BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

BIS News - Kategorie eKVV

Onlinebedarfserhebung? Onlinebedarfserhebung!

Veröffentlicht am 21. Januar 2013

Auch wenn wir uns das jetzt im verschneiten Bielefeld im Semesterendspurt kaum vorstellen können: Der nächste Sommer kommt bestimmt und damit auch das nächste Sommersemester. Damit dann aus dem Gewimmel in der Halle eine gute Verteilung von Lehrenden und Studierenden auf Vorlesungen, Übungen und Seminare werden kann, haben die Fakultäten in der vergangenen Woche das Lehrangebot für das Sommersemester 2013 im eKVV veröffentlicht. Gleichzeitig wurden alle Studierenden von der Prorektorin für Studium und Lehre dazu aufgefordert, sich im eKVV einen Stundenplan anzulegen.

Diese sogenannten "Onlinebedarfserhebung" hat in Bielefeld eine lange Tradition: Indem die Studierenden den Fakultäten durch einen frühzeitig angelegten Stundenplan mitteilen, welche Veranstaltungen sie im nächsten Semester besuchen wollen, geben sie den LehrplanerInnen die Gelegenheit, ihr Lehrangebot nachzusteuern und den Studierendenströmen anzupassen.

Bitte sorgen Sie durch Ihre Teilnahme an der Onlinebedarfserhebung für eine nachfrageorientierte Lehrplanung und helfen Sie den Fakultäten, sich auf Ihre Studienbedarfe einzustellen!


Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Jetzt den eKVV-Stundenplan aktualisieren!

Veröffentlicht am 7. November 2012

Ist es nicht schön, dass es an der Bielefelder Universität keinen Zwang zur Veranstaltungsanmeldung gibt? Und dass viele Lehrveranstaltungen ohne Teilnahmebeschränkung auskommen?

Aber wenn die Türen des Seminarraums prinzipiell jedem und jeder offen stehen - woher wissen die Lehrenden dann, auf wie viele TeilnehmerInnen sie sich vorbereiten sollen, was für einen Raum sie benötigen und für wen sie am Ende des Semesters Prüfungsleistungen dokumentieren müssen? Das funktioniert nur über die Stundenpläne der Studierenden: Wenn Studierende eine Veranstaltung in ihren Stundenplan aufnehmen, landen sie damit automatisch auf der Teilnehmerliste - und verschwinden dort wieder, sobald sie die Veranstaltung löschen.

Gut gepflegte eKVV-Stundenpläne sind also eine wesentliche Grundlage für gute Lehr-Organisation. Und wie in jedem Semester ergeht auch jetzt die Bitte an die Studierenden: Räumen Sie Ihren Stundenplan auf! Entfernen Sie die Veranstaltungen, die Sie (doch) nicht besuchen werden und überprüfen Sie, ob Sie tatsächlich alle Veranstaltungen, die Sie besuchen möchten, auch in Ihren Stundenplan aufgenommen haben!

Positive Nebeneffekte eines gut gepflegten Stundenplanes sind z.B. passgenaue E-Mailverteiler: Nur wer genau die Veranstaltungen im Stundenplan hat, die er oder sie besuchen will, erspart sich die Mails, die eigentlich für andere bestimmt sind und erhält nur die Mails, die für ihn oder sie relevant sind. Und wer die Einbindung des eKVV-Stundenplans in seinen privaten elektronischen Kalender nutzen möchte profitiert davon, wenn dort nur die Veranstaltungen angezeigt werden, die er oder sie tatsächlich besucht.

  • Hier gehts direkt zur Anmeldung am eKVV: Anmeldung
  • Lesen Sie hier mehr zur Einbindung des Stundenplans (übrigens auch für Lehrende) in elektronische Kalender:  Kalender
  • Im BIS-Wiki finden Sie Hilfeseiten  zum Stundenplan im eKVV: eKVV-Hilfen
Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Semesterstart: Ansturm auf das eKVV

Veröffentlicht am 17. Oktober 2012

Das Semester hat begonnen. Morgens ist die S-Bahn voll, der gewohnte Parkplatz ist besetzt, in der Mensa gibt es ein Essen mehr und in der Cafete drängeln sich von viertel vor vier bis viertel nach vier alle um die Theke mit den süßen Teilchen. Alle stürmen in die Uni. Stürmen auch alle ins eKVV?

Tatsächlich war das eKVV in der ersten Semesterwoche besonderen Belastungen ausgesetzt: Für die Woche vom 8. bis zum 14. Oktober haben wir 36.400 Besucher registriert, die insgesamt 1.538.000 Seiten aufgerufen haben. Besonders groß war die Nachfrage am ersten Tag des Semesters, als 13.400 Besucher 400.000 Seiten im eKVV aufriefen.

Unsere jüngste Anwendung, die Studieninformation, wurde offensichtlich ebenfalls lebhaft genutzt, was uns sehr freut. Natürlich sind die Nutzungszahlen bei weitem nicht so beeindruckend wie die für das eKVV. Immerhin werden in der Studieninformation auch "nur" die Studiengänge des neuen Studienmodells (für die Einschreibung ab Wintersemester 11/12) abgebildet. Trotzdem haben in der Startwoche 6.700 Besucher 66.000 Seiten genutzt, um sich über Studiengänge und Module zu informieren - offensichtlich ist die Studieninformation also für viele Menschen nützlich und mehr als nur einen Blick wert.

Wir sind froh, dass unsere Anwendungen dem Ansturm standgehalten haben und bedanken uns bei den Kolleginnen und Kollegen aus dem HRZ, die uns mit einer belastbaren technischen Infrastruktur unterstützen!

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

eKVV und Studieninfo eng verbunden

Veröffentlicht am 4. Oktober 2012

Wann findet meine Lehrveranstaltung statt? Wie viele Leistungspunkte kann ich dort erwerben? Für welche Studiengänge ist meine Veranstaltung geöffnet? Ist sie teilnahmebeschränkt? Diese Fragen und viele mehr wollen wir im eKVV beantworten - für alle Studierenden in allen Studiengängen. Welche Bachelorstudiengänge gibt es eigentlich an der Uni Bielefeld? Welche Veranstaltungen sind in einem Modul und wieviel muss ich eigentlich studieren, damit mein Modul "voll" ist? Und wen kann ich fragen, wenn ich Hilfe bei der Studienplanung brauche? Das sind Fragen, für die unsere Seiten der Studieninformation aufgebaut wurden. by oooh.oooh on Flickr, some rights reservedWährend die Studieninformation Auskunft gibt über die Struktur von Studiengängen und die Anforderungen innerhalb eines Studienganges, zeigt das eKVV, welche Lehrveranstaltungen in diesen Studiengängen angeboten werden - füllt sozusagen die abstrakte Studienstruktur mit Leben.

Beide Anwendungen greifen auf den gleichen Datenbestand zu, so dass ein Auseinanderfallen dieser beiden großen Informationsangebote nicht mehr möglich ist. Dass sich dieses Prinzip auch in der Prüfungsverwaltung fortschreibt, versteht sich bei unserem heutigen Standard von selbst. Möglich gemacht wird dies durch die Studiengangsmodellierung, die allen studienbezogenen BIS-Anwendungen zugrundeliegt.

Damit diese Verbindung insbesondere von eKVV und Studieninformation auch in der täglichen Arbeit genutzt werden kann, haben wir in den letzten Monaten eine enge Verlinkung von Studieninformation und eKVV eingerichtet (wir berichteten bereits hier davon). Neu im eKVV ist jetzt, dass die Modulüberschriften in den Studiengangsübersichten anklickbare Links in die Studieninformation sind, so dass direkt vom Veranstaltungsangebot eines Moduls im eKVV in die Modulseite der Studieninformation gesprungen werden kann um zu vergleichen, welche Anforderungen an ein Modul dem konkreten Veranstaltungsangebot zugrundeliegen. Da sich die Seiten der Studieninformation jeweils in einem neuen Fenster öffnen, kann problemlos zwischen eKVV und Studieninformation hin und hergewechselt werden.


 

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Willkommen liebe Erstsemester

Veröffentlicht am 19. September 2012

Der Start in ein Studium - möglicherweise sogar in einer fremden Satdt - kann schon ein bisschen verwirrend sein. Obwohl die Bielefelder Uni architektonisch gesehen einfach strukturiert ist, wird es leicht unübersichtlich, wenn man sich die für den Einstieg in ein Studium notwendigen Informationen zusammensuchen muss. Hier schafft das BIS Abhilfe, denn als "Bielefelder Informationssystem" sind wir dafür zuständig, alle Informationen rund um Studium und Lehre zu bündeln und bereitzustellen:

In unserem über Internet öffentlich zugänglichen Vorlesungsverzeichnis eKVV ("elektronisches kommentiertes Vorlesungsverzeichnis") finden sich alle Lehrveranstaltungen der Hochschule, gut sortiert nach Fächern und Studiengängen, mit Angaben von Zeiten, Räumen, Lehrenden und den zu erbringenden Prüfungsleistungen.

