BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Ein Grund zum Feiern: eKVV, Lernraum und LernraumPlus

Veröffentlicht am 18. März 2016, 14:48 Uhr

In dieser Woche durften wir mit KollegInnen aus dem HRZ und dem Team eLearning/Medien einen Meilenstein feiern, denn wir haben gemeinsam ein altes Vorhaben umgesetzt: Das eKVV wurde über Schnittstellen und ein gemeinsames Login mit den eLearning-Plattformen Lernraum und LernraumPlus verbunden.

Das alte Problem, dass Informationen rund um Lehrveranstaltungen in mehreren Systemen gepflegt werden mussten, mit unterschiedlichen Benutzerverwaltungen jongliert wurde und zwischen Studierenden und Lehrenden von Veranstaltung zu Veranstaltung neu ausgehandelt wurde, wo welche Informationen zu Lehrveranstaltungen platziert werden, kann damit der Vergangenheit angehören.

Die Lernräume im BIS sind für die digitale Begleitung der Präsenzlehre gedacht (Austausch von Dokumenten, Einsammeln von Arbeiten der Studierenden, Foren zur gemeinsamen Diskussion u.Ä.) während die LernräumePlus zur Umsetzung verschiedener eLearning-Szenarien gedacht sind (Selbstlerntests, gemeinsame Wikis, Glossare und Datenbanken sowie weitere Kommunikationsmöglichkeiten wie Chats und unterschiedliche Forentypen). Gemeinsam sollen die Lernräume und die LernräumePlus die beiden älteren Lernplattformen Moodle und StudIP ablösen.

Obwohl eKVV, Lernräume und LernräumePlus auf ganz unterschiedlichen Technologien beruhen, sind sie über Schnittstellen, Verlinkungen und ein gemeinsames Login fest verbunden. Daten die in allen drei Kontexten benötigt werden  (Veranstaltungstitel, Lehrende, Teilnehmende u.Ä.) werden aus dem eKVV in den Lernraum  und den LernraumPlus übertragen und das "single-sign-on" des BIS sorgt dafür, das man sich nur noch an einer Stelle anmeldet um dann zwischen eKVV und den Lernplattformen hin- und herzuwechseln. 

Um drei so verschiedene Plattformen zusammenzubringen und zu betreiben, braucht es ganz unterschiedliches Knowhow. Neben dem BIS-Team, das eKVV und Lernräume entwickelt und betreibt, sorgt das HRZ für die verlässliche Basis, indem es neben der technischen Infrastruktur (die wir im übrigen für alle BIS-Dienste in Asnpruch nehmen) die Moodle-Server für den LernraumPlus betreibt und (verkürzt gesagt) seine Benutzerverwaltung mit der des BIS verheiratet hat. Erst dieser Brückenschlag erlaubt es Lehrenden und Studierenden mit einem Login zwischen den Anwendungen hin- und herzuwechseln. Das Team eLearning/Medien sorgt mit seiner Expertise für die Einrichtung und den Funktionsumfang der LernräumePlus und berät die NutzerInnen bei der Umsetzung verschiedener eLearning-Szenarien.

Wir freuen uns sehr über diese Erweiterung und die sehr konstruktive und angenehme Zusammenarbeit mit den KollegInnen vom Team eLearning/Medien und dem HRZ! (Im Bild, von links nach rechts Thonas Szeremeta, Ingrid Tiemann, Kristina Trenkenschu, Henning Brune, Heike Rakutt, Hennrich Blöbaum, Jan-Felix Trettow, und Maik Stührenberg)

Weiterführend Links:

Gesendet von Tiemann in BIS Lernräume Kommentare [2]
Kommentare:

Für mich kein Grund zum Feiern, weil damit das komfortable und sehr leistungsfähige Stud-IP abgeschaltet wird. Was ich auch bedenklich finde, ist dass, die eingestellten Texte nicht mehr durch Passwörter geschützt sind.

Gesendet von Helga Volkening am 14. April 2016, 09:09 Uhr #

Liebe Frau Volkening, vielen Dank für Ihren Kommtar. Mit dem neuen Angebot von Lernraum und LernraumPlus bekommt die Uni ein System, das tief in die bereits bestehenden Anwendungen integriert ist. Die Personen- und Veranstaltungsdaten werden an nur einer Stelle gepflegt, es gibt nur eine Benutzerverwaltung (kein Hantieren mit verschiedenen Zugängen mehr) und die Studierenden finden alle Informationen rund um ihr Studium an EINEM Ort. Das ist aus Nutzerperspektive schon sehr viel wert und ein großer Schritt. Dass die Umstellung den Lehrenden und Sekretariaten gleichzeitig ziemlichen Aufwand macht, weil ein Wechsel eben immer aufwändig ist, ist verständlicherweise für Sie erstmal kein Grund zur Freude. Ich hoffe, dass wir Sie im Laufe der Zeit durch gute Funktionen und passenden Support überzeugen können. Was den Passwortschutz angeht: Natürlich ist der Zugriff nicht für alle und jeden möglich. Studierende müssen sich immer mit ihrem Matrikelaccount am System anmelden und können nur auf die Veranstaltungen zugreifen, für die sie auf der Teilnahmeliste stehen. Da dieses Thema aber Viele interessiert und sicher noch weiterer Erklärungen bedarf, folgt in Kürze hier noch ein Blogeintrag zum Thema "Zugang zu Lernräumen"

Gesendet von Ingrid Tiemann am 14. April 2016, 11:54 Uhr #

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
   
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter