Hintergrundbild

Rückblick: BGHS Tagung und Feier zum 10-jährigen Jubiläum

Veröffentlicht am 5. Dezember 2018, 15:29 Uhr


Buchstabeninstallation "BGHS" vor den Tagungsräumen. Foto: Philipp Ottendörfer

Am 30. November und 1. Dezember 2018 fand im X-Gebäude der Universität Bielefeld die Tagung „Die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland“ im Rahmen des 50jährigen Jubiläums der Universität Bielefeld und des 10jährigen Bestehen der BGHS statt. Die Begrüßung sprachen der Rektor der Universität, der die Erfolge der BGHS in den letzten 10 Jahren hervorhob, sowie die Direktorin der BGHS, Ursula Mense-Petermann.


Die Begrüßung durch die Direktorin der BGHS Prof. Mense-Petermann.
Foto: Philipp Ottendörfer


Die Direktorin der BGHS Prof. Mense-Petermann und der stellvertretende Direktor der BGHS, Prof. Thomas Welskopp blicken auf 10 Jahre BGHS zurück.
Foto: Philipp Ottendörfer

Dann blickten die beiden Direktoren der BGHS, Ursula Mense-Petermann und Thomas Welskopp, auf 10 Jahre BGHS zurück. Die wichtigen Elemente und Ereignisse rekapitulierten sie unter den Stichworten Gründung und Etablierung als Organisation – Die Promovierenden der BGHS - Die Entwicklung des strukturierten Studienprogramms – Interdisziplinarität – Internationalität – Gleichstellung – Aktivitäten der Promovierenden – Beiträge zur Strukturentwicklung der Universität. Am Ende zeigten sie verschiedene Ergebnisse auf und gaben einen kleinen Ausblick auf die Zukunft der BGHS.


Die Podiumsdiskussion zum Thema „Die Zukunft der Graduiertenausbildung“ in X-E0-001. Foto: Philipp Ottendörfer


Prof. Reitz (Mitte) steht auf dem Podium Rede und Antwort. Links daneben der Moderator Götzke, rechts daneben der Mitdiskutant Rektor Sagerer.
Foto: Philipp Ottendörfer


Peter Strohschneider im Gespräch mit der BGHS-Direktorin Ursula Mense-Petermann. Foto: Philipp Ottendörfer

An diese Vorstellung schloss sich eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Zukunft der Graduiertenausbildung“ an. Diese wurde von Manfred Götzke, unter anderem Redakteur und Moderator von Campus und Karriere beim Deutschlandfunk, moderiert. Das Podium war mit Peter Strohschneider, dem Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), mit Tilman Reitz, Professor für Wissenssoziologie an der Universität Jena und Experte zum Thema wissenschaftlichen Nachwuchs, Gerhard Sagerer, dem Rektor der Universität Bielefeld und Ursula Mense-Petermann, der Direktorin der BGHS, hochkarätig besetzt. Die Podiumsdiskussion wurde schnell lebhaft. Ein Thema, das Tilman Reitz mit in die Diskussion aufnahm, war der 9 Punkte-Katalog „Zur Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses“, den BGHS Promovierende im Vorfeld der Veranstaltung erstellt hatten und der an alle Podiumsteilnehmer_innen auch noch einmal überreicht wurde. Einige Fragen, die an den Katalog anknüpfen, konnten Promovierende in der offenen Diskussionsrunde dann auch direkt an das Podium stellen.


Die Promovendin Jana Hoffmann übergibt den 9-Punkte-Katalog zur Ausbildung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, der von BGHS-Promovierenden erstellt wurde. Foto: Philipp Ottendörfer


Die Teilnehmer_innen der Podiumsdiskussion „Die Zukunft der Graduiertenausbildung“. Foto: Philipp Ottendörfer


Richard Münch hält den Festvortrag zum Thema „Akademische Karrieren“.
Foto: Philipp Ottendörfer.

Nach der Podiumsdiskussion gab es einen kleinen Imbiss, an den sich der Festvortrag von Prof. Richard Münch, Emeritus der Universität Bamberg und Soziologe, der unter anderem zum akademischen Kapitalismus publiziert hat, anschloss. Er hielt seinen Vortrag zum Thema „Akademische Karrieren. Zwischen globalem Wettbewerb und nationalen Traditionen“

Am nächsten Morgen, am 1. Dezember, setzte sich die Tagung mit zwei Paneldiskussionen fort. Das erste Panel war zum Thema „Situation von Nachwuchswissenschaftler_innen“ und wurde von Prof. Flügel-Martinsen moderiert. Den ersten Vortrag hielt Jens Ambrassat vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung Hannover. Der Vortrag hatte den Titel „Verbleib in der Wissenschaft? Zur Opportunitätsstruktur des wissenschaftlichen Nachwuchses und gab eine empirische Grundlage für die aktuelle Beschäftigungssituation von Promovierenden und PostDocs in der deutschen Wissenschaft. Deutlich wurden dabei auch die Besonderheiten von Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen. Als zweiter Vortragender sprach Tilman Reitz über die ‚Beschäftigungsmisere im „Nachwuchs“ – zu den Ursachen und Alternativen.


Jens Ambrassat (DZHW) hält einen Vortrag zum Verbleib in der Wissenschaft.
Foto: Philipp Ottendörfer.


Tilman Reitz (Universität Jena) spricht über die Beschäftigungsmisere im „Nachwuchs“, seine Ursachen und mögliche Alternativen. Foto: Philipp Ottendörfer.


Das Panel 1 zum Thema Situation von Nachwuchswissenschaftler_innen.
Foto: Philipp Ottendörfer.


Carola Bauschke-Urban (Hochschule Fulda) sprach über Promotion an Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Foto: Philipp Ottendörfer.


Mandy Böhnke (Universität Bremen/Jacobs University) widmete sich dem Thema von Promotion im Verbund. Foto: Philipp Ottendörfer.

Das zweite Panel war zu Kooperation und Konkurrenz in der Nachwuchsförderung und wurde von Sabine Schäfer, der akademischen Geschäftsführerin der BGHS, moderiert. Carola Bauschke-Urban von der Hochschule Fulda sprach zu Promotion an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Mandy Boehnke von der Bremen International Graduate School of Social Sciences zu Promotion im Verbund.


Das Panel 2 zum Thema Kooperation und Konkurrenz in der Nachwuchsförderung. Foto: Philipp Ottendörfer.

Ein Imbiss auf X-B2 leitet dann zum feierlichen Teil über. Am Samstagnachmittag konnte dann in den Räumlichkeiten der BGHS das Jubiläum mit verschiedenen Programmpunkten gefeiert werden.


Die Moderatorin Sissy Lorenz wärmt das Publikum für den Science Slam auf.
Foto: Philipp Ottendörfer.

Die Moderatorin Sissy Lorenz führte als erstes durch einen Science Slam, bei dem drei BGHS-Promovierende und ein BGHS-Alumnus antraten und Slams gehört wurden, die etwa verraten haben, wie man mit Knallerpreisen in das Urlaubsparadies kommt. Dann sprachen die Alumni Ulf Ortmann und Mahshid Mayar über ihre Zeit in der BGHS und der Promovierendenvertreter für die Internationalen, Sisay Dirirsa, las einen Brief der Alumna Rumin Lou vor. Nachdem Reinhard Nießner das Stück „Aus dem Leben eines Geisteswissenschaftlers“ vorgeführt hatte wurde noch lange in den Räumen der BGHS das 10jährige gefeiert.


Die Slamer Patrick Kahle, Franz Kather, Carolin Kunz und Christian Ulbricht in der Reihenfolge ihres Auftrittes. Foto: Philipp Ottendörfer.


Sisay Dirirsa spricht für die internationalen Promovierenden der BGHS und liest einen Brief der Alumna Rumin Lou vor. Foto: Philipp Ottendörfer.


Der DJ bei der BGHS Jubiliäumsparty. Foto: Philipp Ottendörfer.


Partygespräche bei der BGHS Jubiläumsparty. Foto: Philipp Ottendörfer.


BGHS-Promovierende vor der Buchstabeninstallation BGHS.
Foto: Philipp Ottendörfer.

Gesendet von HGrüneberg in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
6
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute

Newsfeeds