Ein wichtiger erster Schritt für Studierende ist das Anlegen eines Stundenplanes im eKVV: dann haben Sie immer im Blick, wann Sie wo welche Veranstaltungen haben und können über die Mailverteiler der Veranstaltung mit wichtigen Informationen der Lehrenden versorgt werden (denken Sie daran, Ihre E-Mailadresse im eKVV einzutragen!). Da aus den Stundenplänen der Studierenden die Teilnehmerlisten der Veranstaltungen generiert werden, ist es auch für Lehrende wichtig, dass alle Studierenden, die eine Veranstaltung besuchen, diese auch in Ihrem Stundenplan haben!

 

Wenn Sie wissen möchten, welche Veranstaltungen in welchen Modulen für Ihren Studiengang vorgesehen sind, oder wenn Sie nach drei Wochen festestellen, dass Sie lieber etwas anderes studieren würden, kurz: Wenn Sie sich über einen Studiengang informieren möchten, ist unsere Studieninformation die richtige Adresse. Hier finden Sie alle verbindlichen Informationen rund um die Bachelor- und Masterstudiengänge der Bielefelder Universität.

Zum Endes des Semesters wird dann eine dritte Anwendung wichtig für Sie: In der Prüfungsverwaltung können Sie einsehen, welche Prüfungsleistungen für Sie verbucht wurden und irgendwann auch, welche Module Sie bereits abgeschlossen haben. Die Lehrenden melden diese Prüfungsleistungen am Ende des Semesters an die Prüfungsämter, die dann Ihre Leistungen verbuchen und für Sie sichtbar machen. Das ist nur möglich, wenn Sie auf der Teilnehmerliste stehen - noch ein guter Grund, den eigenen Stundenplan zu pflegen!

Sie suchen Ihre Studienberatung, die Fachschaft, ein Prüfungsamt oder das Büro eines Lehrenden? Das Personen- und Einrichtungsverzeichnis kennt alle Einrichtungen und MitarbeiterInnen in Fakultäten und Verwaltung mit den dazugehörigen Kontaktdaten.

Übrigens gibt es unsere wichtigsten Anwendungen auch im "Handtaschenformat": Wir haben einzelne Funktionen aus eKVV, Prüfungsverwaltung und Personen- und Einrichtungsverzeichnis für die Nutzung an kleinen Bildschirmen aufbereitet, Sie finden diese mobile Version des BIS unter "BIS to go".

Sie haben auch nach dem Lesen dieses Textes noch nicht das Gefühl, dass Sie alles wissen? Unsere Hilfeseiten im BIS-Wiki bieten Handreichungen für alle unsere Anwendungen! Und natürlich helfen wir vom BIS-Team gern bei Fragen rund um unsere Anwendungen: bissupport@uni-bielefeld.de

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Die Onlinebedarfserhebung geht in die Verlängerung

Veröffentlicht am 26. Juni 2012

Momentan läuft wieder einmal die Onlinebedarfserhebung im eKVV. In dieser Zeit werden alle Studierenden aufgerufen, sich einen Stundenplan anzulegen und damit ihre Veranstaltungsbedarfe für das kommende Semester zu melden. Die Stundenpläne werden statistisch ausgewertet, so dass die Fakultäten sehen können, welche Veranstaltungen besonders gut gefüllt sein werden, wo sich wichtige Veranstaltungen überschneiden oder wo noch ein zusätzliches Tutorium oder ein Lehrauftrag eingerichtet werden müssen.

Der Aufruf zur Onlinebedarfserhebung erfolgt immer gegen Ende des Vorsemesters - eine Zeit, in der fast alle Studierenden mit Klausuren, Hausarbeiten oder der Planung der Praktika in den Semesterferien beschäftigt sind. Muss das denn sein?

Wir glauben: ja. Der Aufwand  lohnt sich, denn nur auf diesem Wege ist es den Fakultäten möglich, dass Lehrangebot noch an die Bedürfnisse der Studierenden anzupassen, bevor über die zentrale Raumvergabe die Lehrräume zugewiesen werden und bevor es zu spät ist, z.B. Lehraufträge einzurichten. In diesem Jahr wurde der Zeitraum der Onlinebedarfserhebung noch ein wenig verlängert, so dass nun bis einschließlich zum 28.6. die Möglichkeit besteht, per Stundenplan seinen Bedarf zu melden.

 Wir apellieren daher an alle Studierenden: Nutzen Sie Ihren Einfluss und legen Sie sich einen Stundenplan für das Wintersemester 2012/13 an!

Links:

  • Hier gehts direkt ins eKVV: eKVV
  • So funktioniert die Onlienebdarfserhebung:  BIS-Wiki
Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Neuigkeiten rund um das eKVV

Veröffentlicht am 12. Juni 2012

InVorbereitung des neuen Semesters und in Erwartung neuer Studierender haben wir das eKVV und die Seiten der Studieninformation ein wenig ergänzt und bearbeitet. Für das Studienangebot der Wintersemesters 2012/13 werden jetzt im eKVV unter den Modulüberschriften auch die Modulelemente angezeigt:

Aber was sind Modulelemente?

 

 

 

 

Wie der Name schon nahelegt sind dies die kleinsten Bestandteile eines Moduls, nämlich Lehrveranstaltungen, Prüfungen und Studienleistungen. Nun ist auch im eKVV auf einen Blick ersichtlich, welche Veranstaltungen innerhalb eines Moduls in diesem Semester angeboten werden. Die gleiche Sortierung der Module findet sich in den Seiten der Studieninformation in den Modulhandbüchern. Von der neuen Gliederung versprechen wir uns eine verbesserte Orientierung innerhalb eines Studienganges - denn gerade in Studiengängen mit einem breiten Lehrangebot kann die Auflistung von Lehrveranstaltungen leicht unübersichtlich werden.

Weiterhin haben wir die Ausweisung der strukturierten Ergänzung in eKVV und der Studieninformation verbessert: Sofern es eigene Angebote für die individuelle Ergänzung gibt, die nicht in Studiengangsvarianten enthalten sind, finden Sie diese jetzt gebündelt an einem Ort - nachzulesen im den News der Studieninformation.

Und - last but not least - ist die Suche in der Studieninformation jetzt erleichtert worden durch die sogenannte Modulrecherche: damit können Sie jetzt alle Studiengänge nach bestimmten Modulen durchsuchen und sich diese direkt anzeigen lassen, ohne den etwas längeren Weg über die Darstellung der Studeingänge nehmen zu müssen. Wer zum Beispiel "was mit Medien" machen möchte, gebe einfach den Suchbegriff "Medien" ein, um sich dann aus der Liste der Suchergebnisse das Passende auszusuchen.

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

eKVV learning English

Veröffentlicht am 8. Mai 2012

Nachdem bereits das Personen- und Einrichtungsverzeichnis und die Seiten der Studieninformation "Englisch gelernt" haben (s. z.B. diese BIS-News) ist jetzt auch unser Vorlesungsverzeichnis so weit: Sie können ab sofort über das Flaggen-Symbol in der oberen rechten Ecke das eKVV auf Englische Sprache umschalten.

Die Übersetzungsarbeiten, die das International Office initiiert und verantwortet hat, betreffen in erster Linie den Rahmen, das heißt die Navigation und die einzelnen Menüpunkte im eKVV. Namen von Lehrveranstaltungen, Modultitel und die meisten Studeingänge haben ihre Deutschen Namen behalten, auch News können natürlich nicht so einfach auf Knopfdruck übersetzt werden. Trotzdem denken wir, dass die Orientierung in unseren Seiten jetzt für ausländische Studierende und Lehrende deutlich einfacher geworden ist.

Jetzt sind wir natürlich gespannt, wie sich die Umstellung im Alltag bewährt. Wenn Sie Fragen Anmerkungen oder gar Verbesserungsvorschläge für einzelne Formulierungen haben, freuen wir uns über Ihr Feedback; per Mail an bissupport@uni-bielefeld.de oder über die Kommentarfunktion dieses Blogs.

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Den eKVV-Stundenplan pflegen

Veröffentlicht am 2. Mai 2012

Ist es nicht schön, dass es an der Bielefelder Universität keinen Zwang zur Veranstaltungsanmeldung gibt? Und dass viele Lehrveranstaltungen ohne Teilnahmebeschränkung auskommen?

Aber wenn die Türen des Seminarraums prinzipiell jedem und jeder offen stehen - woher wissen die Lehrenden dann, auf wie viele TeilnehmerInnen sie sich vorbereiten sollen, was für einen Raum sie benötigen und für wen sie am Ende des Semesters Prüfungsleistungen dokumentieren müssen? Das funktioniert nur über die Stundenpläne der Studierenden: Wenn Studierende eine Veranstaltung in ihren Stundenplan aufnehmen, landen sie damit automatisch auf der Teilnehmerliste - und verschwinden dort wieder, sobald sie die die Veranstaltung löschen.

Gut gepflegte eKVV-Stundenpläne sind also eine wesentliche Grundlage für gute Lehr-Organisation. Und wie in jedem Semester ergeht auch jetzt die Bitte an die Studierenden: Räumen Sie Ihren Stundenplan auf. Entfernen Sie die Veranstaltungen, die Sie (doch) nicht besuchen werden und überprüfen Sie, ob Sie tatsächlich alle Veranstaltungen die Sie besuchen möchten, auch in Ihren Stundenplan aufgenommen haben.

Positive Nebeneffekte eines gut gepflegten Stundenplanes sind z.B. passgenaue E-Mailverteiler: Nur wer genau die Veranstaltungen im Stundenplan hat, die er oder sie besuchen will, erspart sich die Mails, die eigentlich für andere bestimmt sind und erhält nur die Mails, die für ihn oder sie relevant sind. Und wer die Einbindung des eKVV-Stundenplans in seinen privaten elektronischen Kalender nutzen möchte profitiert davon, wenn dort nur die Veranstaltungen angezeigt werden, die er oder sie tatsächlich besucht.

  • Hier gehts direkt zur Anmeldung am eKVV: Anmeldung
  • Lesen Sie hier mehr zur Einbindung des Stundenplans (übrigens auch für Lehrende) in elektronische Kalender:  Kalender
Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Neue Leistungsverbuchung im eKVV

Veröffentlicht am 28. März 2012

Die vorlesungsfreie Zeit zwischen den Semestern ist die Zeit, in der in eKVV und Prüfungsverwaltung größte Aktivität herrscht, weil die Leistungen, die die Studierenden im Verlauf des Semesters erbracht haben von den Lehrenden (bzw. deren Sekretariaten) an die zuständigen Prüfungsämter zur Verbuchung im Transcript gemeldet werden müssen. In der Vergangenheit geschah das durch "Ergebnislisten", die mit Office-Programmen erstellt und dann innerhalb des Systems verschickt wurden. Diese Funktion wurde jetzt grundlegend geändert: Für die Verbuchung der Leistungen aus dem Wintersemester 2011/12 haben wir auf Webformulare umgestellt, die auf den Teilnehmerlisten der Lehrveranstaltungen basieren, die zum großen Teil aus dem System vorausgefüllt werden und von Lehrenden oder deren Sekretariaten nur noch ergänzt und bestätigt werden müssen.Webmaske für die Leistungsbuchung im eKVV

Diese Umstellung war sehr tiefgreifend: Für das BIS-Team bedeutete das neben konzeptioneller und kommunikativer Arbeit vor allem das Neu-Design mehrerer Seiten in eKVV und BA/MA-Prüfungsverwaltung. Wir haben während einer dreiwöchigen Umstellungsphase die alten Seiten abgeschaltet, so dass in dieser Zeit für sowohl für die Seite der Lehrenden als auch der Prüfungsämter keine Arbeit an den Ergebnismeldungen möglich war. Dadurch haben wir nicht nur uns, sondern auch allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen einiges abverlangt.

Warum war diese Änderung nötig?

Mit der Studienstrukturreform steht die Universität vor der Herausforderung, dass zwei Gruppen von Studierenden (nämlich die Studierenden des neuen und des alten Studienmodells) zu großen Teilen die gleichen Lehrveranstaltungen besuchen, ihnen aber ganz unterschiedliche Leistungen nach unterschiedlichen Kriterien verbucht werden müssen. Die Lehrenden brauchen daher zu jedem Studierenden in jeder Lehrveranstaltung die Information, welche Leistungen für ihn oder sie vorgesehen sind und mit welcher Punktzahl diese verbucht werden sollen. Diese Herausforderung konnte mit den früher genutzten frei auszufüllenden Word- oder Excel-Listen nicht gemeistert werden. Dank der Studiengangsmodellierung (wir berichteten bereits in dieser News) können wir genau das aber mit den von uns entwickelten Webmasken leisten.

