Hintergrundbild

Beitrag in der Zeitschrift für Pädagogische Psychologie angenommen

Veröffentlicht am 11. Juli 2012, 13:18 Uhr
Mind-Mapping ist populärer denn je – doch macht die in der Ratgeberliteratur als effektive Kreativitätstechnik beschriebene und in Unternehmen vielfach eingesetzte Methode wirklich kreativer? Dieser, bisher noch nicht wissenschaftlich untersuchten, Frage sind Charlotte Malycha und Günter Maier in einer experimentellen Studie nachgegangen. Sie konnten nachweisen, dass Personen die Mind-Maps zeichnen, um kreative Antworten auf heuristische Probleme zu finden, kreativere Leistungen zeigen als Personen die die gleichen Aufgaben mit ihren herkömmlichen Lösungsstrategien bearbeiten. Interessierte können die Ergebnisse im Detail in der Zeitschrift für Pädagogische Psychologie (2/12) nachlesen: http://www.psycontent.com/content/g1355mr741553g10/fulltext.html
Gesendet von BWagner in Neuigkeiten
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute