Hintergrundbild

Ausstellung Visualising Research

Veröffentlicht am 4. Dezember 2016, 13:33 Uhr

Im Rahmen des 9. Forum Wissenschaftskommunikation präsentiert die BGHS das zweite Art&Science-Projekt in Kooperation mit dem Fachbereich Gestaltung der Fachhochschule Bielefeld.
Promovierende der BGHS und Studierende des Fachbereichs Gestaltung der FH Bielefeld zeigen vom 5. bis zum 7. Dezember 2016 in der Stadthalle Bielefeld die Ergebnisse des Projekts Visualising Research.

Die Teilnehmenden fanden sich in insgesamt sieben Projektteams zusammen. Die Promovierenden der BGHS vermittelten den Studierenden der FH Bielefeld ihre Forschungsprojekte, die diese anschließend künstlerisch umsetzten. Dass der Transfer über Fachgrenzen hinaus dabei Neuland war, betont die Soziologin Julia Meinert (BGHS): „Als ich versucht habe zu erklären, woran ich arbeite und wie ich arbeite, ist mir zum ersten Mal richtig bewusst geworden, dass Menschen außerhalb meines Forschungsbereichs eigentlich kaum eine Vorstellung davon haben, wie ich konkret arbeite und welche Schritte nötig sind, um zu einem Ergebnis zu kommen.“
Auch von Seiten der FH-Studierenden gestaltete sich die Visualisierung sozial- und geisteswissenschaftlicher Forschung als ungewohnte Aufgabe: „Für mich bestand die Herausforderung darin, das Gehörte in eine visuelle Form zu übertragen, ohne seine Bedeutung zu verändern“, so Sabrina Brose (FH Bielefeld). Sie hat mit einer Nachwuchswissenschaftlerin der BGHS zu freiwilligem Engagement und Ehrenamt gearbeitet.

Die transdisziplinäre Zusammenarbeit hat den Teilnehmenden dabei nicht nur einen interessanten Austausch untereinander, sondern auch neue Perspektiven auf die eigene Arbeit eröffnet. Weiteres Potenzial für künftige Kooperationen sieht auch Prof. Nils Hoff: „Dass bei diesem transdisziplinären Experiment so unterschiedliche, überaus gelungene und kaum vorhersehbare grafische Übersetzungen entstanden sind, zeigt um so mehr, wie viel es im Bereichen der Visualisierung von historischer- und sozialwissenschaftlicher Forschung noch gemeinsam zu erkunden und zu entdecken gibt. Ein vielversprechender Anfang ist gemacht.“

Die Projektteams und -themen im Überblick

  • Olga Dostovalova (BGHS) & Sabrina Brose (FH Bielefeld): Freiwilligenarbeit zwischen Tradition und Erneuerung. Eine empirische Studie zum freiwilligen Engagement der neuen Ehrenamtlichen

  • Rodrigo Marttie (BGHS) & Michael Budde (FH Bielefeld): Where is the Devil? – Early Medieval Representations of the Evil One [Darstellungen des Teufels in frühmittelalterlichen Repräsentationen]

  • Julia Meinert (BGHS) & Katharina Rothenpieler (FH Bielefeld): Kinder und Jugenddelinquenz. Heterogenitäten und Pfadabhängigkeiten im Lebensverlauf

  • Carla Thiele (BGHS) & Kathrin Potschka (FH Bielefeld): Migrantin sein – eine biographieanalytische Studie ezidischer Frauen in Deutschland

  • Julia-Nadine Warrelmann (BGHS) & Ronja Kaufmann (FH Bielefeld): Frauenrechtsverletzungen in Menschenrechtsmonitoringinstrumenten – Vergleichende Analyse der transnationalen ›Governance by Indicators‹

  • Dorothee Wilm (BGHS) & Daniel Bergen (FH Bielefeld): Communicative Constructivism and Economic Theory [Kommunikativer Konstruktivismus und ökonomische Theorie]

  • Nicole Zielke (BGHS), Solveig Lawitzke (FH Bielefeld) & Sonja Mense (FH Bielefeld): »Was vom Leben übrig bleibt« – Der wohnraumbezogene Übergang ins Seniorenheim

Ziel des Projekts ist es, Wissenschaft und Kunst in einen transdisziplinären Dialog zu bringen, um neue Wege der Wissenschaftskommunikation zu eröffnen.
Die entstandenen Visualisierungen können dabei als „Kristallisationspunkte“ in den Bemühungen verstanden werden, Wissen zu kommunizieren und zu transferieren. Außerdem bietet das Projekt die Möglichkeit den Austausch und den Dialog mit einer interessierten Öffentlichkeit zu intensivieren und zu fördern, so Thomas Abel (Koordinator für Wissenskommunikation an der BGHS) und Prof. Nils Hoff (Professor für Zeichnung und Illustration am Fachbereich Gestaltung der FH Bielefeld) die das Projekt organisiert und betreut haben.

Weitere Informationen zum Art&Science-Projekt Visualising Research unter: www.uni-bielefeld.de/bghs/Public_Science/Art_Science/illustration

Forum Wissenschaftskommunikation

Das Forum Wissenschaftskommunikation ist die größte Fachtagung für Wissenschaftskommunikation im deutschsprachigen Raum. Seit 2008 gibt sie jährlich einen Überblick über aktuelle Trends und Strategien in der Wissenschaftskommunikation und lädt zum Dialog ein. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet Wissenschaft für alle!?

Die BGHS beteiligt sich neben der Ausstellung am Programm im Rahmen einer Projektvorstellung und Posterpräsentation zum Thema Visual Art Science: Bilder zwischen Kunst und Wissenschaft (Di. 6. Dezember, 15-16:30 Uhr, Raum 3).

Einen Überblick über das Programm des 9. Forums Wissenschaftskommunikationen finden Sie unter: www.wissenschaft-im-dialog.de/forum-wissenschaftskommunikation/programm/

 

Ausblick

Die Ausstellung Visualising Research wird nach der Präsentation auf dem 9. Forum Wissenschaftskommunikation im nächsten Jahr als Wanderausstellung zunächst an der BGHS (Februar 2017) und anschließend an der FH Bielefeld zu sehen sein. Weitere Ausstellungsorte sind in Planung. Die genauen Ausstellungstermine folgen.

 

Gesendet von FBull in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Newsfeeds