Heute glauben wir, dass sich der Aufwand gelohnt hat: Die neuen Webmasken sind in Sachen Bedienbarkeit und Modernität den alten eKVV-Seiten deutlich überlegen. Auch Lehrende und Prüfungsämter scheinen die Umstellung sehr gut gemeistert zu haben: Zum heutigen Tag wurden für das vergangenen Semester bereits rund 50.000 Leistungen verbucht, das sind deutlich mehr als 60% der erwarteten Leistungen für dieses Semester. Eine Auswertung unserer Datenbanken für die letzten Semester ergab, dass trotz der von uns erzwungenen Pause und der nötigen Umgewöhnung aller Beteiligten heute schon mehr Leistungen gemeldet und verbucht wurden als zum gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Kolleginnen und Kollegen die bei ihrer Arbeit von unseren Änderungen betroffen sind für Ihre Geduld und Ihr wertvolles Feedback bedanken. Natürlich sind wir auch weiterhin auf Ihre Rückmeldung angewiesen - nutzen Sie daher gern die Kommentarmöglichkeiten zu dieser News oder schreiben Sie uns eine Mail an: bissupport@uni-bielefeld.de

Wenn Sie mehr über die neue Leistungsmeldung erfahren möchten, empfehlen wir  diese Hilfe-Seite: http://ekvv.uni-bielefeld.de/wiki/en/Leistungsbuchung


Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Neue Fenster im eKVV testen

Veröffentlicht am 30. November 2011

Es hat wieder Änderungen im eKVV gegeben, die wir diesmal während einer Testphase mit unseren Nutzerinnen und Nutzern erproben möchten. Wir haben das optisch in die Jahre gekommenen eKVV an einer Stelle überarbeitet und den Pop-ups für die Detailansicht einer Veranstaltung und für die Aufnahme von Veranstaltungen in den Stundenplan ein zeitgemäßeres Aussehen gegeben. eKVV PopupDarüber hinaus wurde das Fenster für die Detailsicht einer Veranstaltung deutlich vergrößert, weil in Zukunft die Veranstaltungen des neuen Studienmodells deutlich mehr Platz in Anspruch nehmen werden, als das die kleinen Fenster ermöglicht hätten.

Weil die neuen Fenster die gewohnte Navigation beeinflussen können und die optische Veränderung groß ist, haben wir uns für einen Probebetrieb entschieden: Während dieser Zeit können Sie auf der eKVV-Startseite im rechten Menü die Nutzung der neuen Fenster an- oder abschalten und sich an den neuen Anblick gewöhnen. 

Bitte lassen Sie uns wissen, was Sie von der Änderung halten: Tauchen bei der Nutzung Probleme auf, funktioniert etwas nicht so, wie Sie das erwartet hätten oder wollen Sie uns einfach Ihre Meinung sagen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion dieses Blogs, schreiben Sie uns eine Mail oder versuchen Sie, uns bei Twitter in 140 Zeichen zu sagen, was Sie auf dem Herzen haben. Wir freuen uns in jedem Fall über Ihr Feedback!

Übrigens: Die neuen Fenster finden Sie auch im Personen- und Einrichtungsverzeichnis, wenn Sie auf ein beliebiges Foto klicken.

Hier gehts direkt zum eKVV: http://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/Home.jsp

Hier unsere Mailadresse: bissupport@uni-bielefeld.de

Und hier twittert das BIS-Team:  https://twitter.com/#!/BISTeam

 

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [3]

Onlinebedarfserhebung WS 2011/12

Veröffentlicht am 22. Juni 2011

Gegen Ende jedes Semesters werden die Studierenden aufgefordert, sich im eKVV einen Stundenplan für das kommende Semester anzulegen. Wir nennen das Onlinebedarfserhebung.  Aber was ist diese Onlinebedarfserhebung und was hat sie mit einem persönlichen Stundenplan im eKVV zu tun?DSC_7917

Der Stundenplan eines Studierenden im eKVV hat buchstäblich zwei Seiten und zwei Funktionen: Einerseits bietet er dem Studierenden eine gute Möglichkeit, ihre Veranstaltungstermine mit Zeiten, Räumen und Lehrenden in Form eines Wochenplanes einzurichten. Und seit man diesen eKVV-Stundenplan auch in elektronische Kalender einbinden kann, kann man ihn sogar via Smartphone in die Hosentasche stecken und gemeinsam mit den privaten Terminen  betrachten.

Andererseits bilden die eKVV-Stundenpläne der Studierenden die Grundlage für Lehrplanung und Lehrveranstaltungsmanagement: Das eKVV “weiß” dadurch, wie viele Studierende eine bestimmte Veranstaltung besuchen wollen und diese Information kann statistisch aufbereitet und der Lehrplanung zur Verfügung gestellt werden. Kapazitätsprobleme und problematische Überschneidungen von für Studierendenkohorten wichtigen Veranstaltungen werden auf diese Weise schon vor dem Semester – nämlich als Ergebnis der Onlinebedarfserhebung – sichtbar. Die Fakultäten haben dann die Möglichkeit, durch Verlegung, Vergrößerung oder Verdoppelung von Veranstaltungen auf die Nachfrage der Studierenden zu reagieren.

Wenn das Semester begonnen hat, werden auf Grundlage der eKVV-Stundenpläne Teilnehmerlisten und Mailverteiler für Lehrende generiert und werden am Ende des Semesters Prüfungsergebnisse an das Prüfungsamt gemeldet.

Der eKVV-Stundenplan durchläuft deshalb bezogen auf ein Semester mehrere Zustände: Zur Zeit der Onlinebedarfserhebung wird er zum ersten Mal befüllt, kurz vor Semesterstart vielleicht noch einmal überarbeitet um auf Änderungen im Lehrangebot zu reagieren. Nach den ersten Seminartagen sollte er noch einmal überarbeitet werden, wenn klar ist, welche Veranstaltungen tatsächlich besucht werden (dies ist auch wichtig, um aktuelle Teilnehmerlisten generieren zu können!). Eine letzte Überarbeitung erfährt der Stundenplan dann vielleicht noch einmal gegen Ende des Semesters, wenn klar ist, welche Studienleistungen im Transcript auftauchen sollen

Die aktuelle Onlinebedarfserhebung läuft noch bis einschließlich 3.7. 2011. Bitte beteiligen Sie sich, Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Lehrplanung der Fakultäten!

Weiterführende Links:


 

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Ihr eKVV Stundenplan

Veröffentlicht am 30. April 2010

 Das Sommersemester 2010 ist mittlerweile schon drei Wochen alt und die etwas hektische Betriebsamkeit der ersten Tage ist dem normalen Lehrbetrieb gewichen. Die meisten Stundenpläne sind jetzt fertig, erste Lerngruppen haben sich zusammengetan und für die Mehrzahl der Studierenden steht jetzt fest, welche Lehrveranstaltungen Sie in diesem Semester besuchen möchten. Damit ist jetzt die Zeit gekommen, den eKVV Stundenplan "aufzuräumen", d.h. den Stundenplan dahingehend zu überprüfen, ob er auch diejenigen Veranstaltungen enthält, die tatsächlich besucht werden.

Der eKVV 
Stundenplan

Warum ist das so wichtig? 

Der eKVV-Stundenplan ist weit mehr als "nur" ein Service für Studierende. Er ist ein entscheidendes Element der Organisation des Lehr- und Prüfungsbetriebs: Wenn Studierende sich eine Veranstaltung in den Stundenplan setzen, erscheint ihr Name auf der entsprechenden Teilnehmerliste und die Veranstaltung wird in der Prüfungsverwaltung in das vorläufige Semester-Transcript aufgenommen. Da zum Ende des Semesters die Ergebnislisten für die Prüfungsverwaltung auf Grundlage der eKVV-Teilnehmerlisten erstellt werden, ist es für eine korrekte und schnelle Verbuchung der Studienleistungen ganz entscheidend, die richtigen Lehrveranstaltungen im eKVV-Stundenplan zu haben.

 Aber ein gut gepflegter eKVV-Stundenplan hat noch mehr Vorteile: Sie bekommen Informationen über die Mailverteiler der Lehrveranstaltungen die Sie besuchen, Sie pflegen gleichzeitig Ihr Transcript und - last but not least - Sie können die Integration des eKVV-Stundenplans in ein elektronisches Kalenderprogramm nutzen: Mit diesem Service übertragen Sie Ihren Stundenplan z.B. in Ihren Google-Kalender und können die Termine Ihrer Lehrveranstaltungen gemeinsam mit Ihren privaten Terminen betrachten. Natürlich ist diese Funktion aber nur dann sinnvoll, wenn Sie genau die Veranstaltungen in Ihrem Stundenplan haben, die Sie auch tatsächlich besuchen.

 Hier gehts direkt zur Anmeldung am eKVV, um den Stundenplan zu bearbeiten:

Und hier finden Sie Hilfen zur Kalenderintegration und zum eKVV für Studierende:

Das BIS-Team wünscht allen Studierenden ein interessantes und erfolgreiches Sommersemester 2010! 
Gesendet von HB in eKVV Kommentare [0]

Die eKVV Kalenderintegration für Lehrende und Studierende

Veröffentlicht am 20. Januar 2010

In der Vergangenheit hat uns immer wieder die Frage erreicht, ob es nicht möglich sei, selbst Termine in den eKVV-Stundenplan einzutragen um eine einheitliche Kalenderübersicht zu haben. Da wir diesen Wunsch nicht erfüllen konnten, haben wir den umgekehrten Weg gewählt: Ab sofort ist es für Studierende und Lehrende möglich, Stundenplan und Wochenplan aus dem eKVV in elektronische Kalenderprogramme zu integrieren.Das Bild rechts zeigt beispielhaft die Einbindung der eKVV-Termine (in blau) neben den selbst eingetragenen Terimen (in rot) in einem Google-Kalender.

