© Universität Bielefeld

NEWS der A & O

NEWS der A & O

Zahlreiche Beiträge auf der Fachgruppentagung Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie in Braunschweig

Veröffentlicht am 26. September 2019
Vom 24. bis 27.09.2019 findet in Braunschweig die 11. Fachgruppentagung Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie statt. Die Tagung der Fachgruppe der DGPs wird im zweijährlichen Turnus ausgerichtet - dieses Jahr unter dem Motto "Neue Formen der Arbeit in der digitalisierten Welt: Veränderungskompetenz stärken". Wir freuen uns auf zahlreiche Vorträge, Keynote-Speeches und Workshops. Das Programm wird unsererseits mitgestaltet durch Vorträge von Prof. Günter Maier, Dominik Bentler, Lisa Masjutin, Lisa Mlekus, Sonja Ötting, Agnieszka Paruzel, Katharina Schlicher, Julian Schulte und Barbara Steinmann. Lisa Masjutin und Lisa Mlekus halten am Mittwoch im Rahmen des Symposiums "Digitale, flexible Arbeitswelten" von Prof. Maier (Co-Chairs: Prof. Tanja Bipp und Prof. Simone Kauffeld) Vorträge zu metaanalytischen Befunden zu Robotern am Arbeitsplatz und einem Experiment zu Job Rotation. Prof. Maier hält am Donnerstag ein einstündiges Überblicksreferat zu hybriden Teams, Katharina Schlicher referiert über eine Metaanalyse zu Change Management im Rahmen des zweiten Teils des Symposiums "Digitale, flexible Arbeitswelten". Barbara Steinmann referiert über projektbasiertes Lernen im Mastermodul Personalentwicklung. Julian Schulte referiert zu Crowdworking und Gesundheit. Sonja Ötting präsentiert am Freitag eine Metaanalyse zu organisationaler Gerechtigkeit in Deutschland. Dominik Bentler und Agnieszka Paruzel referieren über Arbeitsgestaltung im Kontext umweltfreundlichen Verhaltens am Arbeitsplatz und zu unternehmerischer Sozialverantwortung und Lebenszufriedenheit bei Beschäftigten im Rahmen ihres Symposiums "Green Behavior und Corporate Social Responsibility".
Gesendet von NDragon in Neuigkeiten

Buchkapitel zu Personalentwicklung in neuer Auflage erschienen

Veröffentlicht am 18. September 2019
In diesem Kapitel liegt der Schwerpunkt auf Trainingsmaßnahmen, ihrem Transfer und ihrer Wirksamkeit. Trainings sind als wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung neben der Personalauswahl die bekanntesten Interventionsmaßnahmen der Organisationspsychologie. Nach einer begrifflichen Klärung und der Darstellung der Bedeutung von Personalentwicklung insgesamt gehen wir auf deren strategische Bedeutung für die Erreichung von Organisationszielen ein. Danach wird die Darstellung von Trainingsmaßnahmen vertieft, indem zunächst ein Überblick über die einzelnen Phasen des Trainingsprozesses gegeben wird. Anschließend werden die jeweiligen Schritte detailliert dargestellt, von der Planung bis zur Überprüfung ihrer Wirkung. Das Kapitel schließt mit einem Ausblick auf künftige Entwicklungen und Herausforderungen für die Forschung sowie für die Praxis der Planung und Durchführung von Trainings.

Maier, G. W., Sobiraj, S., Steinmann, B. & Nübold, A. (2019). Personalentwicklung I: Training und Transfer. In H. Schuler & K. Moser (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie (6., überarbeitete Auflage, S. 109-150). Bern: Hogrefe.
Gesendet von NDragon in Neuigkeiten

Think Tank des Forschungsschwerpunkts "Digitale Zukunft" gestartet

Veröffentlicht am 17. September 2019

Wie sehen die Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft aus? Ansprüche an die Arbeit ändern sich. Die Erfordernisse für die Aufgabenerledigung werden zunehmend dynamischer. Werden wir uns in Teams autonom organisieren, womöglich ohne Führungskräfte? Wo und wie werden wir arbeiten? Wie kann man die Chancen der Digitalisierung nutzen und den negativen Auswirkungen entgegenwirken?

Diese und verwandte Themen sollen in einem Think Tank des Forschungsschwerpunkts "Digitale Zukunft" mit ausgewählten Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gewerkschaften, Verbänden und Politik diskutiert und entwickelt werden. Die Diskussion soll auf wissenschaftlichen Ergebnissen und konkreten Praxiserfahrungen in Unternehmen basieren.

In der Auftaktveranstaltung am 10.09.2019 haben sich interessierte Personen zu einem ersten Austausch getroffen. Nach vier Impulsvorträgen zu den Themen "Selbstorganisierte Teams", "Agilität im Unternehmen", "Crowdworking" und "Job Rotation" wurde damit begonnen die Herausforderungen, Chancen und Risiken moderner Arbeits- und Organisationsformen zu erörtern. In regelmäßigen Abständen soll dieser Austausch im Rahmen des Think Tank vertieft werden, Sichtweisen sollen überprüft und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Der Forschungsschwerpunkt "Digitale Zukunft" ist ein Verbundprojekt der Universitäten Bielefeld und Paderborn. Er entwickelt wissenschaftliche Grundlagen, um Beschäftigte, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, Selbstständige und Privatpersonen bei der aktiven Gestaltung des digitalen Wandels zu unterstützen. In interdisziplinären Teams kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem aus Betriebswirtschaft, Elektrotechnik, Informatik, Psychologie und Soziologie. Der Forschungsschwerpunkt wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Weitere Informationen: http://www.digitale-zukunft-nrw.de

Kontakt: Prof. Dr. Günter W. Maier

Gesendet von NDragon in Neuigkeiten

Kalender

« September 2019 »
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
19
20
21
22
23
24
25
27
28
29
30
      
Heute