Biologie BLOG

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Biologie BLOG

Prof‘in Dr. Andrea Bräutigam joined the Faculty

Veröffentlicht am 9. Oktober 2017

Since October 2017 the Faculty of Biology has a a new member:

Portrait Bräutigam
Prof'in Dr. Andrea Bräutigam

Prof‘in Dr. Andrea Bräutigam from the Leibniz Institute of Plant Genetics and Crop Plant Research (IPK Gatersleben) has been appointed W2 Professor for Computational Biology.

She holds a PhD in genetics from the University of Michigan and performed postdoc research at Heinrich-Heine University Düsseldorf.

Her research focuses on the analysis and statistical modeling of RNA-seq and genome-seq data to understand the evolution of complex traits in plants.

The Faculty of Biology warmly welcomes Andrea Bräutigam.

Prof'in Dr. Andrea Bräutigam forscht und lehrt an der Fakultät

Veröffentlicht am 9. Oktober 2017

Seit Anfang Oktober wird die Fakultät für Biologie durch Prof'in Dr. Andrea Bräutigam verstärkt

Portrait Bräutigam
Prof'in Dr. Andrea Bräutigam

Prof'in Dr. Andrea Bräutigam wurde auf die W2 Professur Computational Biology berufen.

In ihrer Forschung beschäftigt sie sich mit der Analyse und statistischen Modellierung von RNA-seq und Genom-Sequenzierungsdaten, um die Evolution komplexer Merkmale von Pflanzen zu verstehen.

Sie kommt vom Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, wo sie die Systemanalyse der Plattform Bioinformatik koordinierte. Vorher hat Sie bereits als Post-Doc an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf geforscht und war Doktorandin an der Michigan State University, USA.

Die Fakultät für Biologie begrüßt Andrea Bräutigam herzlich.

Finken-Küken erkennen ihre biologische Mutter am Geruch

Veröffentlicht am 9. Oktober 2017
Bielefelder Verhaltensforscher ermitteln Fähigkeit von Singvögeln

Anders als bisher angenommen, verfügen Zebrafinken-Küken schon sehr früh über einen Geruchssinn und können damit erkennen, wer ihre biologische Mutter ist. Sogar wenn sie in einem fremden Nest schlüpfen, haben die Küken eine Vorliebe für den Geruch ihrer biologischen Mutter. Das beweist die Verhaltensbiologin Dr. Barbara Caspers von der Universität Bielefeld in einer neuen Studie. Sie und ihr Team veröffentlichen ihre Studie am heutigen Montag (09.10.2017) im Forschungsjournal „Scientific Reports“ des Nature-Verlags.

 weiter

Quelle: Pressestelle der Universität Bielefeld; uni.aktuell

 

Originalveröffentlichung:
Barbara A. Caspers, Julie Hagelin, Madeleine Paul, Sandra Bock, Sandra Willeke, E. Tobias Krause: Zebra Finch chicks recognise parental scent, and retain chemosensory knowledge of their genetic mother, even after egg cross-fostering. Scientific Reports, http://dx.doi.org/10.1038/s41598-017-13110-y, veröffentlicht am 9. Oktober 2017

Algen als Zellfabrik: von Hautöl bis zu Bio-Treibstoff

Veröffentlicht am 15. September 2017

7. Internationale CeBiTec-Konferenz an der Universität Bielefeld

Mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 18 Ländern kommen vom 24. bis 27. September zur 7. Internationalen Konferenz des Centrums für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld. Ihr Thema: der Einsatz von Mikroalgen in der industriellen Biotechnologie. Die einzelligen Algenarten dienen als vielversprechende grüne Zellfabrik. Sie können Treibstoff produzieren und sie können zum Beispiel Wirkstoffe für Medikamente oder Rohstoffe für Hautöl und andere Kosmetika erzeugen. Die Tagung wird am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld ausgerichtet.

 weiter

Quelle: Pressestelle der Universität Bielefeld; uni.aktuell


Weitere Informationen:

Appointments from abroad

Veröffentlicht am 14. September 2017
JuniorProf’in Dr. Meike Wittmann and Prof. Christoph Kayser joined the Faculty

The Faculty of Biology has been strengthened by two newly appointed professors coming back to Germany from Vienna (AT) and Glasgow (UK):

 

Portrait Wittmann
JuniorProf‘in Dr. Meike Wittmann

JuniorProf‘in Dr. Meike Wittmann from the University of Vienna, Austria, will be setting up the newly established Chair for Theoretical Biology, where she will develop mathematical models for the interaction of ecological and evolutionary processes. In Vienna she had a Lise-Meitner Postdoctoral Grant in Theoretical Ecology and Evolution and before that she performed research at the Stanford University, USA.  

 

Portrait Kayser
Prof. Dr. Christoph Kayser

Prof. Dr. Christoph Kayser from the University of Glasgow, UK, was appointed W3 Professor for Cognitive Neuroscience. In Glasgow he held a professorship at the Institute of Neuroscience & Psychology and before he led an independent Junior Research Group at the Max Planck Institute in Tübingen. Prof. Kayser has been awarded an ERC Consolidator grant (2015-2020) for studying neural and computational mechanisms underlying sensory perception and he is a fellow of the Royal Society for Biology (UK).

 

The Faculty of Biology warmly welcomes Meike Wittmann and Christoph Kayser.

Berufung aus dem Ausland

Veröffentlicht am 14. September 2017
JuniorProf'in Dr. Meike Wittmann und Prof. Dr. Christoph Kayser forschen und lehren an der Fakultät

Seit Anfang September wird die Fakultät für Biologie durch zwei neue Professor/innen verstärkt, die aus Wien (AT) beziehungsweise aus Glasgow (UK) berufen wurden:

 

Portrait Wittmann
JuniorProf‘in Dr. Meike Wittmann

JuniorProf‘in Dr. Meike Wittmann wird sich im Bereich Theoretische Biologie mit der Entwicklung mathematischer Modelle für die Interaktion ökologischer und evolutionärer Prozesse beschäftigen. Sie kommt von der Universität Wien, Österreich, wo Sie mit einem Lise-Meitner Postdoctoral Grant in der theoretischen Ökologie und Evolution tätig war. Vorher hat Sie bereits als Post-Doc an der Stanford University, USA geforscht. 

 

Portrait Kayser
Prof. Dr. Christoph Kayser

Prof. Dr. Christoph Kayser wurde auf die W3 Professur für Cognitive Neuroscience berufen. Nach der Leitung einer unabhängigen Junior Research Group am Max Planck Institut in Tübingen hatte er den ‚Chair for Integrative Neuroscience‘ an der Universität von Glasgow, UK, inne. Die Forschung von Christoph Kayser über neuronale Mechanismen der Sinneswahrnehmung wurde 2015 mit einem ERC Consolidator Grant ausgezeichnet und wird darüber bis 2020 gefördert. Darüber hinaus ist er Mitglied der Royal Society for Biology (UK).

 

Die Fakultät für Biologie begrüßt Meike Wittmann und Christoph Kayser herzlich.

 

Kalender

« November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]