Screenshot eKVV Kalenderintegration

Studierende melden sich dafür im eKVV an und finden unter ihrem Stundenplan einen Link zur "Kalenderintegration". Damit holen sie sich ihren Stundenplan in ihren Lieblingskalender und haben ab sofort die Übersicht über alle ihre Termine - lästiges Hin-und-Herblättern zwischen eKVV und Kalender entfällt damit in Zukunft. Ein besonderer Vorteil ist die Aktualität der Daten: Wird ein Einzeltermin im eKVV gestrichen, entfällt er natürlich auch im Kalenderprogramm. Wer den eKVV-Kalender nutzt sollte übrigens unbedingt darauf achten, seinen Stundenplan zu pflegen, damit keine alten Veranstaltungen, die nicht (mehr) besucht werden seinen Kalender "verstopfen".

 Lehrende binden ihren Kalender ein, indem sie entweder im öffentlichen oder im passwortgeschützten Bereich des eKVV ihren Wochenplan aufrufen und dem Link "Kalenderintegration" folgen. Auch hier gilt: Wer seine Einträge im eKVV pflegt - d.h. ausfallende Einzeltermine streicht - profitiert durch einen aktuellen Kalender. Sekretariate, die mehrere Lehrende betreuen, können sich auch mehrere eKVV-Kalender in ihr Kalenderprogramm holen und haben so alle "ihre" Lehrenden gleichzeitig im Blick.

 Wir halten diese Funktion für sehr praktisch und hoffen, dass sie viele begeisterte NutzerInnen findet. Über Ihr Feedback würden wir uns sehr freuen, auch wenn Sie vielleicht ein Kalenderprogramm nutzen, dass wir noch nicht getestet haben. Eine genaue "Gebrauchsanweisung" sowie eine Auflistung der von uns getesteten Kalenderprogramme finden Sie in unserem Wiki:

Gesendet von HB in eKVV Kommentare [0]

Kommentierung von Lehrveranstaltungen im eKVV

Veröffentlicht am 12. Januar 2010
Während das Wintersemester 2009/20010 langsam seinem Ende zugeht, ist die Lehrplanung für das Sommersemester 2010 annähernd abgeschlossen. Im eKVV werden in diesen Tagen immer mehr Veranstaltungen veröffentlicht und die Onlinebedarfserhebung steht vor der Tür.

Damit die Studierenden sich über das neue Semester informieren und ihre Veranstaltungen sinnvoll auswählen können, ist eine "sprechende" Kommentierung der Veranstaltungen im eKVV hilfreich. Je realistischer und detaillierter das Bild ist, das sich Studierende schon im Voraus von ihren Veranstaltungen machen können, desto gezielter können sie Ihre Veranstaltungen auswählen.

Kommentar

Dies hat - neben einem verbesserten Service für die Studierenden - weitere positive Nebeneffekte: Die Fluktuation von Studierenden in den Veranstaltungen zum Semesterbeginn wird reduziert, wenn Studierende schon vor dem ersten Termin z.B. über die Modalitäten zum Erwerb von Leistungspunkten informiert sind. Die Lehr- und Raumplanungsfunktionen des eKVV, die auf den Stundenplänen der Studierenden beruhen, sind genauer - ein Beispiel ist die Online-Bedarfserhebung, die dann am aussagekräftigsten ist, wenn Studierende sich realistische Stundenpläne anlegen können.

Ausgehend von Studierenden-Initiativen, die sich für eine verbesserte Kommentierung im eKVV aussprachen, wurde die Möglichkeit zur Eingabe von Veranstaltungskommentaren im eKVV im vergangenen Jahr deutlich verbessert: Die Eingabe von Freitext wurde komfortabler gestaltet, es wurden mehr Felder mit detaillierteren Hinweisen zum Inhalt eingerichtet und es besteht jetzt die Möglichkeit, die Texte in den Kommentarfeldern zu formatieren und durch anklickbare Links zu ergänzen.

Wir hoffen damit auf eine zahlreiche Nutzung der Kommentareingabe und ein informatives eKVV für das Sommersemester 2010.

Weiterführende Links:

Gesendet von Tiemann in eKVV Kommentare [0]

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie eKVV zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« August 2020
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter