BIS News

Hintergrundbild
Hintergrundbild

BIS News - Kategorie Allgemeines

2015 im BIS

Veröffentlicht am 21. Dezember 2015

Für das BIS-Team begann das Jahr 2015 mit dem Wissen, dass die Tage der BIS-Anwendungen im Campusmanagement (z.B. eKVV und BA/MA-Prüfungsverwaltung) gezählt sind. Mit der Gesamtinitiative Digitaler Campus stand etwas ganz Neues vor der Tür, die alten BIS-Anwendungen sollten zum Teil abgelöst und durch neue Anwendungen ersetzt werden. Spätestens im Herbst war dann klar, dass alles doch noch einmal ganz anders kommt: Die Gesamtinitiative wurde angehalten und neu aufgesetzt. Das BIS bleibt im Campusmanagement, unsere Anwendungen werden weiter ausgebaut um gemeinsam mit neuen Software-Modulen der Firma HIS die Vision der Gesamtintive Digitaler Campus umzusetzen: Ein integriertes System für alle Bereiche des Campusmanagements und des eLearning. Wir freuen uns über die neue Perspektive für das BIS und bereiten uns auf ein arbeitsreiches und herausforderndes Jahr 2016 vor.

Was hat uns darüber hinaus im Jahr 2015 beschäftigt?

Wir haben die Lernräume weiter entwickelt, damit sie den Anforderungen genügen, die Lehrende und Studierende an die digitale Unterstützung der Präsenzlehre stellen. Im Jahr 2016 werden sie die zentrale ins Campusmanagement integrierte Plattform für eLearning sein und das Auslaufen des bislang häufig genutzten StudIP abfangen. Das eKVV hat sein 30. Fachsemester absolviert und hat eine Rekordzahl von Besuchern zum Semesterstart versorgt. Wir haben die Zwei-Faktor-Authentifizierung im Pilotbetrieb für die Prüfungsämter ausgebaut und dabei einen großen Schritt im Bereich der Sicherheit unserer Anwendungen getan. Wir haben in Abstimmung mit unseren NutzerInnen in den Fakultäten weitere kleine und große Änderungen unserer Systeme umgesetzt (z.B. die "Selbstbuchung" in der Raumvergabe) und unsere Datenbanken haben ein großes Update bekommen.

2016 wird ganz im Zeichen des Ausbaues der BIS-Anwendungen im Kontext der Gesamtinititaive Digitaler Campus stehen. Für den Ausbau und die Weiterentwicklung unserer Anwendungen suchen wir aktuell eine neue Kollegin oder einen neuen Kollegen, der uns im Bereich der Anwendungsentwicklung unterstützt.

Wir wünschen unseren Nutzerinnen und Nutzern friedliche und entspannte Feiertage und freuen uns auf ein ereignisreiches Jahr 2016


Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Wir trauern um den Gründer des BIS

Veröffentlicht am 10. September 2015
Vor wenigen Tagen ist Volker Möhle überraschend verstorben. Volker hat an vielen Stellen die Entwicklung unserer Hochschule wesentlich beeinflusst, aber für mich ist er insbesondere der Gründer des Projekts Bielefelder Informationssystem (BIS) und damit der Mann, der mich im Jahr 1998 für dieses Projekt eingestellt hat.

In den folgenden Jahren haben wir zusammen viele ‘dicke Bretter gebohrt’, wie man so sagt, Dinge, die für uns heute selbstverständlich geworden sind. Wie etwa ein Personenverzeichnis im Internet, in dem man in Sekundenschnelle die gesuchten Personen finden kann. Oder ein immer aktuelles Verzeichnis aller Lehrveranstaltungen der gesamten Hochschule, auf dem tatsächlich eine übergreifende Lehrplanung möglich ist.

Wie groß die Leistungen von Volker allein in Bezug auf das Projekt BIS waren und sind können vermutlich nur die noch richtig nachvollziehen, die sich an die grünen Telefonbücher erinnern, an das schon bei der Drucklegung völlig veraltete Vorlesungsverzeichnis der Hochschule, an die Studierendentrauben, die im C3 Lichthof von den Wänden die letzten Veranstaltungsänderungen der LiLi abschrieben, oder an die Raumvergaberunden, bei denen von Angesicht zu Angesicht um Hörsäle und Seminarräume gerungen wurde. 

Ohne diese Grundlagen wäre unsere Hochschule kaum in der Lage gewesen die vielen Umwälzungen der vergangenen Jahre zu bewältigen, so zum Beispiel die zweifache Studienstrukturreform, an der Volker ebenfalls maßgeblich beteiligt war.

Lieber Volker, mir wirst Du immer als Derjenige in Erinnerung bleiben, der die Entwicklung dieser Hochschule am stärksten positiv beeinflusst hat.

Henning Brune 

Gesendet von HB in Allgemeines Kommentare [0]

Nur zur Sicherheit: Die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Veröffentlicht am 19. März 2015

Wir haben uns im BIS in den zurückliegenden zwölf Monaten intensiv mit dem Thema "Sicherheit unserer Anwendungen" beschäftigt. Sichtbare Resultate dieser Überlegungen sind zum Beispiel die neuen längeren Passwörter und die neuen Anmeldemaske für unsere Anwendungen (s. diese News für MitarbeiterInnen und diese für Studierende).  Etwas weniger sichtbare Ergebnisse haben wir tiefer  in unseren Anwendungen versteckt. Mit dem heutigen Thema der "Zwei-Faktor-Authentifizierung" erreichen wir jetzt das vorläufige Ende der Umbauarbeiten. Aber worum geht es dabei?

Durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung erhalten Zugänge einen besonderen Schutz durch so etwas wie ein zweites Passwort, das bei der Anmeldung am System zusätzlich zum gewohnten BIS-Passwort abgefragt wird. Das besondere an diesem Passwort ist, dass es sich stSecurity Token Foto: Henning Bruneändig (genauer gesagt: alle 60 Sekunden) ändert und daher nicht so einfach gestohlen, erraten oder "abgelauscht" werden kann. Zur Erzeugung dieses zweiten Passwortes haben wir im BIS mehrere kleine Geräte (oder vielmehr "Gerätchen", denn sie sind so klein, dass sie bequem in eine Faust passen) angeschafft, die wir nun in einem ersten Pilotprojekt an die NutzerInnen besonders schützenswerter Zugänge ausgeben wollen.

Wann immer ein solches "Token" zur Erzeugung eines zweiten Faktors an MitarbeiterInnen ausgegeben wird, wird dies in unserer Benutzerverwaltung auf genau diesen Nutzer eingestellt. Nur er oder sie kann jetzt sozusagen massgeschneiderte Sicherheitscodes für sich selbst erstellen, die das System kennt und bei der Anmeldung verlangen kann. Damit haben Angreifer, denen es gelungen ist ein BIS-Passwort zu stehlen, trotzdem keine Möglichkeit sich am System anzumelden - denn ihnen fehlt das Gerät zur Erzeugung des zweiten Faktors.

 Wer mehr zur Zwei-Faktor-Authentifizierung im BIS lesen will, dem sei zur Einführung diese Seite empfohlen: BIS-Wiki zum 2FA-Token

Natürlich beantworten wir auch gern Ihre Fragen zu dem Thema, persönlich oder per Mail! Kontakt BIS-Team

 

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

WHK für das BIS gesucht! (Die Stellenausschreibung ist beendet)

Veröffentlicht am 9. März 2015

 Die Stelle konnte mittlerweile besetzt werden!

Das BIS entwickelt, betreibt und betreut innerhalb des Dezernat IT/Orga das eKVV, die BA/MAPrüfungsverwaltung, die Studieninformationsseiten und noch einige weitere internetbasierte Anwendungen zur Organisation von Studium und Lehre an der Universität Bielefeld. 

WHK für das BIS gesuchtDie wichtigste Grundlage für unsere Dienste ist dabei heute die Studiengangsmodellierung, die alle Bachelor- und Masterstudiengänge im Studienmodell 2011 sehr genau in unseren Systemen abbildet und erst die automatische inhaltliche Verknüpfung zwischen Prüfungsverwaltung, eKVV und Studieninformation ermöglicht. 

Mit Ihrer Hilfe wollen wir die hohe Qualität unserer Studiengangsmodellierung angesichts der sich stetig weiterentwickelnden Studienangebote an der Universität halten. Ihre Aufgabe ist es bei der Übertragung aller Änderungen von Fächerspezifischen Bestimmungen (FsBs), Modulhandbüchern etc. in das BIS mitzuwirken.

Auch möchten wir mit Ihrer Hilfe neuen Studierenden den Einstieg in unsere Systeme erleichtern. Dazu gehört neben der Pflege der vorhandenen Angebote auch die Konzeption und Durchführung von Schulungen und Vorträgen rund um das eKVV, die Prüfungsverwaltung und die Studieninformation.

Wir bieten Ihnen:

• Eine zunächst bis zum 31.12.2015 befristete Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) (m/w) mit 15 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit,

Start ab sofort

• Die Mitarbeit in einem komplexen, universitätsweit vernetzten IT-Projekt

• Die Möglichkeit, die Kommunikation zu den Studierenden mitzugestalten und auszubauen

• Ein kleines, nettes, interdisziplinäres Team

Anforderungen:

• Sie haben ein hohes Qualitätsbewusstsein und eine starke Detailorientierung

• Idealerweise studieren Sie bereits einige Semester einen BA- oder MA-Studiengang an der Universität Bielefeld - vorzuweise im Studienmodell 2011 - und kennen sich hervorragend mit dem eKVV und der BA/MA Prüfungsverwaltung aus

• Sie sind kontaktfreudig, kommunikativ und haben Freude am Umgang mit vielfältigen Zielgruppen

• Sie beherrschen die deutsche Sprache sowohl mündlich als auch schriftlich sehr gut

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an das BIS Bielefelder Informationssystem, Ansprechpersonen: Susan Kerfien und Henning Brune:

bissupport@uni-bielefeld.de

Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter ist erwünscht.

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Frohe Weihnachten

Veröffentlicht am 18. Dezember 2014

Die letzte Woche vor der Weihnachtsschließung neigt sich dem Ende zu und die Uni leert sich spürbar. Während das Gedränge in der Mensa, der U-Bahn und sogar in den Fluren der Verwaltung langsam nachlässt, haben wir Gelegenheit, auf das (Arbeits-)Jahr 2014 zurückzublicken. Foto Henning Brune

Wir sind im BIS in diesem Jahr einige neue Wege gegangen:

Mit dem Aufbau der "Lernräume" (siehe z.B. diese News)  haben wir uns ausführlich mit der Frage beschäftigt, welche Rolle eLearning in einer Präsenzhochschule spielen kann und welche Funktionen dabei nötig und gewünscht sind (und welche nicht). Wir haben die Welt von Microsofts Sharepoint kennen und schätzen gelernt und eine intensive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Mediendidaktik im SLK begonnen. Seitdem die Lernräume im September online gegangen sind, haben sie schon einige Weiterentwicklungen erlebt, die sich auch im kommenden Jahr weiter fortsetzen werden. Das Thema wird uns also auch 2015 weiter begleiten.

Viel Zeit und Arbeit floss 2014 in das Thema "Sicherheit unserer Anwendungen". Viele Arbeiten geschahen dabei "unter der Oberfläche", d.h. für unsere NutzerInnen nicht oder kaum spürbar, andere brachten auch für Sie Veränderungen mit sich, wie die neuen Anmeldemasken und die strengeren Regeln bei der Passowortvergabe (siehe dazu auch diese News) Wir sind zufrieden mit dem jetzigen Stand unserer Anwendungen und freuen uns, dass die Umbauten reibungslos vonstatten gingen. Einige Neuerungen in diesem Bereich wird es voraussichtlich auch im kommenden Jahr noch geben, der größte Teil der Arbeiten liegt aber hinter uns.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten bekanntlich weit voraus, so war und ist es auch mit den Arbeiten an der Gesamtinitiative Digitaler Campus. Ziel dieses Projektes ist die Einführung einer Standardsoftware für das Campusmanagementsystems an der Uni Bielefeld. Diese Software wird in Zukunft einige unserer Anwendungen ersetzen, darunter auch das eKVV und die BA/MA-Prüfungsverwaltung. Bis zur endgültigen Ablösung geht aber noch einige Zeit ins Land, während der das Leben und Arbeiten an der Uni weiter geht und wir daher auch die Anwendungen weiter betreiben und dort entwickeln, wo Veränderungen notwendig sind. So waren wir auch 2014 noch damit beschäftigt, unsere Anwendungen an die Erfordernisse Studienstrukturreform anzupassen.

Das BIS-Team wünscht Studierenden und MitarbeiterInnen erholsame Feiertage und wir bedanken uns auf diesem Weg bei allen Kolleginnen und Kollegen für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2014!

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Neues Login-Formular für Studierende

Veröffentlicht am 14. November 2014

Wir haben uns in den letzten Monaten verstärkt damit beschäftigt, den Einstieg in unsere Anwendungen sicherer und einfacher zu machen. Als sichtbares Ergebnis für unsere Nutzerinnen und Nutzer ist dabei ein neues Login-Formular entstanden, das wir zunächst für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingerichtet haben (s. diese News) und das heute auch für Studierende online geht. Einige von Ihnen werden das Login bereits von der Nutzung der neuen BIS-Lernräume kennen.Foto: Henning Brune

Ein großer Vorteil des neuen Logins ist dabei das sog. "Single sign-on", das es ermöglicht, sich nach einmaliger Anmeldung an einer Anwendung auch auf den angeschlossenen Seiten zu bewegen, ohne dass Benutzername und Passwort erneut eingegeben werden müssen. Konkret bedeutet das für unsere Studierenden, dass es ab sofort ausreicht, sich am eKVV anzumelden um auch auf die Prüfungsverwaltung und die Lernräume zuzugreifen (und umgekehrt). Wir denken, dass sich die Verlinkung zwischen unseren Anwendungen, die wir in der Vergangenheit immer stärker ausgebaut haben, jetzt noch besser nutzen lässt.

Ebenfalls neu ist, dass sich jetzt in allen Anwendungen Abmelde-Buttons finden, die die NutzerInnen aus allen Anwendungen gleichzeitig abmelden. Dies ist insbesondere dann praktisch, wenn Rechner gemeinsam genutzt werden, oder man sich kurz auf dem Gerät eines Anderen z.B. über den Stand der Leistungsmeldungen im Transcript oder letzte Änderungen am Stundenplan informieren möchte. Hier reicht jetzt ein Klick, um alle passwortgeschützten Bereiche des BIS auf einmal zu verlassen. Ein umständliches Schließen des Browsers ist damit nicht mehr nötig.

Für die Verwaltung der Studierendenzugänge ist wie gewohnt das HRZ zuständig (und wir nutzen an dieser Stelle die Gelegenheit, uns für die gute langjährige Zusammenarbeit in diesem Bereich zu bedanken!)  Daher ist für Studierende weiterhin die Benutzerberatung des HRZ der erste Ansprechpartner bei Schwierigkeiten mit dem Matrikelzugang (z.B. "Passwort vergessen"): Kontakt

Über Fragen oder Rückmeldungen zum neuen Login freut sich das BIS-Team!

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Unterstützung für die Organisation des Praxissemesters

Veröffentlicht am 23. Oktober 2014

Im aktuellen Wintersemester beginnt für Studierende in den Masterstudiengängen des Studienmodells 2011 erstmalig das Praxissemester, das für die lehrerbildenden Studiengänge im Lehrerausbildungsgesetz vorgeschrieben wird. Dieses Praxissemester findet an drei unterschiedlichen Lernorten statt (Universität, Quelle: dpadZentren für schulpraktische Lehrerausbildung und Schulen), wobei die Vergabe der Praktikumsplätze landesweit über eine zentrale Vergabeplattform (PVP) koordiniert wird. Eingerahmt wird das Praktikum durch vor- und nachbereitenden Seminare in der Universität, die möglichst in gleichbleibenden Lerngruppen stattfinden sollen und deren Absolvierung die Voraussetzung für den Antritt des Praktikums ist.

Die Organisation des Praxissemesters stellte uns vor einige technische Herausforderungen: wie ermöglichen wir den Studierenden den Zugriff auf die zentrale Vergabeplattform mit einem Uni-Login? Wie kann die Wechselbeziehung zwischen Vergabeplattform, eKVV und BA/MA-Prüfungsverwaltung gestaltet werden? Können die KollegInnen in der BiSED, die das Praxissemester inhaltlich koordinieren, mit entsprechenden technischen Lösungen unterstützt werden?

Damit sich die Studierenden an der zentralen Vergabeplattform anmelden können, diese die Bielefelder Studierenden "kennt" und das ganze ein sicherer und vertrauenswürdiger Dienst ist, wurde im BIS das Authentifizierungsverfahren "Shibboleth" eingerichtet und die entsprechenden BIS-Dienste Teil der DFN-AAI Föderation Für die KollegInnen der BiSEd wurden eigene Seiten im eKVV aufgebaut, die sowohl Übersichten über die beteiligten Lehrveranstaltungen und Studierenden ermöglicht, als auch das Management von Zulassungen zum Praxissemester ermöglicht.

Wir freuen uns, dass wir diese Dienste so bereitstellen konnten, dass auch die Universität Bielefeld fristgerecht an die zentrale Vergabeplattform angebunden werden konnte und bedanken uns bei den KollegInnen der BiSEd für die gute Zusammenarbeit!

Hier gehts zu den Praxissemester-Seiten der BiSEd: Praxissemester

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Ein neues Anmeldeformular für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Veröffentlicht am 29. Juli 2014
Die ältesten BIS Anwendungen haben inzwischen weit mehr als 10 Betriebsjahre hinter sich gebracht und für viele Hochschulangehörige ist ihre Bedienung so selbstverständlich geworden wie etwa der Gang in die Mensa. Aber alles ändert sich irgendwann einmal (selbst der Gang in die Mensa):

Heute machen wir eine Umstellung an unseren Anwendungen, die den allerersten Schritt betrifft: Die Anmeldung bzw. das Login.

Neues Loginformular, altes Login

Bisher waren Sie es gewohnt beim Aufruf der Eingabeseiten des eKVVs, des Personen- und Einrichtungsverzeichnisses und der BA / MA Prüfungsverwaltung das folgende graue Anmeldefenster zu sehen:

Altes BIS Loginfenster

In Zukunft gelangen Sie bei der Anmeldung am BIS in diese Webseite: https://ekvv.uni-bielefeld.de/idp/

BIS Login neu 

Hier wird Ihnen nun das neue Anmeldeformular im Corporate Design der Hochschule angezeigt, zusammen mit Hinweisen und Hilfestellungen. In Bezug auf Ihren BIS Benutzernamen und Ihr Passwort ändert sich nichts, Sie melden sich hier weiterhin genauso an, wie Sie es gewohnt sind.

Bei der Anmeldung gibt es eine zusätzliche Option, die mit ‘Einen Tag angemeldet bleiben’ betitelt ist. Über diese Option können Sie entscheiden ob Sie einen Tag (8 Stunden) angemeldet bleiben möchten oder nur eine Stunde.

Abmeldung möglich

Mit der Umstellung entsteht auch eine einfache Option zur expliziten Abmeldung von den BIS Anwendungen. Bisher war es dazu notwendig den Webbrowser komplett zu schließen, nun finden sich in den Anwendungen entsprechende ‘Abmelden’ Links.

Aus Gründen: Einfacher und sicherer

Warum haben wir diese Änderung durchgeführt? Dies hat zwei Gründe: Die Nutzung der BIS Dienste soll einfacher und sicherer zugleich werden. Einfacher wird die Nutzung der BIS Dienste zum einen deshalb, da wir nun schon bei der Anmeldung gleich Hinweise darauf geben können wie man ein BIS Passwort erhält und was zu tun ist, wenn ein Passwort vergessen wurde.

Die wichtigere Neuerung wird sich aber zeigen, sobald das neue BIS Angebot der Lernräume in SharePoint freigeschaltet wird: Hier ermöglicht die neue Anmeldung ein sogn. Single Sign-on. Lehrenden ist es damit möglich nach einer einmaligen Anmeldung zwischen den eKVV Seiten und den SharePoint Lernräumen ohne erneute Anmeldung hin und her zu wechseln und sich auch mit einem Klick aus allen BIS Anwendungen wieder abzumelden. Auch Studierende werden diese neue Option zu einem späteren Zeitpunkt nutzen können und so einen nahtlosen Übergang zwischen den wichtigsten Diensten für ihr Studium erhalten.

Sicherer werden unsere Dienste, da die neue Anmeldefunktion ein aktiveres Sicherheitsmanagement ermöglicht, welches uns in die Lage versetzt Angriffe auf unsere Nutzer besser zu erkennen und zusätzliche Sicherheitsfunktionen anzubieten. Eine davon ist eine neue Seite für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Neue Seite: ‘Mein Account’

In den Seiten des Personen- und Einrichtungsverzeichnisses können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun diese neue Seite nutzen:

https://ekvv.uni-bielefeld.de/pers_edit/edit/MeinAccount.jsp

In dieser Seite werden die letzten sieben Tage angezeigt, an denen Logins oder Loginversuche über die neue Anmeldeseite mit Ihrem BIS Zugang vorgekommen sind. Entsprechende Seiten findet man heute in vielen großen Onlinediensten, ihr Zweck ist es, Sie selbst in die Lage zu versetzen, eventuelle Passwortdiebstähle oder Versuche Ihr Passwort zu stehlen erkennen zu können. Wie funktioniert das?

Falls jemand versucht Ihr Passwort zu stehlen und dazu viele Passworte durchprobiert, so würden Sie in dieser Seite eine große Zahl von fehlerhaften Loginversuchen sehen. 

Wenn ein Passwortdiebstahl bereits erfolgt ist und Ihr BIS Zugang missbräuchlich verwendet wird, würden Sie in der Seite Logins zu Zeitpunkten sehen, die Sie sich nicht durch Ihre eigenen Arbeiten in den BIS Anwendungen erklären können.

In beiden Fällen ist es ratsam sofort ein anderes Passwort zu verwenden, welches noch sicherer / länger ist als das vorherige, und sich danach direkt an uns zu wenden.

Aktualisierte Passwortregelungen

Durch die Einführung der neuen Anmeldung kann auch das Management der Passwortsicherheit auf eine neue Stufe gehoben werden. So ist es nun möglich die NutzerInnen zu alter oder zu einfacher Passworte auf die Seite zur Änderung des BIS Passwortes umzuleiten, damit auf ein sicheres Passwort umgestellt wird. Hinweise zur Wahl eines sicheren BIS Passwortes - und warum ein sicheres Passwort wichtig ist - finden Sie hier:

https://ekvv.uni-bielefeld.de/wiki/en/Passworte
Gesendet von HB in Allgemeines Kommentare [0]

Meilensteine im BIS

Veröffentlicht am 23. Mai 2014

Wir freuen uns in diesen Tagen über zwei Meilensteine: Der eine ist eher symbolischer Art und ging fast unbemerkt vorbei, der andere wurde hart erarbeitet und konnte fristgerecht "geliefert" werden! Foto: Henning Brune

Wir stellen fest, dass das eKVV irgendwann in der Lehrplanung für das aktuelle Sommersemester die magische Zahl von 100.000 Veranstaltungen überschritten hat. Diese Zahl ist in 27 Semestern entstanden, in denen viele Menschen in vielen Fakultäten  Veranstaltungsdaten eingegeben haben, weil sich die Uni Bielefeld schon zu einem frühen Zeitpunkt darauf verständigt hatte, dass sie den Studierenden eine  verlässliche Informationsplattform für die angebotenen Lehrveranstaltungen anbieten möchte. Wir nutzen diese Gelegenheit um uns bei allen eKVV-Beauftragten für die gute Zusammenarbeit zu bedanken!

Der zweite Meilenstein betrifft die Studienstrukturreform: Wir haben jetzt auch die  Studiengänge des brandneuen Master of Education im neuen Studienmodell in unseren Systemen abgebildet. Damit sind alle drei Säulen des Bielefelder Studienmodells, nämlich Bachelor, fachwissenschaftliche Master und Master mit Lehramtsoption in eKVV, Prüfungsverwaltung und Studieninformation verfügbar.

Neben den dafür notwendigen Umbauarbeiten an den Oberflächen wurde ebenfalls viel Arbeit in die innere Logik der Anwendungen und in die Modellierung gesteckt - letzteres  bedeutet unter Anderem, dass jedes Modul in jedem Studiengang durch die sorgfältigen Hände unseres Modellierungsteams gegangen ist. Wir freuen uns, dass diese Arbeiten nun abgeschlossen sind und das "Neue Studienmodell" gut in eKVV, Prüfungsverwaltung und Studieninformation angekommen ist!

Hier geht es zur Einstiegsseite des Master of Education im neuen Studienmodell: Studieninformation

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

BIS-Dienste nicht vom Heartbleed-Bug betroffen

Veröffentlicht am 10. April 2014

Seit Gestern geht die Meldung durch alle Medien, dass es eine schwerwiegende Sicherheitslücke gibt, die die Verschlüsselung von Webseiten betrifft, den sogenannten Quelle: heartbleed.com"Heartbleed-Bug". Es handelt sich dabei um einen Fehler in dem Verschlüsselungsprogramm OpenSSL, das eigentlich die sichere Kommunikation mit Webseiten gewährleisten soll. Durch den Fehler können nun vermeintlich sichere Daten, wie z.B. Nutzerdaten, Zertifikate aber auch Inhalte wie z.B. E-Mails gestohlen werden. Da diese Technik insbesondere für die Übermittlung sensibler Inhalte auf vielen Webseiten weltweit verwendet wird, sind die Auswirkungen gravierend.

Die BIS-Anwendungen sind glücklicherweise von diesem Problem nicht betroffen, da wir für die Verschlüsselung unserer passwortgeschützten Bereiche eine OpenSSL-Version verwenden, die den Fehler nicht enthält.

Für weiterführende Informationen empfehlen wir diesen Artikel: heise security "Der GAU für Verschlüsselung im Web"

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Angabe von Alternativterminen für die Lehrplanung

Veröffentlicht am 14. Februar 2014

Es gibt etwas Neues im eKVV: Lehrende können, wenn sie möchten, in einem geschützten Eingabebereich für die LehrplanerInnen ihrer Fakultät angeben, auf welche Zeiten ihre Lehrveranstaltungen verschoben werden könnten, falls dies nötig sein sollte.

 Was hat es damit auf sich?

Die zeitliche Planung von Lehrveranstaltung ist insofern kompliziert, als sie die Belegung von Lehrräumen, die relative Überschneidungsfreiheit für Studierende und die Verfügbarkeit der Lehrenden koordinieren und "unter einen Hut" bringen muss. Quelle: Wikipedia, Andreas PraefckeIn jedem Semester und in jeder Fakultät passiert es, dass nach Abschluss der Lehrplanung entweder durch die Ergebnisse der Onlinbedarfserhebung oder derjenigen der Raumvergabe eine Veranstaltung auf einen anderen Termin geschoben werden muss.

Die LehrplanerInnen stehen dann vor der Aufgabe, geeignete Ausweichtermine zu finden. Häufig muss dies unter einem gewissen zeitlichen Druck geschehen, denn die begehrten Räume (Fenster! Große Tafelfläche! Kurze Wege! Schöne Bestuhlung! etc. ...) sind schnell vergeben. Während sich eKVV-Beauftragte und Lehrende abstimmen, sind die begehrten Räume zu den begehrten Zeiten häufig schon nicht mehr frei. Mit der neuen Funktion kann also wertvolle Zeit gespart werden, wenn die Lehrenden den eKVV-Beauftragten ihrer Fakultät schon zu Beginn der Lehrplanung mitteilen können, auf welche Zeiten sie im Falle eines Falles ausweichen können.


Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

WHK für das BIS gesucht! (Stellenausschreibung ist beendet)

Veröffentlicht am 28. Mai 2013

Diese Stellenausschreibung ist inzwischen beendet!

Das BIS entwickelt, betreibt und betreut innerhalb des Dezernat IT/Orga das eKVV, die BA/MAPrüfungsverwaltung, die Studieninformationsseiten und noch einige weitere internetbasierte Anwendungen zur Organisation von Studium und Lehre an der Universität Bielefeld. 

WHK für das BIS gesuchtDie wichtigste Grundlage für unsere Dienste ist dabei heute die Studiengangsmodellierung, die alle Bachelor- und Masterstudiengänge im Studienmodell 2011 sehr genau in unseren Systemen abbildet und erst die automatische inhaltliche Verknüpfung zwischen Prüfungsverwaltung, eKVV und Studieninformation ermöglicht. 

Mit Ihrer Hilfe wollen wir die hohe Qualität unserer Studiengangsmodellierung angesichts der sich stetig weiterentwickelnden Studienangebote an der Universität halten. Ihre Aufgabe ist es bei der Übertragung aller Änderungen von Fächspezifischen Bestimmungen (FsBs), Modulhandbüchern etc. in das BIS mitzuwirken.

Auch möchten wir mit Ihrer Hilfe neuen Studierenden den Einstieg in unsere Systeme erleichtern. Dazu gehört neben der Pflege der vorhandenen Angebote auch die Konzeption und Durchführung von Schulungen und Vorträgen rund um das eKVV, die Prüfungsverwaltung und die Studieninformation.

Wie bieten Ihnen:

• Eine zunächst auf 6 Monate befristete Stelle als wissenschaftliche Hilfskraft (WHK) (m/w) mit 15 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit,

Start ab Juli 2013

• Die Mitarbeit in einem komplexen, universitätsweit vernetzten IT-Projekt

• Die Möglichkeit, die Kommunikation zu den Studierenden mitzugestalten und auszubauen

• Ein kleines, nettes, interdisziplinäres Team

Anforderungen:

• Sie haben ein hohes Qualitätsbewusstsein und eine starke Detailorientierung

• Idealerweise studieren Sie bereits einige Semester einen BA- oder MA-Studiengang an der Universität Bielefeld - vorzuweise im Studienmodell 2011 - und kennen sich hervorragend mit dem eKVV und der BA/MA Prüfungsverwaltung aus

• Sie sind kontaktfreudig, kommunikativ und haben Freude am Umgang mit vielfältigen Zielgruppen

• Sie beherrschen die deutsche Sprache sowohl mündlich als auch schriftlich sehr gut

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an das BIS Bielefelder Informationssystem, Ansprechpersonen: Susan Kerfien und Henning Brune:

bissupport@uni-bielefeld.de

Die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter ist erwünscht.

Gesendet von HB in Allgemeines Kommentare [0]

Neu im BIS-Team

Veröffentlicht am 8. Mai 2013

Wir freuen uns darüber, dass wir in den letzten Monaten zwei offene Stellen im BIS-Team besetzen konnten und uns heute mit allen "Köpfen" vorstellen können:

 Von links nach rechts im Bild

 Als neue Teammitglieder begrüßen wir Hennrich Blöbaum, der sich mit der Entwicklung von eLearning-Funktionalitäten beschäftigt, die ins eKVV integriert werden sollen und Thomas Szeremeta, der uns im Bereich der Java-Programmierung unterstützt. Beiden Kollegen wünschen wir einen guten Start und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Zum Jahrhundertausfall der BIS-Anwendungen

Veröffentlicht am 26. April 2013

Der Start ins Sommersemester wurde Studierenden und MitarbeiterInnen in diesem Jahr durch einen umfassenden Ausfall der BIS-Anwendungen schwer gemacht: Von Montagmittag (8.4.) bis einschließlich Mittwochabend (10.4.) waren unsere größten Anwendungen, das eKVV und das Personen- und Einrichtungsverzeichnis nicht oder nur eingeschränkt Offlineerreichbar. Studierende, die ihre Stundenpläne nicht abrufen konnten, fanden Ihre Veranstaltungen nicht, Lehrende erhielten keine Teilnahmelisten, MitarbeiterInnen saßen ratlos vor ihren Telefonen, weil sie die Telefonnummern ihrer GesprächspartnerInnen nicht finden konnten. Die Hochschule kam sichtbar ins Stolpern, weil die Informationen, die normalerweise schnell und verlässlich zur Hand sind, nicht abgerufen werden konnten. Besonders ärgerlich in diesem Zusammenhang war, dass die Mailverteiler von eKVV und Personen- und Einrichtungsverzeichnis ebenfalls nicht nutzbar waren, so dass wir unsere NutzerInnen nicht wie gewohnt informieren konnten.

 Im BIS-Team haben wir uns an den Tagen des Ausfalls natürlich zunächst intensiv mit der Fehlersuche beschäftigt. Ziemlich bald wurde klar, dass das Problem komplex und die Lösung daher nicht schnell und einfach sein würde. Wir haben uns daher zusätzlich darauf konzentriert, unseren NutzerInnen gute Überbrückungslösungen zugänglich zu machen, um den Betrieb rund um Studium und Lehre wieder unterstützen zu können. Am Dienstagmorgen konnten wir über eine Ausfallseite Kopien von eKVV und Personen- und Einrichtungsverzeichnis online stellen, außerdem konnten wir weitere Dienste wie die Studieninformation, Prüfungsverwaltung und eKVV-Eingabe für MitarbeiterInnen wieder in Betrieb nehmen. Besonders wichtig war für Studierende sicher unsere Mobilversion "BIS to go", die wir kurzfristig so erweitert hatten, dass im Stundenplan auch die Anzeige des Teilnahmestatus in Veranstaltungen möglich war. Damit konnte glücklicherweise sichergestellt werden, dass MitarbeiterInnen arbeitsfähig blieben und Studierende Veranstaltungen besuchen konnten. Mit diesen Zwischenlösungen wurde dann gearbeitet, bis unsere Dienste ab Donnerstagmorgen wieder mit der gewohnten Zuverlässigkeit verfügbar waren.

Selbstverständlich haben wir seitdem viel Zeit auf die Fehlerbehebung einerseits und die Vorbeugung zukünftige Engpass-Situationen andererseits verwendet. Wir haben uns dafür externe Unterstützung geholt, mit deren Hilfe wir zunächst die für unsere Server verfügbaren Ressourcen deutlich ausgeweitet haben. Darüber hinaus bereiten wir uns in Zusammenarbeit mit Fachberatern noch einmal neu auf den Start des Wintersemesters vor, so dass wir guter Hoffnung sein können, für die kommenden großen Anstürme besser gewappnet zu sein.

Uns ist sehr bewusst, dass die Verantwortung, die wir für die gelungene Organisation von Studium und Lehre tragen in dem Maße gewachsen ist, in dem unsere Anwendungen genutzt werden. Wir sind uns dieser Veranwtortung bewusst und nehmen sie sehr ernst. Wir entschuldigen uns noch einmal ausdrücklich für die Schwierigkeiten, die Studierenden und MitarbeiterInnen entstanden sind.

Gesendet von Tiemann in Allgemeines Kommentare [0]

Neue Verknüpfungen zwischen eKVV und Studieninformation

Veröffentlicht am 7. März 2012

Mit der Einführung der neuen Bachelorstudiengänge zum Wintersemester 2011/2012 haben wir umfangreiche Umbauarbeiten am BIS vorgenommen um insbesondere die neue Modellierung der Studiengänge nutzen zu können. Ein schon lange sichtbares Ergebnis dieser Arbeiten sind die neuen Studieninformationsseiten, über die wir bereits bei der Vorstellung des Bachelorbaukastens berichteten.

Aus dem eKVV wurde schon vom Beginn des Wintersemesters an auf Ebene der Studiengänge bzw. Studiengangsvarianten in die Studieninformationsseiten verlinkt. Mit dem heutigen Tag ist diese Verknüpfung noch deutlich enger geworden, denn nun finden sich Links in die Studieninformationsseiten auch bei den Detailangaben der einzelnen Lehrveranstaltungen:

eKVV_SInfo_Links

In den Fachzuordnungen zu FsBs können Sie nun drei Stellen anklicken:

  • Den Namen des Studiengangs. Dieser Link führt Sie in die Seite des Studiengangs in der Studieninformation (Beispiel)
  • Den Namen der Studiengangsvariante (Beispiel)
  • Den Namen des Moduls (Beispiel)

Die Verlinkung zur Studieninformation kann dabei nur bei den Studiengängen angezeigt werden, die auch tatsächlich schon in den neuen Studieninformationsseiten vorhanden sind. Bei den Studiengängen im Studienmodell 2002 bleibt es daher bei den gewohnten Links ‘Infos zur Studienplanung’, die sich zum Beispiel in der Seite mit dem Vorlesungsverzeichnis des entsprechenden Studiengangs am rechten Rand finden.

Gesendet von HB in Allgemeines Kommentare [0]

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Allgemeines zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
   
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]

Das BIS bei Facebook

Sprecht uns auf Facebook an

Das BIS bei Twitter