Hintergrundbild

InterDisciplines: Ausgabe 1/2015 online

Veröffentlicht am 21. September 2015, 14:59 Uhr

Die neue Ausgabe der InterDisciplines (Vol 6, No 1 (2015)) mit dem Titel Work in a Globalizing World: Gender, Mobility, Markets ist ab sofort online verfügbar. Die Gastherausgeberinnen und –herausgeber des aktuellen Heftes sind Ursula Mense-Petermann, Sabine Schäfer und Thomas Welskopp (Universität Bielefeld).

In Fortführung des Themas des 5. Annual Seminars der BGHS Work in a Globalizing World: Gender, Mobility, Markets ist ein Heft mit fünf Beiträgen entstanden, das unterschiedliche Aspekte des Themas »Arbeit« in globalisierten Kontexten beleuchtet. Globale Marktmechanismen werden dabei ebenso thematisiert wie Geschlechteraspekte in einer globalisierten Arbeitswelt und Fragen globaler Arbeitsmobilität.

Zu den einzelnen Beiträgen der Ausgabe

Im Editorial der aktuellen Ausgabe wird das Thema »Arbeit« als ein Hauptthema sozial- und geschichtswissenschaftlicher Forschung vorgestellt und unterschiedliche arbeitssoziologische, sozial- und arbeitsgeschichtliche Forschungsperspektiven skizziert. Wurde »Arbeit« in der Vergangenheit zumeist auf nationalstaatliche Kontexte und institutionelle Gegebenheiten hin untersucht, erweisen sich solche Perspektiven in einer globalisierten Arbeitswelt als zu eng gefasst und bedürfen einer inhaltlichen Erweiterung und Neuakzentuierung, so Ursula Mense-Petermann, Sabine Schäfer und Thomas Welskopp in ihrer Einführung.

Folgerichtig stellt Philipp Reick (FU Berlin) in seinem Beitrag And protect us from the market. Organized labor and the demand to shorten the workday of women in the 1860s and 1870s explizit den Kampf von Frauen für eine Verkürzung ihrer täglichen Arbeitszeit in Deutschland in den 1860er und 1870er Jahren in den Mittelpunkt seiner Ausführungen.

Die Unsichtbarkeit von Arbeit, die in einer globalisierten Welt von Frauen im informellen Arbeitssektor geleistet wird, ist das Thema des Beitrags What is work? On the invisibility of women’s paid work in the informal sector von Funda Ustek (Goldsmiths University of London).

Das Beziehungsgeflecht von Macht, Geschlecht, Arbeitsmarkt und Mobilität wird im Artikel Escaping workplace gender discrimination through mobility? Labor market experiences of Polish female migrants in the West von Paula Pustulka (Jagiellonian University, Krakau, Polen) thematisiert.

Der Beitrag von Heidi Bludau (Monmouth University, USA) Creating a transnational labor chain between Eastern Europe and the Middle East. A case study in healthcare beschäftigt sich mit transnationalen Arbeitsketten am Beispiel gemeinnütziger Vermittlungsagenturen in der Gesundheitsversorgung in der tschechischen Republik.

Edgar Burns (La Trobe University, Melbourne, Australien) beleuchtet in seinem Aufsatz Reading theory or reading historical evidence. The case of Anglo-settler veterinary professionalization schließlich die Entwicklung des Berufs des Veterinärs in angloamerikanischen Siedlergesellschaften im 19. und 20. Jahrhundert.

Das Coverbild der aktuellen Ausgabe

Der aktuellen Ausgabe der Interdisciplines voran gestellt ist ein Bildmotiv, das Erntehelferinnen und Erntehelfer bei der Melonenernte in Italien zeigt. Das Bild ist Teil der Serie »Land ohne Eltern« der deutschen Fotografin Andrea Diefenbach.

Im Rahmen ihres 2012 publizierten fotografischen Projekts beschäftigte sich Andrea Diefenbach mit dem Thema Arbeitsmigration in der Republik Moldau und deren Folgen. Im Fokus steht dabei das Leben von Eltern und ihren Kindern. Während Mütter und Väter in Westeuropa Arbeit suchen, bleiben die Kinder in der Heimat zurück, sind dort auf sich selbst gestellt oder wachsen bei Großeltern und Verwandten auf.

Das Covermotiv erweitert den interdisziplinären Dialog zwischen Sozial- und Geschichtswissenschaft in Textform um eine visuelle Dimension, die sehr eindrücklich und gewinnbringend wirkt. Darüber hinaus wird durch das Bild ein Ansatzpunkt für den transdisziplinären Dialog zwischen Wissenschaft und Kunst geschaffen.

Über InterDisciplines

Das Online-Journal Interdisciplines - Zeitschrift für Geschichte und Soziologie der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) widmet sich dem Dialog zwischen Geschichts- und Sozialwissenschaften. Ziel des englischsprachigen e-Journals ist es, gemeinsame und sich ergänzende Forschungsinteressen zwischen den Wissenschaftsdisziplinen aufzuzeigen und Verbindungslinien für den gemeinsamen Diskurs zu schaffen.

Interdisciplines ist international ausgerichtet und spricht in erster Linie Historikerinnen und Historiker sowie Soziologinnen und Soziologen an. Sie richtet sich aber ebenso an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anderer Disziplinen, die sich für die interdisziplinäre Diskussion und den interdisziplinären Austausch interessieren. Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler sowie Studierende sollen sich in besonderer Weise angesprochen fühlen. Veröffentlicht werden in der kostenlosen peer-reviewed, open-access online-Zeitschrift zwei Ausgaben pro Jahr, die von Gastherausgeberinnen und –herausgebern zusammengestellt werden. Sie widmen sich Forschungsthemen an der Schnittstelle zwischen Geschichts- und Sozialwissenschaften in Übersichtsartikeln, theoretischen Beiträgen und Fallbeispielen.

Dem Editorial Board der Interdisciplines gehören derzeit Thomas Welskopp (Direktor BGHS), Ursula Mense-Petermann (stellvertretende Direktorin BGHS), Jörg Bergmann (Gründungsdirektor BGHS), Peter Jelavich (Johns Hopkins University, Baltimore) und Kathleen Thelen (Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge) an. Die Redaktion der Online-Zeitschrift hat Thomas Abel. Mitarbeiterin in der Redaktion ist Jennifer Hahn.

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zur neuen Ausgabe der InterDisciplines, den einzelnen Artikeln des Journals, zur Bildserie »Land ohne Eltern« sowie zu den bisherigen Ausgaben der InterDisciplines seit 2010 und zur BGHS erhalten Sie unter:

Ansprechpartner/Kontakt

InterDisciplines – Journal of History and Sociology
c/o Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS)
Universität Bielefeld
Postfach 100131
D - 33501 Bielefeld
interdisciplines@uni-bielefeld.de

 

Gesendet von TAbel in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    
       
Heute

Newsfeeds