BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Anrufweiterleitung aus dem PEVZ

Veröffentlicht am 9. April 2020, 17:01 Uhr

Mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im März 2020 hat sich der Arbeitsalltag aller Hochschulmitarbeiter*innen sehr plötzlich ganz grundlegend geändert: Homeoffice ist auf einmal der Regelfall und es werden schnelle und einfache Lösungen gesucht, die es uns möglich machen, trotzdem verbunden zu bleiben.

In enger Abstimmung mit den für die Telefonanlage zuständigen Kolleg*innen und mit dem Servicedesk des BITS können wir jetzt eine einfache Lösung anbieten, mit der man auch aus der Ferne das Büro-Telefon auf eine heimische Telefonnummer umleiten kann:

Dafür ist kein neues Login und auch kein Einwählen in das derzeit stark beanspruchte VPN der Universität nötig, denn wir haben die Anrufumleitung im PEVZ implementiert. Mitarbeiter*innen greifen mit Ihrem BIS-Zugang auf ihren Personeneintrag zu und können dort zu Beginn des Arbeitstages die Anrufumleitung einrichten und am Ende des Arbeitstages auch wieder aufheben. 

  • Hier gehts direkt zur Anmeldung am PEVZ und zu Ihrem Personeneintrag. Bei der Telefonnummer wird ein Button zur Anrufumleitung eingeblendet:  Mein Personeneintrag
  • Im BIS-Wiki finden Sie eine kurze Erklärungsseite: Hilfe zur Anrufumleitung
  • Sie haben noch keinen BIS-Zugang, oder kennen Ihr Passwort nicht mehr? Holen Sie sich Ihre Anmeldedaten hier ab: BIS-Selfservice

Fragen rund um das BIS und Ihren Zugang richten Sie gern wie gewohnt an das BIS, Fragen zur Anrufumleitung und zur Telefonie beantwortet der Servicedesk im BITS

Mehr Informationen und Hilfen zum Arbeiten von Extern finden Sie übrigens auf dieser Seite: Arbeiten Unterwegs

Gesendet von Tiemann in PEVZ Kommentare [0]
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Mai 2020
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter