zugänglich.

Bessere Indexierbarkeit für Suchmaschinen: Die FoDa Inhalte sind nun für Suchmaschinen besser indexierbar, so dass sich FoDa Seiten in Zukunft in den entsprechenden Ergebnislisten weit oben befinden sollten.

Integration von FoDa Inhalten in eigene Webseiten: Die bekannte und viel genutzte Funktion des Personen- und Einrichtungsverzeichnisses, über die sich Kontaktdaten ohne viel Aufwand in eigene Webseiten integrieren lassen, ist jetzt auch für die Daten in der FoDa verfügbar: Sowohl einzelne Forschende wie auch ganze Einrichtungen können nun ihre in der FoDa eingetragenen Inhalte auch in den eigenen Internetauftritten nutzen. Auf diese Weise lässt sich mit der Pflege der FoDa gleichzeitig die eigene Homepage aktuell halten.

Hier finden Sie weitere Informationen zur neuen FoDa:

Beispiele für die neuen FoDa Funktionen lassen sich in diesen Seiten finden:

Gesendet von AL in FoDa Kommentare [0]
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter