Hintergrundbild

Neue BGHS Promovierende und Gäste

Veröffentlicht am 28. April 2017, 16:21 Uhr

11 der 17 neuen Promovierenden, die im Sommersemester 2017 mit ihren Dissertationen an der BGHS starten (von links): Mehran Haji-Mohammadian, Jule Adriaans, Edvaldo de Aguiar Portela Moita, Anja Henkel, Henning Middelschulte, Sisay Megersa Dirirsa, Johanna Paul, Julia Engelschalt, Aanor Roland, Theresa Renana Faye Hornischer, Ina Kiel. Foto: Thomas Abel

Am Mittwoch, den 26. April, fand an der BGHS der Welcome Day im Sommersemester 2017 statt. Ursula Mense-Petermann, die Direktorin der BGHS, begrüßte zum Auftakt die neuen Promovierenden sowie die Start-up Scholars und Visiting Fellows, die im Sommersemester 2017 an der BGHS zu Gast sind.

Nach einer kurzen Vorstellung der Abteilung Geschichtswissenschaft (Dr. Bettina Brandt) sowie der Fakultät für Soziologie informierte Dr. Sabine Schäfer, die akademische Geschäftsführerin der BGHS, die Neumitglieder und Gäste über organisatorische Strukturen und das akademische Leben an der Graduiertenschule und stellte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BGHS-Geschäftsstelle vor. Auch die Doctoral Representatives begrüßten die neuen Kolleginnen und Kollegen und Gäste. Beim anschließenden Coffee Break in der BGHS-Lounge konnten alle Teilnehmenden miteinander ins Gespräch kommen und sich kennenlernen.

Getting Started

Im zweiten Teil des Welcome Day bekamen die neuen Promovierenden wichtige Hinweise zur Promotion an der BGHS. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BGHS Geschäftsstelle gaben kurze thematische Inputs: zum Curriculum und einzelnen BGHS spezifischen Formaten (Dr. Sabine Schäfer), zu Unterstützungsleistungen und Fördermöglichkeiten der BGHS (Dr. Miriam Kanne), zu Qualifizierungmaßnahmen im Bereich Transferable Skills (Melanie Eulitz) und zu Projekten im Bereich der Wissenskommunikation und der Wissensvermittlung (Thomas Abel). Technische Hinweise und Informationen zur EDV-Infrastruktur an der BGHS (Frank Leitenberger) schlossen die Reihe der Getting Started-Session ab. Der Welcome Day endete mit einem kurzen Rundgang der neuen Promovierenden und Gäste über den Hochschulcampus.

Die neuen Promovierenden an der BGHS

17 neue Promovierende haben zum Sommersemester 2017 an der BGHS mit ihren Dissertationsprojekten begonnen: vier Historikerin und ein Historiker sowie vier Soziologinnen und acht Soziologen. Die neuen Doktorandinnen und Doktoranden kommen aus Äthiopien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Ghana, dem Iran und Nigeria. Professorinnen und Professoren der Soziologie und der Geschichtswissenschaft stehen den neuen Promovierenden als Betreuerinnen und Betreuer zur Seite.

Neue BGHS Promovierende und ihre Forschungsprojekte:

 

  • Jule Adriaans (Soziologie): Der Einfluss gesellschaftlicher Diskurse auf individuelle Gerechtigkeitseinstellungen im internationalen Vergleich. Ein Beitrag zur komparativen Gerechtigkeitsforschung
  • Edvaldo de Aguiar Portela Moita (Soziologie): Influxes of Subinclusion in the Construction of Constitutional Fields of Illegalities
  • Indra Bock (Soziologie): Studien an den Grenzen des Sozialen. Multimodale Analysen der kommunikativen Praktiken zwischen Mensch und Hund
  • Sisay Megersa Dirirsa (Geschichte): Ethiopia as a supra national state: An inquiry into the space of Contemporary Ethiopian History [Äthopien als supranationaler Staat – eine Untersuchung der Zeitgeschichte Äthopiens]
  • Julia Engelschalt (Geschichte): Ilustrado Scientists, Revolution, and Transformations of Empire in the Philippines, 1872–1916
  • Paul Goerigk (Soziologie): Berufsbildung in (Inter-)Aktion. Vermittlung von Praktiken des Werkzeuggebrauchs
  • Mehran Haji-Mohammadian (Soziologie): The Rise of Retirement in Iran. A Movement from the Margin to the Center of Social Policy?
  • Simon Hecke (Soziologie): Delegitimizing Empire: Social Sciences and the Demise of Empire as a Legitimate Political Form
  • Anja Henkel (Geschichte): Erika Mann. Eine intellektuelle Nomadin?
  • Theresa Renana Faye Hornischer (Geschichte): »Les écrivaines-voyageuses« - Reisende Frauen als Intellektuelle in der Zwischenkriegszeit in Frankreich am Beispiel von Léo Wanner
  • Björn Huß (Soziologie): Machen Kinder glücklich? Auswirkungen von persönlichen, familialen und sozioökonomischen Rahmenbedingungen auf das subjektive Wohlbefinden von Müttern und Vätern
  • Ina Kiel (Geschichte): Fernand Desprès. Ein engagierter Aktivist in internationalen Zirkeln während der Zwischenkriegszeit – Un militant engagé dans des cercles internationaux pendant l'entre-deux-guerres
  • Ayomide Kolawole (Soziologie): The Politics and Outcomes of Welfare in Developing Economies – A Comparative Analysis of Brazil and South Africa
  • Henning Middelschulte (Soziologie): Conceptual change in der sozialwissenschaftlichen Bildung: Zur fachdidaktischen Integration von Wissenschaftstheorie, Lernpsychologie und empirischer Sozialforschung
  • Rodney Buadi Nkrumah (Soziologie): The Politics of Social Protection in Comparative Perspectives. Between Policies, Programmes and the Lived Experience of Vulnerable Children
  • Johanna Paul (Soziologie): Transnational mobilization for memorialization in post-war Bosnia-Herzegovina: Reconceiving diasporans as transnational actors of reconciliation
  • Aanor Roland (Soziologie): Tax governance in the European Union: Explaining the post-crisis answer of the EU towards corporate tax avoidance

 

Weitere Informationen zu den Forschungsprojekten der neuen Promovierenden sowie einen Überblick über alle Promovierenden der BGHS und ihre Dissertationsprojekte finden Sie unter: www.uni-bielefeld.de/bghs/Profil/Dissprojekte

 

Internationale Gäste an der BGHS: Start-up Scholars und Visiting Fellows

Die diesjährigen internationalen Gäste – sechs Start-up Scholars und zwei Visiting Fellows – sind für vier Monate an der BGHS. Die Start-up Scholars nutzen ihren Aufenthalt zur Vorbereitung auf eine Promotion. Die Visiting Fellows arbeiten an der BGHS an ihren Promotionsprojekten und haben die Möglichkeit, sich während ihres Aufenthalts mit Kolleginnen und Kollegen an der BGHS und an der Universität über ihre Arbeit auszutauschen und sich zu vernetzen.

Start-up Scholars und ihre geplanten Dissertationsprojekte:

  • Maria Dantas (Brasilien): Stratification, social inequalities and world society: the argument for a peripheral constitutionalism
  • Kim Dang (Vietnam): Self-governance through the concept of career in Vietnamese workers
  • Hafdis Hafsteinsdottir (Island): The Politics of the Sporting Body. Recreational Sport in Northern Europe 1950–2000
  • Daorotiana Rakotondratandra (Madagaskar): Social representations, family involvment and servicewomen's career paths in Madagascar
  • Daniele Toro (Italien): Transnational Radical Nationalist Networks between Germany and Italy 1918– 1933: An Entangled History of "Fascistisation"
  • Vukcevic, Jovana (Montenegro): The price of memory: Commodifying legacies of unwanted heritage in the Balkans

Einen Überblick über die Start-ups 2017 und alle Start-ups Scholars seit 2013 finden Sie unter: http://www.uni-bielefeld.de/bghs/Personen/Fellows/startup_fellows.html

Visting Fellows und ihre Projekte:

  • Mariana Bodnaruk (Ukraine): Production of Distinction: The Representation of Senatorial Elites in the Later Roman Empire (306–395)
  • Andrew Mitchell (Großbritannien): Observing Fukushima: A Case Study of Japanese Nuclear Policy through Luhmann's Social Systems Theory

 

Einen Überblick über die Visiting Fellows 2017 und alle Visiting Fellows seit 2009 finden Sie unter: http://www.uni-bielefeld.de/bghs/Personen/Fellows/visiting_fellows.html

Gesendet von TAbel in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
      
Heute

Newsfeeds