Hintergrundbild

Auftakt »Linie 4«

Veröffentlicht am 9. Februar 2016, 16:10 Uhr

 

Forschung einem breiten Publikum näherbringen – und zwar mitten in der Stadt, einfach und direkt und immer mit Bezug zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und gratis: das ist das Ziel der Vortragsreihe Linie 4, die Doktorandinnen und Doktoranden der BGHS in der Volkshochschule Bielefeld durchführen. Als Oberthema haben sie sich den Begriff »Körper« gewählt.

In der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 9. Februar 2016, spricht die BGHS-Doktorandin Britta Dostert zum Thema: Familie im Bild – vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit. Anhand ausgewählter Beispiele beleuchtet sie die Art, Rolle und Funktion von Familienbildnissen vom 14. bis zum 16. Jahrhundert. Dabei werden Besonderheiten, Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu späteren Formen von Familienporträts und zu heutigen Familienbildern sichtbar. Im Anschluss an die Präsentation ist Zeit für Fragen und die Diskussion mit dem Publikum.

Der Vortrag beginnt um 18:15 Uhr in der Volkshochschule Bielefeld, Ravensberger Park 1, Raum 240, 33607 Bielefeld. Der Eintritt ist frei.

Ab dem 23. Februar wird die Vortragsreihe 14-tägig, immer dienstags abends, mit zehn weiteren Vorträgen fortgesetzt.
Den zweiten Vortrag hät BGHS Doktorand Daniel Emmelius. Er beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Körpern und Räumen im antiken Rom.

 

Weitere Infos zur öffentlichen Vortragsreihe »Linie 4« unter: http://www.uni-bielefeld.de/bghs/Public_Science/Linie_4/


Öffentliche Vortragsreihe Linie 4: ein Kooperationsprojekt im Bereich Public Science der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (BGHS) der Universität Bielefeld und der Volkshochschule (vhs) Bielefeld. Mit freundlicher Unterstützung der moBiel GmbH Bielefeld.

Gesendet von TAbel in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
      
Heute

Newsfeeds