Hintergrundbild

Linie 4 Vortrag und Ausstellung

Veröffentlicht am 26. März 2019, 14:12 Uhr
Update vom 04. April 2019:

Am 2. April 2019 hat der Vortrag "Der Tag der Weißen Bänder – Grenzübergreifendes Gedenken an den Genozid in Prijedor (Bosnien-Herzegowina)" von Johanna Paul stattgefunden. Nach einer Anmoderation von Daniele Toro, hat die Künstlerin Anita Zečić kurz über ihre Ausstellung und ihre eigenen Erlebnisse in Bezug auf den Genozid gesprochen. Anschließend hatten die Gäste die Möglichkeit, unter der Leitung von Frau Zečić, die Ausstellung zu besichtigen. Darauf aufbauend präsentierte Johanna Paul ihren Vortrag. Der Abend fand seinen Abschluss mit einer anregenden Diskussion.

Von links nach rechts: Künstlerin Anita Zečić und Moderator Daniele Toro, die Kunstaustellung von Außen und Innen, sowie Vortragende Johanna Paul

Die Veranstaltungsreihe Linie 4 hat am 19. März 2019 begonnen und bietet noch bis zum 25. Juni 2019 Vorträge von Mitgliedern der der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS). Im nächsten Vortrag, am 07. Mai, spricht Zeynep Demir über das Thema „Psychische Gesundheit von jungen Geflüchteten in der (Post)migrationsgesellschaft“.

Eingeladen sind alle Interessierten, auch ohne Vorkenntnisse. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe:
http://www.uni-bielefeld.de/bghs/Public_Science/Linie_4/index.html

Original vom 26. März 2019:

Am 2. April findet von 13.00 bis 20.00 Uhr im Ravensberger Park vor der Volkshochschule Bielefeld eine Ausstellung des wandernden Mahnmals "Prijedor '92" der Künstlerin Anita Zečić statt. Die Installation ist allen zivilen Opfern Prijedors während des Krieges in Bosnien-Herzegowina (1992–95) gewidmet. Trotz langjährigen Kampfes gibt es bis heute kein Denkmal in Prijedor. Die Kunstaktion unterstützt die Forderung der Überlebenden und stellt einen ersten Schritt hin zu einem dauerhaften Denkmal dar. Zweck der Installation ist die Vermittlung von Angstgefühl in geschlossenen Räumen und des Gefühls der Unfähigkeit entfliehen zu können. Dies ist nur ein Bruchteil von Gefühlen, die Gefangene der Konzentrationslager erleben mussten.

Die Ausstellung begleitet den Vortrag der Soziologin Johanna Paul zum Thema "Der Tag der Weißen Bänder – Grenzübergreifendes Gedenken an den Genozid in Prijedor (Bosnien-Herzegowina)", der im Rahmen der Veranstaltungsreihe Linie 4 "Vom Umgang mit Diskriminierung: Neues aus der historischen und sozialwissenschaftlichen Forschung" am selbigen Abend von 18.00 bis 20.00 in der vhs stattfindet.

Gesendet von MChrist in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Newsfeeds