Hintergrundbild

Artikel zum Thema Männer in frauendominierten Berufen von Sonja Sobiraj erschienen

Veröffentlicht am 18. September 2014, 09:23 Uhr
Im aktuellen Heft der Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie ist ein Artikel erschienen, in dem Sonja Sobiraj gemeinsam mit Dr. Sabine Korek (Universität Leipzig) und Prof. Dr. Thomas Rigotti (Johannes Gutenberg Universität Mainz) die Ergebnisse einer Studie zu Männern in frauendominierten Berufen vorstellt, die den Zusammenhang von Selbstbeschreibungen mit maskulinen bzw. femininen Eigenschaften mit der Arbeitszufriedenheit, emotionalen Irritation und depressiven Verstimmungen der Männer untersuchte. Frau Sobiraj und ihre Kollegen fanden unter anderem, dass sich Männer in frauendominierten Berufen als weniger beansprucht erwiesen, wenn sie sich selbst weniger mit maskulinen und mehr mit femininen Eigenschaften beschrieben. Sobiraj, S., Korek, S., & Rigotti, T. (2014). Instrumentality and expressiveness at work. Predictors of the strain and job satisfaction of men in female-dominated occupations. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58, 111-124. doi: 10.1026/0932-4089/a000148
Gesendet von MSchmerer1 in Neuigkeiten
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Juli 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute